Europa League

22. November 2012 20:18; Akt: 23.11.2012 00:02 Print

Dzemaili trifft - Favre ist weiter

Schweizer Abend in der Europa League: Napoli siegt unter anderem dank einem Treffer von Blerim Dzemaili und Lucien Favres Gladbach qualifiziert sich durch ein 2:0 gegen Limassol für die K.o.-Runde.

Bildstrecke im Grossformat »
Blerim Dzemaili trifft beim 2:1 von Napoli gegen AIK Solna. Der Schweizer erzielte das zwischenzeitliche 1:0 für die Italiener. In der 90. Minute erzielte Cavani den Siegtreffer für Napoli. Die Italiener damit weiter. Genauso wie Dnipro Dnipropetrovsk. Die Ukrainer besiegen den PSV Eindhoven. Ebenfalls für Napoli im Einsatz: Valon Behrami. Udinese ärgert sich: Die Italiener sind in der Gruppe mit YB ausgeschieden. In den 1/16-Finals steht dagegen Anschi Machatschkala. Samuel Eto'o besorgte das 2:0 gegen Udinese. Lucien Favre hat keinen Grund sich aufzuregen: Gladbach siegt gegen Limassol mit 2:0. Da gleichzeitig Fenerbahçe gegen Marseille glücklich 1:0 siegte, ist Gladbach bereits weiter. Jubel auch bei Rubin Kasan: Die Russen besiegen im Spitzenkampf Inter Mailand mit 3:0. Für Inter dürfte sich der Schmerz in Grenzen halten. Die Italiener waren ebenfalls schon vor dem Spiel für die nächste Runde qualifiziert. Genk ist in der Basler-Gruppe nach dem 1:0 gegen Videoton weiter. Die Belgier spielen am letzten Spieltag noch gegen Basel: Siegen die Schweizer, sind sie auf jeden Fall ebenfalls weiter. Keine Tore gibts beim Knüller Lazio gegen Tottenham. Lazio ist damit weiter, Tottenham spielt am letzten Spieltag gegen Panathinaikos um die Qualifikation. Hannover – mit Mario Eggimann und erstmals Adrian Nikci in der Startformation – holt gegen Twente Enschede ein 0:0. Hannover muss damit am letzten Spieltag gegen Levante um den Gruppensieg spielen. Metalist Charkow fügt Bayer Leverkusen beim 2:0 die erste Niederlage der Saison zu. Damit qualifizieren sich die Ukrainer als Gruppensieger, Leverkusen als «Vize» – was denn sonst. Eine Gala von Stuttgart: 5:1-Erfolg gegen Steaua Bukarest. Die Schwaben aber noch nicht in den 1/16-Finals. Auch Newcastle ist durch. Ein 1:1 gegen Maritimo reicht dazu. Bordeaux gewinnt gegen Brugge und ist in der nächsten Runde. Freude bei Atlético Madrid. Die Spanier besiegen Hapoel Tel Aviv 1:0 und sind weiterhin Leader ihrer Gruppe.

Die besten Bilder der 5. Runde der Europa League.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine Runde vor dem Ende der Gruppenphase stehen 19 der 32 Teilnehmer der 1/16-Finals in der Europa League fest. Zum Kreis der vorzeitig qualifizierten Teams gehört auch Borussia Mönchengladbach. Das Team von Lucien Favre schlug AEL Limassol in der Gruppe C 2:0.

Neben Anschi Machatschkala und Genk in den «Schweizer» Gruppen sowie Mönchengladbach schafften am Donnerstag auch Sparta Prag, Lazio Rom, Levante, Viktoria Pilsen, Atlético Madrid, Fenerbahce Istanbul, Bordeaux, Newcastle United, Dnjepr Dnjepropetrowsk und Napoli den Sprung in die K.o.-Phase. Bayer Leverkusen, Hannover, Inter Mailand, Rubin Kasan, Lyon und Metalist Charkow hatten die Qualifikation schon nach der 4. Runde erreicht.

Gladbach dank Sieg weier

Borussia Mönchengladbach, das mit zwei sieglosen Spielen gestartet war, musste sich gegen AEL Limassol bis in die Schlussphase gedulden, ehe die erlösenden Treffer doch noch fielen. Der eingewechselte Igor De Camargo war zweimal erfolgreich (79./91.). Beim vorentscheidenden 1:0 erzielte er den Treffer nach einem Steilpass von Nordtveit mit dem insgesamt 18. Schuss auf das Tor der Zyprer. Sechs Minuten zuvor war Granit Xhaka eingetreten. Die Tore schossen die Deutschen in Überzahl, nachdem AEL-Verteidiger Bebe nach einer Notbremse die Rote Karte gesehen hatte (75.).

