Cristiano Ronaldo

30. Juni 2017 13:54; Akt: 30.06.2017 13:55 Print

Kaum sind die Zwillinge da, ist Baby Nr. 4 unterwegs

Cristiano Ronaldo hat bald so viele Kinder wie Titel als Weltfussballer. Seine Freundin Georgina Rodriguez ist schwanger.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei Cristiano Ronaldo überschlagen sich momentan mehr die familiären Schlagzeilen als die fussballerischen. Kaum bestätigte CR7, dass er Vater der Zwillinge Eva und Mateo ist, kommt nun ans Licht, dass seine Freundin Georgina Rodriguez ein Kind von ihm erwartet. Dies bestätigte sein Sprecher Ruben Malaret gegenüber der amerikanischen Promiseite «Hollywood Life».

Georgina wäre die erste Mutter, die mit ihrem Kind an der Seite von Ronaldo weilt. Die neugeborenen Zwillinge sowie sein erster Sohn Cristiano Jr. (7) wurden von einer Leihmutter geboren. Von beiden Müttern weiss man nicht, wer sie sind. Der 7-jährige Sohn soll bei einem One-Night-Stand mit einer britischen Studentin gezeugt worden sein. Ronaldo habe ihr 12 Millionen Schweigegeld bezahlt, damit sie unbekannt bleibt. Auch über die Leihmutter der Zwillinge, die aus den USA stammen soll, ist bisher nichts bekannt.

Die Familie wird immer grösser

Mit dem nächsten Kind wächst Ronaldos Familie auf eine Zahl an, die mit dem Kicker etwas gemeinsam hat. Viermal wurde CR7 bisher Weltfussballer. Dass er diese Auszeichnung so viele Male gewinnt, wie er Kinder möchte, ist eher unwahrscheinlich. Vor einem Jahr antwortete der 32-jährige Portugiese auf die Frage, ob er sich weitere Kinder wünsche: «Natürlich. Ich werde viele haben.» Ob von Leihmüttern oder von der Frau an seiner Seite, steht in den Sternen.

(heg)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gaby am 30.06.2017 12:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht gut.

    Mir gefällt seine Art von Familienplanung nicht.

    einklappen einklappen
  • Gloria Panther am 30.06.2017 12:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ja was denn nun?

    ist der erste Sohn nun von einer Leihmutter oder ein One-Night-Stand??! das ist doch ein unterschied

    einklappen einklappen
  • Ronaldo am 30.06.2017 12:06 Report Diesen Beitrag melden

    Für immer...

    "Georgina wäre die erste Mutter, die mit ihrem Kind an der Seite von Ronaldo weilt." Da fehlt ein "noch" in dem Satz...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Nur? am 02.07.2017 12:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Warum

    Es ist für mich als Mutter schwer zu verstehen das es Frauen gibt die Kinder gebären für andere! Warum sucht sich Ronaldo solche Frauen aus und nicht seine Freundinnen? Hat er etwa Angst wegen deren Figuren?Wenigstens ein Kind wird jetzt Mama und Papa kennen.

  • ebe de am 01.07.2017 17:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nicht normal

    ich verstehe nicht, dass die ronaldo anhänger nicht neutral denken können. Jeder der mit nur einem elternteil aufgewachsen ist, weiss dass etwas fehlt im leben... ich spreche aus erfahrung. bin kein fussballfan und bin hier auch nicht um leute hochzunehmen. ok die kinder haben geld zum wegwerfen aber geld allein macht auf dauer nicht glücklich...

  • Eine Frau am 30.06.2017 20:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Evolution!!!

    Ich kenne viele Männer wie Ronaldo, die auf der Jagt sind einer Frau ein Baby zu schenken. Dabei geht es nicht um das Kind oder die Frau,sonder um männliche Bestätigung!!!

    • alfmir am 02.07.2017 18:27 Report Diesen Beitrag melden

      wie in Afrika..

      Das ist in grossen Teilen Afrikas noch gang und gäbe. Die Männer schwängern Frauen weil sie glauben, nur dann ein richtiger Mann zu sein. Die Frauen können dann schauen, wie sie mit ihren Kindern durchkommen..

    einklappen einklappen
  • Tina R. am 30.06.2017 19:51 Report Diesen Beitrag melden

    Pflichtbewusstsein ist bei Ronaldo vorhanden..

    Wenn Ronaldo seinen Job als Vater ebenso ernst nimmt wie den als Fussballer, bin ich zuversichtlich. Seine Erfahrungen mit seinem Vater bringen ihn wohl eher dazu, sich möglichst gut um seinen Nachwuchs zu kümmern.

    • Minky am 01.07.2017 09:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Tina R.

      Nur denkt er nicht das er eine liebevolle Mama hat und die gibt er seine Kindern nicht ein Kind ohne Mutter ist wie ein nacht ohne Mond Geld hier oder her das ist das letzte

    einklappen einklappen
  • Mario am 30.06.2017 19:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Soll doch

    Ob da alles stimmt was geschrieben ist frage ich mich.. soll machen was er will. Er mischt bei den anderen auch nicht ein!