Mourinho will ausmisten

26. November 2012 15:58; Akt: 26.11.2012 16:00 Print

Casillas, Ramos oder Alonso sollen gehen

Elf Punkte beträgt der Rückstand von Real Madrid auf Leader Barça. Dies ist überhaupt nicht nach dem Gusto von Startrainer José Mourinho. Dieser will nun innerhalb seiner Mannschaft ausmisten.

Bildstrecke im Grossformat »
Der Portugiese José Mourinho ist einer der erfolgreichsten Clubtrainer aller Zeiten. Im Frühling 2017 ergattert er sich eine Trophäe, die er eigentlich nicht mehr haben wollte: Er gewinnt mit Manchester United die . Mit Porto hatte er 2002/2003 den Uefa-Cup geholt. Die hat er ebenfalls zweimal gewonnen. Wie die Trainer-Legenden Ottmar Hitzfeld und Ernst Happel, hat sie auch Mourinho mit zwei verschiedenen Vereinen (2003 mit Porto und 2009 mit Inter) geholt. hat er bislang drei auf dem persönlichen Erfolgskonto: Zum ersten Mal jubelt er im Frühling 2005 als Trainer von Chelsea. Prost! Auch 2005/06 lassen die Blues die Korken knallen. Chelsea und Mourinho - das passt! Nach seiner Rückkehr nach England gewinnt er 2014/15 zum dritten Mal die Premier League. Ein ebenfalls imposanter Fakt: 9 Jahre und 150 Liga-Heimspiele (bei verschiedenen Clubs) war der Portugiese als Trainer ungeschlagen. Mourinho holte bereits mit drei Teams in verschiedenen Ligen (Porto, Chelsea und Inter) den Meistertitel. Seit er dies auch mit Real Madrid (2011/12) geschafft hat, ist er alleiniger Rekordhalter. Mourinho ist der einzige Trainer, der in England, Italien und Spanien den Cup gewinnen konnte. Sein erstes Engagement bei den Blues war ein besonders erfolgreiches: Sechs Titel (2x Meister, 1x Pokalsieger, 2x Ligapokalsieger, 1x Super-Cup-Sieger) in drei Jahren - das bedeutet bei Chelsea Vereinsrekord. In der Saison 2011/12 gewinnt Mourinhos Real den nationalen Meistertitel. 100 Punkte und 121 erzielte Tore bedeuten neuen Ligarekord.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Elf Punkte fehlen Real Madrid nach der Pleite bei Betis Sevilla auf Erzrivale Barcelona. Acht sind es auf den zweitplatzierten Stadtrivalen Atlético. Die Stimmung bei den Königlichen ist entsprechend angespannt. Für zusätzliche Brisanz sorgt in diesen Tagen die spanische Presse. Und José Mourinho.

Gemäss der grössten Zeitung «El País» will Mourinho innerhalb seiner Mannschaft aufräumen. Es soll sogar eine Abschussliste bestehen. Fünf Spieler sind dem Portugiesen ein Dorn im Auge: Mesut Özil, Kaká, Iker Casillas, Sergio Ramos und Xabi Alonso. Ramos sei störrisch, Kaká, Casillas und Alonso zu alt und Özil scheint bei seinem Fussballlehrer schon länger in Ungnade gefallen zu sein. Auch der Name von Goalgetter Gonzalo Higuaín fällt in diesem Zusammenhang.

Falcao soll kommen

Geht es nach Mourinho, sollen die Starkicker verkauft werden und Spieler wie Gareth Bale oder Falcao geholt werden. Landsmann Cristiano Ronaldo will er dagegen unbedingt halten. Gemäss der «SAZ» hat aber Real-Boss Florentino Perez seinem Startrainer den Riegel vorgeschoben. Mourinho hält sich zur aktuellen Situation bedeckt. Mit der Vereinsführung sei alles wie immer, auch mit seinen Spielern.

Gewisse Spannungen scheint es dennoch zu geben. «Vielleicht ist der Klub auch nicht mit mir zufrieden», stichelt der Portugiese, entschärft seine Aussage aber im gleichen Atemzug: «Derzeit habe ich eine sehr, sehr, sehr gute Beziehung – es könnte nicht besser sein – zum Präsidenten und José Ángel Sánchez (Generaldirektor).

Gute Beziehung zu Chelsea

Schlussendlich kann es Mourinho aber doch nicht bei der versöhnlichen Aussage belassen. «Ich habe Chelsea verlassen, habe aber nach wie vor eine fantastische Beziehung zu Präsident Abramowitsch und anderen Personen des Klubs. Einen vorzeitigen Abgang plant «The Special One» aber nicht. «Es kann sein, dass ich kein guter Trainer bin, aber ich bin professionell.»

(als)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Chris am 26.11.2012 20:34 Report Diesen Beitrag melden

    Paris

    PSG wartet schon. Ist der einzige Klub der in Frage kommt.

  • Red Devil am 27.11.2012 10:07 Report Diesen Beitrag melden

    Mou & CR7 zurück auf die Insel

    Iker sollte bleiben. Mourinho sollte wider zu Chelsea und Ronaldo zurück zu den RED DEVILS. Dort werden diese nicht ausgepfiffen von den eigenen Fans!

  • A. Iniesta am 26.11.2012 16:30 Report Diesen Beitrag melden

    Hoffentlich nicht!

    Ich bin Barça-Fan, aber totzdem finde ich Casillas, Ramos und Xabi Alonso Topspieler!! Mourinho tickt nun ganz und gar nicht richtig. Er sollte mal die Spieler zusammenschweissen!! Fände ich schade, wenn dann die ganze Barça-Real-Spiele nicht mehr so spannend wären wie in den letzten 2 Jahren. Da wars ausgeglichen und man fieberte immer die vollen 90 Minuten mit!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Go Spain am 27.11.2012 15:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Spain Power

    Wer ist so dumm und will Alonso, Ramos und vor allem Casillas(!) loswerden.

  • King Real am 27.11.2012 13:33 Report Diesen Beitrag melden

    Mourinho

    Mourinho ist ein Motivator aber von Fussball versteht er nicht viel! solange er bei Real Madrid mit zwei 6er spielt werden die niemals champions league gewinnen alonso der grösste alibi fussballer überhaupt hat nichts bei real madrid verloren Khedira hinter Özil und Modric das müsste er mal aufstellen. Und solange Arbeloa rechts aussen ist sowieso schlecht.

  • El Pichichi am 27.11.2012 13:28 Report Diesen Beitrag melden

    Go Mou go!!!

    Die einzige Person die gehen muss ist Mourinho!!!

  • Victor Javier Espinoza da Silva am 27.11.2012 12:35 Report Diesen Beitrag melden

    Aiaiai

    Ihr habt alle überhaupt keine Ahnung. Bevor Ihr soviel Mist rauslasst, solltet Ihr zuerst mal regelmässig die Spiele von Real Madrid schauen. Es liegt wohl auf der Hand, dass Niemand von den erwähnten Spieler gehen wird (ausser Kaka vielleicht). Wenn Sie gehen, dann erst in 2-3 Jahren wenn Ihre sportliche Laufbahn sich dem Ende nähert. Und vorher wird zuerst Mou gehen müssen... Also bleibt ruhig Leute, es wird vorerst noch nichts passieren :) Gruss aus Zofingen

  • Red Devil am 27.11.2012 10:07 Report Diesen Beitrag melden

    Mou & CR7 zurück auf die Insel

    Iker sollte bleiben. Mourinho sollte wider zu Chelsea und Ronaldo zurück zu den RED DEVILS. Dort werden diese nicht ausgepfiffen von den eigenen Fans!