Traumtor

24. Juli 2012 22:52; Akt: 24.07.2012 22:52 Print

Das nächste argentinische Wundersolo

Diego Maradonas Dribbling an der WM 1986 gegen England gilt als Jahrhunderttor im Weltfussball. Lionel Messi kopierte das Kunststück Jahre später fast auf den Schritt – und jetzt kommt Juan Itubre.

Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen
Das Traumsolo von Juan Iturbe. (Quelle: YouTube/LoscarFunkinho) Im Grossformat auf dem Videoportal Videoportal
Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Bei der WM 1986 staunte die Welt, als Diego Maradona im Viertelfinal gegen England übers ganze Feld rannte und herrlich einschob (Video unten). Es sollte später zum Tor des Jahrhunderts gewählt werden. Im Sommer 2007 eiferte Lionel Messi – der designierte Nachfolger Maradonas – dem «Goldfüsschen» nach und vernaschte Getafes Mannschaft mit einem Dribbling, das fast eine Kopie Maradonas legendärem Treffer war (Video unten).

Jetzt taucht der nächste argentinische Superdribbler auf: Juan Iturbe. Der 19-Jährige gilt in seiner Heimat als «neuer Messi», bei Porto kämpft er um einen Stammplatz. Gross in Erscheinung getreten ist der Stürmer allerdings noch nicht. In der letzten Saison kam er lediglich auf sieben Einsätze mit Portugals Meister.

60 Millionen Euro festgeschriebene Ablöse

Im Testspiel gegen Celta Vigo hat Iturbe, der zu Argentiniens U20 gehört, sein Können angedeutet. In der 70. Minute wurde er eingewechselt, in der 77. Minute sprintete er mit dem Ball am Fuss über drei Viertel des Feldes, versetzte dabei vier Gegenspieler und spitzelte den Ball ins Tor. Ein Treffer macht noch keinen Superstar, aber Porto weiss, was es am Talent hat. Die Ablösesumme ist schon mal auf 60 Millionen Euro festgeschrieben. Trifft Iturbe weiterhin so schön, dürften die Topklubs bald die entsprechenden Beträge bieten.

Im Grossformat auf dem Videoportal Videoportal

Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen

Maradonas Solo gegen England 1986. Szene nach ca. 40 Sekunden (Quelle: YouTube)

Im Grossformat auf dem Videoportal Videoportal

Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen

Messis Solo gegen Getafe 2007 (Quelle: YouTube)

(fox)