Dzemaili trifft für Napoli

Napoli erreichte die frühzeitige Qualifikation beim 2:1 auswärts gegen AIK Stockholm in der Nachspielzeit. Topskorer Edinson Cavani traf in der 92. Minute mittels Foulpenalty. Das frühe Führungstor der Italiener hatte Blerim Dzemaili erzielt. Es war im 17. Spiel der insgesamt dritte Treffer des Zürchers im Europacup. Zu Beginn der Europa League hatte er bereits im Hinspiel gegen die Schweden getroffen. Das erste internationale Tor war ihm 2005 im UEFA-Cup mit dem FC Zürich gegen Legia Warschau gelungen.

Einzig in der Gruppe E ist noch keine Entscheidung gefallen. Steaua Bukarest, der VfB Stuttgart und der FC Kopenhagen sind durch drei Punkte getrennt. Einer aus diesem Trio wird am letzten Spieltag ausscheiden. Eine gute Ausgangslage schuf sich Stuttgart mit dem 5:1 bei Leader Steaua Bukarest. Der Bundesligist führte dabei in Rumänien nach 31 Minuten schon 4:0. Im abschliessenden Spiel trifft Stuttgart zuhause auf das bereits ausgeschiedene Molde.

Anschi in YB-Gruppe weiter

Anschi Machatschkala steht in der «YB-Gruppe» A nach dem dritten «Heimsieg» ohne Gegentor in den Sechzehntelfinals der Europa League. Die Russen schlugen Udinese in Moskau dank der Tore von Verteidiger Samba und Stürmer Samuel Eto'o 2:0.

Die Entscheidung fiel durch einen Doppelschlag vor Beginn der Schlussphase. Innerhalb von drei Minuten waren Samba und Eto'o erfolgreich. Der Verteidiger traf mittels Kopfball nach einem Corner (72.), der afrikanische Top-Stürmer schoss nach einem Dribbling aus halbrechter Position ein (75.). Für Eto'o war es der dritte Treffer in diesem Wettbewerb.

Udinese ist ausgeschieden

Udinese ist nach der dritten Niederlage in Folge - zuvor unterlagen die Italiener zweimal den Young Boys - ausgeschieden. Das Team aus dem Friaul, das in der letzten Saison immerhin noch die Achtelfinals der Europa League erreicht hatte, erlebte damit bereits die zweite europäische Enttäuschung in dieser Saison. Im August war es in den Champions-League-Playoffs im Penaltyschiessen an Sporting Braga gescheitert.

Die Angelegenheit in Moskau war an sich klar. Anschi erspielte sich ein Chancenplus und kam insgesamt zu elf Cornern, während Udinese im gesamten Spiel ganze zwei Schüsse auf das Tor der Russen brachte. Bis rund 20 Minuten vor dem Ende konnten die Italiener immerhin auf ein glückhaftes und torloses Remis hoffen, dann lief bei ihnen alles aus dem Ruder. Nur fünf Minuten nach dem Doppelschlag von Anschi sah der Brasilianer Willians die Gelb-Rote Karte.

Genk dank Barda in den Sechzehntelfinals

Der KRC Genk bleibt ungeschlagener Leader der Gruppe G. Die Belgier haben sich durch den 1:0-Auswärtssieg gegen Videoton Szekesfehervar vorzeitig für die K.o.-Phase der Europa League qualifiziert.

Für Genk geht es in der Gruppenphase nur noch darum, den 1. Platz erfolgreich zu verteidigen. Dem Team von Mario Been genügt im letzten Spiel zuhause gegen den FC Basel ein Unentschieden, um dies zu erreichen. Ein Remis in jener Partie vom 6. Dezember würde auch bedeuten, dass Videoton ausgeschieden ist, weil die Ungarn wegen der schlechteren Bilanz im Direktvergleich nicht mehr an Schweizer Meister Basel vorbeiziehen könnten.

Zu Genks Matchwinner im Sostoi-Stadion von Szekesfehervar avancierte Elyaniv Barda. Der Stürmer aus Israel verwertete in der 19. Minute per Kopf eine Corner-Flanke zum entscheidenden 1:0. Videotons montenegrinischer Keeper Mladen Bozovic machte in dieser Szene keine gute Figur, hatte er doch sein Gehäuse verlassen, ohne den Ball behändigen zu können.

