Super League

13. Juli 2013 22:04; Akt: 14.07.2013 00:40 Print

Basel zeigt Aarau den Meister - YB schlägt Sion

Zum Auftakt der Super League siegt der FC Basel gegen den Aufsteiger Aarau 3:1. Die Bebbi waren zwar klar überlegen, wirkten aber nicht immer souverän. Auch YB holt drei Punkte.

Bildstrecke im Grossformat »
Die Grasshoppers gewinnen in ihren pinkigen Shirts 2:0 gegen St. Gallen. Keita sorgt zu Beginn der Partie für viel Furore. In der zweiten Halbzeit sieht man von ihm nichts mehr. Trainer Skibbe darf mit seinem Debüt zufrieden sein. Der FCZ gewinnt ein verrücktes Spiel gegen Thun mit 3:2. Pedro vergibt mehrere Grosschancen. Bei Thun ist Moser ganz klar Mann des Spiels. Er liess die Zürcher Offensive verzweifeln. Lüthi kann es nicht fassen. Nach einer schlechten ersten Halbzeit gehen die Thuner in Führung, doch in der Nachspielzeit kann Djimsiti zum 3:2 für die Zürcher einnicken. Auch Luzern gelingt der Start in die neue Saison. Sie gewinnen gegen Lausanne 2:0. Rangelov (r.) und Lustenberger sind die Torschützen. So will Lausanne bestimmt nicht in die Meisterschaft starten. In der ersten Runde der Super League trifft Meister Basel auf Aufsteiger Aarau. Der Favorit siegt klar mit 3:1. Der FCB hat das Spielgeschehen im Griff. Mohamed Salah trifft in der 25. Minute zum 1:0. Der Pass kommt von Valentin Stocker. Der Ball war vor der Vorlage aber bereits im Aus, weshalb das Tor nicht hätte zählen dürfen. In der zweiten Halbzeit trifft Raul Bobadilla zum 2:0 für die Basler. Nur wenig später erhöht Marco Streller sogar auf 3:0. Aaraus Juan Pablo Garat gelingt immerhin noch der Ehrentreffer zum Endstand. Steve von Bergen bekommt es in seinem ersten Spiel für YB mit dem FC Sion zu tun. Alexander Gerndt erzielt in der 10. Minute das erste Tor der Saison 2013/14. Michael Frey (m.) kann noch vor der Pause auf 2:0 erhöhen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Sturmduo Raúl Bobadilla (64.) und Marco Streller (73.) entschieden mit ihren beiden Treffern innerhalb von zehn Minuten die Partie zwischen dem Liga-Krösus und dem Aufsteiger, dem mit fünf Millionen Franken nur ein Neuntel des FCB-Budgets zur Verfügung steht. Verteidiger Pablo Garat sorgte mit einem Kopfball nach dem zweiten Aarauer Corner des Abends für den Ehrentreffer (79.).

Nachdem der Aufsteiger zu Beginn keck und ohne Furcht aufgetreten war, lenkte Mohamed Salah mit dem ersten Saisontor des FCB in der 23. Minute die Partie in die aus Sicht des Heimteams gewünschten Bahnen. Der Ägypter profitierte von der Vorarbeit von Valentin Stocker, der Salah mit einem herrlichen Rückpass bediente. Zum Ärger der Aargauer hatte der Ball bei der Aktion Stockers das Spielfeld allerdings bereits verlassen. Den Gegentreffer eingeleitet hatte der Aarauer Innenverteidiger Olivier Jäckle mit einem missglückten Befreiungsschlag.

Stocker mit zwei Assists

Auch am zweiten Treffer nach gut einer Stunde hatte Stocker entscheidenden Anteil. Der Schweizer Internationale spielte den Ball zu Raúl Bobadilla, der nach einer herrlichen Drehung den Aarauer Torhüter Joël Mall bezwang. Zehn Minuten später traf auch Captain Marco Streller, der seinen Gegenspieler Jäckle düpierte und zum 3:0 traf.

