Bundesliga

27. November 2012 22:43; Akt: 27.11.2012 22:44 Print

Alle Bayern-Verfolger patzen

Bayern München ist ohne zu spielen der Gewinner der 14. Bundesliga-Runde. Die ersten drei Verfolger können nicht siegen. Mario Eggimann trifft beim Sieg von Hannover gegen Greuther Fürth.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Leader Bayern München ist der heimliche Sieger der ersten Tranche der 14. Bundesliga-Runde vom Dienstag. Die ersten Verfolger Dortmund, Schalke und Frankfurt liessen in ihren Spielen allesamt Federn.

Borussia Dortmund geriet vier Tage vor dem Gipfeltreffen in München ins Stolpern. Gegen Aufsteiger Fortuna Düsseldorf kam der zuvor dreimal in Folge siegreich gewesene Meister nicht über ein 1:1 hinaus. Der BVB, der im Hinblick auf den Spitzenkampf die angeschlagenen Internationalen Mats Hummels (Knie), Mario Götze (Oberschenkel) und Ilkay Gündogan (Sprunggelenk) schonte, zeigte gegen die sehr defensiven Fortunen viel Geduld. Das Eis brach aber erst der Pole Jakub Blaszczykowski, der zwei Minuten vor der Pause eine sehenswerte Kombination volley zum 1:0 abschloss. Stefan Reisinger glich nach 78 Minuten aus. Sollten die Bayern am Mittwoch in Freiburg gewinnen, wüchse Dortmunds Rückstand auf den souveränen Ersten auf elf Punkte an.

Schalkes Auswärtsschwäche

Bei Schalkes dritter Auswärtsniederlage in Folge, dem 1:3 gegen den Hamburger SV, hatte Tranquillo Barnetta einen zwar bemühten, aber unglücklichen Auftritt. Unmittelbar nach der Einwechslung des temporären Schnauzträgers, mit der Huub Stevens die Schalker Offensive forcieren wollte, erzielte der Lette Artjoms Rudnews das 2:0 für den überzeugenden HSV. Barnetta verschuldete in der Nachspielzeit mit einem Rempler an Dennis Aogo noch den Foulpenalty, den Goran Badelj zum 3:1 verwertete.

Wie Schalke liegt auch Eintracht Frankfurt bereits zehn Punkte hinter den Bayern zurück. Mainz beendete im Rhein-Main-Derby die Frankfurter Ungeschlagenheit im eigenen Stadion auf abrupte Weise. Die Mainzer gingen bis zur 52. Minute 3:0 in Führung, Pirmin Schweglers nun fünftklassierte Eintracht konnte darauf nicht mehr reagieren und kam durch ein Eigentor von Adam Szalai nur noch zum Ehrentreffer.

Eggimann trifft mit Wucht

Mario Eggimann ist in der Bundesliga definitiv nicht als Goalgetter bekannt. Vielmehr bestach der Schweizer Innenverteidiger in dieser Saison bislang durch starke defensive Leistungen für Hannover. Beim 2:0 gegen den seit zwölf Spielen sieglosen Aufsteiger Greuther Fürth trat der Aargauer wieder einmal als Torschütze in Erscheinung - erstmals seit März 2009 und zum siebten Mal im 119. Auftritt in Deutschlands höchster Liga. Eggimanns wuchtiger Kopfball zum 2:0 war der Schlusspunkt bei Hannovers Versuch, die 0:5-Niederlage vom letzten Samstag bei Bayern München zu verarbeiten.

Bundesliga, 14. Runde

Borussia Dortmund - Fortuna Düsseldorf 1:1 (1:0).
80'645 Zuschauer (ausverkauft).
Tore: 43. Blaszczykowski 1:0. 78. Reisinger 1:1.
Bemerkung: 87. Gelb-rote Karte gegen Paurevic (Düsseldorf/Foul).

Hamburger SV - Schalke 3:1 (0:0).
47'127 Zuschauer.
Tore: 52. Beister 1:0. 65. Rudnews 2:0. 80. Huntelaar 2:1. 92. Badelj (Foulpenalty) 3:1.
Bemerkungen: Schalke ab 63. mit Barnetta. 80. Adler wehrt Handspenalty von Huntelaar ab, dieser trifft im Nachschuss.

Eintracht Frankfurt - Mainz 1:3 (0:2).
47'800 Zuschauer.
Tore: 18. Ivanschitz 0:1. 43. Parker 0:2. 52. Noveski 0:3. 55. Szalai (Eigentor) 1:3.
Bemerkungen: Frankfurt mit Schwegler. 88. Gelb-rote Karte gegen Baumgartlinger (Mainz/Foul).

Hannover - Greuther Fürth 2:0 (1:0).
32'300 Zuschauer.
Tore: 5. Diouf 1:0. 69. Eggimann 2:0.
Bemerkungen: Hannover mit Eggimann, ohne Nikci (Ersatz).