Videoton erarbeitete sich über die gesamte Spielzeit gesehen ein Chancenplus. Im Abschluss liessen die Gastgeber aber die Präzision vermissen. Und immer wieder brachten sie sich mit unnötigen Fouls aus dem Rhythmus. «Vidi» schaffte es auch in seiner fünften Partie in dieser Europa-League-Saison nicht, in der zweiten Halbzeit ein Tor zu erzielen. Die Ungarn haben all ihre fünf bisherigen Treffer vor der Pause geschossen.

Europa League, 5. Spieltag

Gruppe A

Anschi Machatschkala - Udinese 2:0 (0:0)
Lokomotive-Stadion, Moskau. - 12'000 Zuschauer. - SR Gumienny (Be).
Tore: 72. Samba 1:0. 75. Eto'o 2:0.
Anschi Machatschkala: Gabulow; Logaschow, Samba (87. Lachijalow), João Carlos, Tagirbekow; Jucilei, Schatow; Carcela Gonzalez (68. Traoré), Boussoufa, Schirkow; Eto'o.
Udinese: Brkic; Heurtaux, Danilo, Domizzi; Faraoni (57. Basta, 77. Ranegie), Pereyra, Willians, Badu, Armero (71. Pasquale); Fabbrini; Di Natale.
Bemerkungen: Anschi ohne Lass Diarra (verletzt), Udinese ohne Lazzari, Pinzi, Muriel und Benatia (alle verletzt). 80. Gelb-Rote Karte gegen Willians wegen Fouls. Verwarnungen: 45. Willians (Foul). 66. Di Natale (Reklamieren). 79. Schirkow (Reklamieren). 80. Domizzi (Reklamieren). 88. Boussoufa (Foul).

Gruppe B

Coimbra - Viktoria Pilsen 1:1 (0:0)
Tore:
57. Horvath (Foulpenalty) 0:1. 88. Edinho (Foulpenalty) 1:1.

Atlético Madrid - Hapoel Tel Aviv 1:0 (1:0)
Tor:
7. Suarez 1:0.

Gruppe C

Borussia Mönchengladbach - AEL Limassol 2:0 (0:0)
40'164 Zuschauer.
Tore: 79. De Camargo 1:0. 91. De Camargo 2:0.
Bemerkungen: Mönchengladbach mit Xhaka (ab 73.). 75. Rote Karte gegen Bebe (AEL Limassol) wegen einer Notbremse.

Olympique Marseille - Fenerbahce Istanbul 0:1 (0:1)
21'367 Zuschauer.
Tor: 40. Irtegun 0:1.

Gruppe D

FC Brügge - Bordeaux 1:2 (0:2)
18'000 Zuschauer.
Tore: 3. Jussiê 0:1. 40. Jussiê 0:2. 86. Lestienne 1:2.

Newcastle United - Maritimo Funchal 1:1 (1:0)
21'632 Zuschauer.
Tore: 23. Marveaux 1:0. 79. Fidelis 1:1.

Gruppe E

Molde - FC Kopenhagen 1:2 (0:1)
Tore:
21. Santin (Foulpenalty) 0:1. 62. Chima 1:1. 76. Gislason 1:2.

Steaua Bukarest - VfB Stuttgart 1:5 (0:4)
50'000 Zuschauer.
Tore: 5. Tasci 0:1. 18. Harnik 0:2. 23. Sakai 0:3. 31. Okazaki 0:4. 55. Okazaki 0:5. 83. Costea 1:5.

Gruppe F

AIK Stockholm - Napoli 1:2 (1:1)
Tore: 20. Dzemaili 0:1. 35. Danielsson 1:1. 94. Cavani (Foulpenalty) 1:2.
Bemerkungen: Napoli mit Behrami (verwarnt), bis 73. mit Dzemaili und ab 62. mit Inler. 85. Rote Karte gegen Aronica (Napoli/«Notbremse»).

PSV Eindhoven - Dnjepr Dnjepropetrowsk 1:2 (1:1)
Tore:
18. Wijnaldum 1:0. 24. Selesnjow 1:1. 74. Konopljanka 1:2.
Bemerkungen: 84. Gelb-Rot gegen Kankava (Dnjepr/Foul).

Gruppe G

Videoton Szekesfehervar - KRC Genk 0:1 (0:1)
Sostoi. - 10'000 Zuschauer. - SR Liany (Isr).
Tor: 19. Barda 0:1.
Videoton Szekesfehervar: Bozovic; Brachi, Kaká (82. Walter Lee), Vinicius, Szolnoki; Renato Neto, Mitrovic; Gyurcso, Sandor (76. Torghelle), Filipe Oliveira (46. Kovacs); Nikolic.
KRC Genk: Van Hout; Dani Fernandez, Ngongca, Nadson, Tshimanga; Hyland, Gorius; Buffel, Barda (71. Plet), Joseph-Monrose (76. Masika); Vossen (90. Kumordzi).
Bemerkungen: Verwarnungen: 21. Kaká. 68. Barda. 80. Hyland und Torghelle. 90. Kovacs. 95. Masika.