Keine gute Figur machte Schiedsrichter Stephan Studer. Nicht nur beim ersten Treffer des FCB lag der Referee und seine Assistenten falsch. Neben mehreren umstrittenen Strafraum-Szenen lag er auch in der 54. Minute falsch, als Davide Callà, mit 19 Treffern der beste Aarauer Torschütze in der Aufstiegssaison, alleine auf Torhüter Yann Sommer losziehen konnte, wegen einer angeblichen Offsideposition aber fälschlicherweise zurückgepfiffen wurde.

YB startet mit Heimsieg

Bereits zur Pause war die Partie vor knapp 20'000 Zuschauern im Stade de Suisse in Bern vorentschieden. Der Schwede Alexander Gerndt hatte den Gastgeber in der 10. Minute in Führung gebracht, als er den Querpass von Michael Frey zum 1:0 und dem ersten Treffer in dieser Super-League-Saison verwertete. Dem Tor war ein grober Fehler des Sittener Stürmers Léo vorausgegangen, der am eigenen Strafraum den Ball vertändelte.

Zum Matchwinner avancierte der erst 19-jährige Frey kurz vor der Pause, als er mit dem Kopf das 2:0 und damit die Vorentscheidung erzielte. Der Stürmer profitierte von der präzisen Freistossflanke von Moreno Costanzo. Auch vor und nach seinem Treffer hatte Frey mehrere gute Szenen. Kurz nach der Pause leitete er den Ball zu Gerndt weiter, der mit einem herrlichen Schlenzer nur die Latte traf (47.). Bereits in der 9. Minute hatte der Schwede Pech bekundet, als er eine Flanke von Gonzalo Zarate mit dem Kopf an den Innenpfosten lenkte.

Bereits im ersten Spiel war bei den Bernern, welche die letzte Saison auf dem enttäuschenden siebten Rang abgeschlossen hatten, die Handschrift des neuen Trainers Uli Forte zu erkennen. Das Heimteam setzte den Gegner früh unter Druck und setzte nach den Ballverlusten energisch nach. In der Defensive feierte der Neuzuzug Steve von Bergen einen gelungenen Einstand. Der Schweizer Internationale spielte eine solide Partie und verhalf der YB-Defensive zu Stabilität. In der 15. Minute blockte er einen Schuss des Sitteners Ishmael Yartey und bewahrte YB damit vor dem 1:1-Ausgleich. In der zweiten Halbzeit erspielten sich die Gäste kaum mehr eine nennenswerte Torchance.

Basel - Aarau 3:1 (1:0)
St.-Jakob-Park.- 27'471 Zuschauer. - SR Studer.
Tore: 23. Salah (Stocker) 1:0. 64. Bobadilla (Stocker) 2:0. 73. Streller (Elneny) 3:0. 79. Garat (Corner Marazzi) 3:1.
Basel: Sommer; Philipp Degen, Schär, Ajeti, Safari (77. Voser); Salah (86. Andrist), Elneny, Frei, Stocker; Streller, Bobadilla (69. Xhaka).
Aarau: Mall; Gonzalez, Jäckle, Garat, Martignoni; Burki, Ionita (56. Lüscher); Stäuble, Teichmann (76. Romano), Callà; Mouangue (67. Marazzi).
Bemerkungen: 39. Freistoss von Bobadilla an die Lattenoberkante. Basel ohne Dragovic (gesperrt), Park, Serey Die (alle verletzt) und David Degen (nicht im Aufgebot), Aarau ohne Nganga (verletzt), Hallenius (nicht spielberechtigt) und Koubsky (nicht im Aufgebot). Verwarnungen: 39. Ionita (Foul). 42. Salah (Unsportlichkeit). 58. Callà (Unsportlichkeit).