1. Bundesliga

Datum Spiel Resultat
02.12.16  Mainz 05 - Bayern München 1:3
03.12.16  Borussia Dortmund - Borussia Mönchengladbach 4:1
03.12.16  Bayer Leverkusen - SC Freiburg 1:1
03.12.16  Wolfsburg - Hertha Berlin 2:3
03.12.16  Werder Bremen - Ingolstadt 2:1
03.12.16  Hoffenheim - 1. FC Köln 4:0
03.12.16  RB Leipzig - Schalke 04 2:1
04.12.16  Darmstadt - Hamburger SV 0:2
04.12.16  Augsburg - Eintracht Frankfurt 1:1
R Mannschaft Sp S U N G : E P
1. RB Leipzig 13 10 3 0 29 : 11 33
2. Bayern München 13 9 3 1 29 : 9 30
3. Hertha Berlin 13 8 3 2 22 : 13 27

4. Hoffenheim 13 6 7 0 25 : 14 25

5. Eintracht Frankfurt 13 7 4 2 19 : 11 25
6. Borussia Dortmund 13 7 3 3 31 : 15 24

7. 1. FC Köln 13 6 4 3 18 : 12 22
8. Schalke 04 13 5 2 6 18 : 15 17
9. Bayer Leverkusen 13 5 2 6 20 : 21 17
10. Mainz 05 13 5 2 6 23 : 25 17
11. SC Freiburg 13 5 1 7 17 : 25 16
12. Augsburg 13 3 5 5 11 : 15 14
13. Borussia Mönchengladbach 13 3 4 6 13 : 22 13
14. Werder Bremen 13 3 2 8 17 : 32 11
15. Wolfsburg 13 2 4 7 12 : 18 10

16. Darmstadt 13 2 2 9 11 : 26 8

17. Hamburger SV 13 1 4 8 10 : 27 7
18. Ingolstadt 13 1 3 9 10 : 24 6

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • ueli am 28.11.2012 11:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    auf gehts bayern

    fc bayern!! gegen den bvb bin ich live dabei enttäuscht mich nicht ;)

  • Gio Masa am 28.11.2012 09:03 Report Diesen Beitrag melden

    Forza...

    Forza Bayern und Forza Juve.

  • bvb bayern duell am 28.11.2012 11:11 Report Diesen Beitrag melden

    bundesliga

    ist ja lächerlich diese angeblich so starke liga... die machen bayern von selbst zum meister

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • ueli am 28.11.2012 11:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    auf gehts bayern

    fc bayern!! gegen den bvb bin ich live dabei enttäuscht mich nicht ;)

  • bvb bayern duell am 28.11.2012 11:11 Report Diesen Beitrag melden

    bundesliga

    ist ja lächerlich diese angeblich so starke liga... die machen bayern von selbst zum meister

    • BVB09 am 28.11.2012 16:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Pahh!

      Jaja, dein Sport ist wohl Hand- oder Wasserball... Bei soviel Fachwissen

    • Bayern-Jürg am 29.11.2012 12:26 Report Diesen Beitrag melden

      Haha

      Er meint starke Liga bedeutet, "stark verschuldete Liga" und da hat er ja recht:-) Die BuLi hat ganz klar am wenigsten Schulden! Vielleicht weiss er nicht, dass der BvB und letztes Jahr Bayern, Real geschlagen haben und ManC aus der CL geschmissen haben! Ausser Barca kommt niemand an die stärkste Liga der Welt heran! Ich freue mich auf Samstag, Bayern-BvB wird der Hammer und gaaanz Europa schaut zu:-)

    einklappen einklappen
  • bvbking/-)81 am 28.11.2012 09:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    bvb

    BVB WIRD NOCH MEISTER

    • Michael am 28.11.2012 09:51 Report Diesen Beitrag melden

      Traum

      ja genau und danach schaltest du die Playstation ab und gehst weiter träumen....

    • Borusse am 28.11.2012 10:53 Report Diesen Beitrag melden

      Schwierig

      Würde es auch hoffen. Bezweifle es jedoch.. Aber warten wir erstmal den Samstag ab..

    • BVB09 am 28.11.2012 11:21 Report Diesen Beitrag melden

      BVB BORUSSIA!!!

      Hoffe doch! Langsam schwinden aber meine Hoffnungen, zuviele Punkte liegen lassen... Mal schauen was die Bayern heute machen, am Samstag ist klar wer das Spiel gewinnen wird ;-)

    • Jürg am 28.11.2012 11:55 Report Diesen Beitrag melden

      träumen ist erlaubt

      Träum weiter! Ich wünsch euch viel Erfolg in der CL aber die Meisterschaft geben wir nicht mehr her!

    einklappen einklappen
  • Gio Masa am 28.11.2012 09:03 Report Diesen Beitrag melden

    Forza...

    Forza Bayern und Forza Juve.

  • Gabriel V. am 27.11.2012 23:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mia san mia

    Es lebe bayern 3 mia san mia! 3