Gruppe H

Neftschi Baku - Partizan Belgrad 1:1 (1:0)
Tore: 10. Flavinho 1:0. 67. Mitrovic 1:1.
Bemerkungen: 77. Rote Karte gegen Mitrovic.

Rubin Kasan - Inter Mailand 3:0 (1:0)
Tore: 2. Gökdeniz Karadeniz 1:0. 86. Rondon 2:0. 92. Rondon 3:0.

Gruppe I

Sparta Prag - Lyon 1:1 (0:0)
Tore:
46. Benzia 0:1. 53. Husbauer 1:1.

Hapoel Kiryat Shmona - Athletic Bilbao verschoben.

Gruppe J

Lazio Rom - Tottenham Hotspur 0:0
23'000 Zuschauer.

Panathinaikos Athen - Maribor 1:0 (0:0)
Tor: 67. Anino (Foulpenalty) 1:0.

Gruppe K

Metalist Charkow - Bayer Leverkusen 2:0 (0:0)
Tore:
46. Cristaldo 1:0. 85. Xavier 2:0.

Rosenborg Trondheim - Rapid Wien 3:2 (1:0)
Tore:
28. Chibuike 1:0. 53. Schrammel 1:1. 66. Boyd 1:2. 76. Elyounoussi 2:2. 79. Prica 3:2.

Europa League Gruppe A

Datum Spiel Resultat
10.12.15  Fenerbahce Istanbul - Celtic Glasgow 1:1 (1:0)
10.12.15  Ajax Amsterdam - Molde 1:1 (1:1)
R Mannschaft Sp S U N G : E P
1. Molde 6 3 2 1 10 : 7 11
2. Fenerbahce Istanbul 6 2 3 1 7 : 6 9

3. Ajax Amsterdam 6 1 4 1 6 : 6 7
4. Celtic Glasgow 6 0 3 3 8 : 12 3

Europa League Gruppe B

Datum Spiel Resultat
10.12.15  Bordeaux - Rubin Kasan 2:2 (0:1)
10.12.15  Sion - Liverpool 0:0
R Mannschaft Sp S U N G : E P
1. Liverpool 6 2 4 0 6 : 4 10
2. Sion 6 2 3 1 5 : 5 9

3. Rubin Kasan 6 1 3 2 6 : 6 6
4. Bordeaux 6 0 4 2 5 : 7 4

Europa League Gruppe C

Datum Spiel Resultat
10.12.15  Gabala - FK Krasnodar 0:3 (0:2)
10.12.15  Borussia Dortmund - PAOK Saloniki 0:1 (0:1)
R Mannschaft Sp S U N G : E P
1. FK Krasnodar 6 4 1 1 9 : 4 13
2. Borussia Dortmund 6 3 1 2 10 : 5 10

3. PAOK Saloniki 6 1 4 1 3 : 3 7
4. Gabala 6 0 2 4 2 : 12 2

Europa League Gruppe D

Datum Spiel Resultat
10.12.15  Midtjylland - Club Brügge 1:1
10.12.15  Napoli - Legia Warschau 5:2
R Mannschaft Sp S U N G : E P
1. Napoli 6 6 0 0 22 : 3 18
2. Midtjylland 6 2 1 3 6 : 12 7

3. Club Brügge 6 1 2 3 4 : 11 5
4. Legia Warschau 6 1 1 4 4 : 10 4

Europa League Gruppe E

Datum Spiel Resultat
10.12.15  Rapid Wien - Dynamo Minsk 2:1 (1:0)
10.12.15  Viktoria Pilsen - Villarreal 3:3 (1:1)
R Mannschaft Sp S U N G : E P
1. Rapid Wien 6 5 0 1 10 : 6 15
2. Villarreal 6 4 1 1 12 : 6 13

3. Viktoria Pilsen 6 1 1 4 8 : 10 4
4. Dynamo Minsk 6 1 0 5 3 : 11 3

Europa League Gruppe F

Datum Spiel Resultat
10.12.15  Slovan Liberec - Marseille 2:4 (0:2)
10.12.15  Groningen - Braga 0:0
R Mannschaft Sp S U N G : E P
1. Braga 6 4 1 1 7 : 4 13
2. Marseille 6 4 0 2 12 : 7 12