Young Boys - Sion 2:0 (2:0)
Stade de Suisse.- 19'322 Zuschauer. - SR Klossner.
Tore: 10. Gerndt (Frey) 1:0. 42. Frey (Freistoss Costanzo) 2:0.
Young Boys: Wölfli; Zverotic, Von Bergen, Veskovac, Sutter; Costanzo, Spycher; Zarate (66. Steffen), Frey (74. Kubo), Nuzzolo; Gerndt (81. Christian Schneuwly).
Sion: Vanins; Rüfli, Lacroix, Ferati, Pa Modou; Christofi, Mveng, Marques, Kololli (46. Herea); Yartey (74. Karlen); Léo (60. Ndjeng).
Bemerkungen: 9. Kopfball von Gerndt an den Pfosten. 47. Lattenschuss Gerndt. Young Boys ohne Rochat (nicht spielberechtigt), Afum, Doubaï, Gajic und Simpson (alle verletzt), Sion ohne Basha, Darragi, Mrdja und Regazzoni (alle nicht im Aufgebot). Verwarnungen: 17. Zverotic (Foul). 29. Pa Modou (Foul). 52. Nuzzolo (Foul). 61. Zarate (Unsportlichkeit). 85. Vanins (Unsportlichkeit).

Zum Liveticker im Popup

(si)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mike am 13.07.2013 23:43 Report Diesen Beitrag melden

    Gleich ist nicht gleich

    Diejenigen die sich am meisten über die angebliche Bevorzugung des FC Basel nerven sind womöglich die gleichen welche zu Hause ein Barca Trikot haben und sich begeistern wenn die Schauspielertruppe um Pedro und Busquets am Werk ist.

  • FCB FAN am 14.07.2013 08:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ihr habts erfasst

    Ihr schreibt alle das der FCB nur mit der Hilfe des Schiris Meister werden kann, dann sind wir uns ja in einem Punkt einig, nämlich, dass der FCB Meister wir ;-)

    einklappen einklappen
  • Jose Sinval am 14.07.2013 13:02 Report Diesen Beitrag melden

    Allez Servette

    Aarau wird Servette Platz machen müssen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Chris am 15.07.2013 10:21 Report Diesen Beitrag melden

    Gibts doch gar nicht

    Zum Glück "gleicht sich das über die Saison wieder aus". Dass ich nicht lache! erstes Spiel, die ersten drei Punkte geschenkt! Es kann natürlich nicht sein, dass der Aufsteiger gegen den besten Verein der Welt verliert....

  • Dejan am 14.07.2013 14:21 Report Diesen Beitrag melden

    Schiedsrichter Studer...

    ... hatte gestern - nicht zum ersten Mal - einen miserablen Tag eingezogen. Handspiel von Martignoni im 16er, Foul an Mouangue im 16er, Ball überschreitet die Auslinien vor der Hereingabe von Stocker, Foul an Salah im 16er, Offside von Calla welches keines war, ausbleibende gelb-rote Karte für Ionita etc. Wer da nur eine Bervorzugung von Basel sieht ist entweder blind oder verschliesst die Augen vor der Realität.

    • fifi am 14.07.2013 14:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      oder...

      hat nur die Zusammenfassung vom SRF gesehen.

    • Peter Keller,Solothurn am 14.07.2013 21:51 Report Diesen Beitrag melden

      MC Optik

      Oder hat ne Rot Blaue Brille gekauft.....

    einklappen einklappen
  • Jose Sinval am 14.07.2013 13:02 Report Diesen Beitrag melden

    Allez Servette

    Aarau wird Servette Platz machen müssen

  • FlamingMoe am 14.07.2013 11:40 Report Diesen Beitrag melden

    Allen Neidern

    Wäre toll, wenn der FCB den Titel am allerletzten Spieltag durch einen falschen Penaltyentscheid pro FCB in der Nachspielzeit gewinnt. Nur um zu sehen, wie die anti-FCB-Fans reagieren würden :)

    • Peter Keller,Solothurn am 14.07.2013 21:49 Report Diesen Beitrag melden

      Andersrum

      Tja mich würde es freuen wenn es genau anders rum währe...nur um zu sehen wie schlechte Verlierer die meisten FCB Modefans sind! :)

    einklappen einklappen
  • 1893 am 14.07.2013 11:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Meister

    Jeder Schiri in jedem Spiel macht fehler! Nur gegen Basel wettert sichs so schön :P