3. Slovan Liberec 6 2 1 3 6 : 8 7
4. Groningen 6 0 2 4 2 : 8 2

Europa League Gruppe G

Datum Spiel Resultat
10.12.15  Dnjepr Dnjepropetrowsk - Rosenborg Trondheim 3:0 (1:0)
10.12.15  St-Etienne - Lazio Rom 1:1 (0:0)
R Mannschaft Sp S U N G : E P
1. Lazio Rom 6 4 2 0 13 : 6 14
2. St-Etienne 6 2 3 1 10 : 7 9

3. Dnjepr Dnjepropetrowsk 6 2 1 3 6 : 8 7
4. Rosenborg Trondheim 6 0 2 4 4 : 12 2

Europa League Gruppe H

Datum Spiel Resultat
10.12.15  Sporting Lissabon - Besiktas Istanbul 3:1 (0:0)
10.12.15  Skenderbeu Korça - Lokomotive Moskau 0:3 (0:1)
R Mannschaft Sp S U N G : E P
1. Lokomotive Moskau 6 3 2 1 12 : 7 11
2. Sporting Lissabon 6 3 1 2 14 : 11 10

3. Besiktas Istanbul 6 2 3 1 7 : 6 9
4. Skenderbeu Korça 6 1 0 5 4 : 13 3

Europa League Gruppe I

Datum Spiel Resultat
10.12.15  Fiorentina - Belenenses Lissabon 1:0 (0:0)
10.12.15  Lech Poznan - Basel 0:1 (0:0)
R Mannschaft Sp S U N G : E P
1. Basel 6 4 1 1 10 : 5 13
2. Fiorentina 6 3 1 2 11 : 6 10

3. Lech Poznan 6 1 2 3 2 : 6 5
4. Belenenses Lissabon 6 1 2 3 2 : 8 5

Europa League Gruppe J

Datum Spiel Resultat
10.12.15  Anderlecht - Karabach Agdam 2:1 (2:1)
10.12.15  Tottenham Hotspur - Monaco 4:1 (3:0)
R Mannschaft Sp S U N G : E P
1. Tottenham Hotspur 6 4 1 1 12 : 6 13
2. Anderlecht 6 3 1 2 8 : 6 10

3. Monaco 6 1 3 2 5 : 9 6
4. Karabach Agdam 6 1 1 4 4 : 8 4

Europa League Gruppe K

Datum Spiel Resultat
10.12.15  Apoel Nikosia - Sparta Prag 1:3 (1:0)
10.12.15  Asteras Tripolis - Schalke 04 0:4 (0:2)
R Mannschaft Sp S U N G : E P
1. Schalke 04 6 4 2 0 15 : 3 14
2. Sparta Prag 6 3 3 0 10 : 5 12

3. Asteras Tripolis 6 1 1 4 4 : 12 4
4. Apoel Nikosia 6 1 0 5 3 : 12 3

Europa League Gruppe L

Datum Spiel Resultat
10.12.15  Partizan Belgrad - Augsburg 1:3 (1:1)
10.12.15  Athletic Bilbao - Alkmaar 2:2 (1:1)
R Mannschaft Sp S U N G : E P
1. Athletic Bilbao 6 4 1 1 16 : 8 13
2. Augsburg 6 3 0 3 12 : 11 9

3. Partizan Belgrad 6 3 0 3 10 : 14 9
4. Alkmaar 6 1 1 4 8 : 13 4

(fox/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • prog am 22.11.2012 20:55 Report Diesen Beitrag melden

    Etwas objektiver bitte!

    Inter ist zur Hälfte mit Junioren und zur Hälfte mit Ersatzspieler angetreten!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • prog am 22.11.2012 20:55 Report Diesen Beitrag melden

    Etwas objektiver bitte!

    Inter ist zur Hälfte mit Junioren und zur Hälfte mit Ersatzspieler angetreten!

    • E.Zanardo am 22.11.2012 21:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      junioren!!Ersatzspieler!!

      Richtig!!!Deiner Meinung...

    • giovi_99 am 22.11.2012 22:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Du sagst es ..

      Inter spielte zum teil mit Junioren die Ihr erstes Spiel in dieser Saison überhaupt gespielt haben. Und sowieso für Inter ging es um nichts mehr . Beide Mannschaften waren sicher weiter. Ich finde es toll das man jungen Spieler solche Chancen bietet auch wenn man dafür eine Niederlage in kauf nimmt. FORZA INTER !!

    einklappen einklappen