Europa League

22. November 2012 15:25; Akt: 22.11.2012 21:24 Print

Basel schiesst Sporting zu zehnt raus

Der FC Basel beendet die Europa-League-Träume von Sporting Lissabon mit einer 3:0-Klatsche. Eine gelb-rote Karte gegen Cabral in der 58. Minute bringt die Basler nicht vom Erfolgsweg ab.

Bildstrecke im Grossformat »

Die besten Bilder der Europa-League-Partie zwischen Basel und Sporting.

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Basel steht mit anderthalb Beinen in den 1/16-Finals der Europa League. Nach dem 3:0 gegen Sporting Lissabon braucht der FCB zum Abschluss in Genk nur noch einen Punkt. Zwei Tore fielen in Unterzahl. Nach drei Spielen war der FCB noch sieglos. Jetzt nach zwei Siegen in Folge gegen Videoton und Sporting Lissabon könnte die Ausgangslage kaum besser sein. Holt Basel in zwei Wochen in Genk ein Remis, ist die Qualifikation für die K.o.-Phase in trockenen Tüchern. Für die Belgier wird es dannzumal um nichts mehr gehen. Sie stehen nach dem 1:0 gegen Videoton Szekesfehervar bereits in den 1/16-Finals. Und sollte der FCB in Genk verlieren, kann er immer noch darauf hoffen, dass Videoton bei Sporting Lissabon nicht gewinnt.

Der FCB, gestärkt durch fünf Siege in Serie in Meisterschaft, Cup und Europa League, dominierte das Spiel gegen Sporting Lissabon über weite Strecken. Er zeigte eine bemerkenswerte Leistung - und siegte am Ende um kein Tor zu hoch. Nur in den Minuten vor der Pause gab Basel das Zepter kurzzeitig ab und liess wegen Unkonzentriertheiten in der Abwehr zwei gute Chancen zu.

Doppelschlag innert drei Minuten

Doch zu diesem Zeitpunkt führten die Basler bereits 1:0. In der 23. Minute gelangte der Ball nach einem Pass von Cabral in die Tiefe auf Stocker und einer flachen Hereingabe des Mittelfeldspielers zu Verteidiger Fabian Schär, der aus sieben Metern keine Mühe hatte, einzuschiessen. Es war der zweite Treffer des U21-Internationalen in der Europa League.

Nach der Pause erhöhte der FCB den Vorsprung mit einem Doppelschlag durch Valentin Stocker und David Degen zwischen der 67. und 70. Minute. Der FCB erzielte diese Tore in Unterzahl, weil Cabral nach 58 Minuten eine sehr harte Gelb-Rote Karte gesehen hatte. Bemerkenswert war der Treffer zum 3:0. FCB-Keeper Yann Sommer warf den Ball bis an die Mittellinie zu Mohamed Salah, der in der Mitte Degen bediente, welcher alleine vor dem gegnerischen Torhüter souverän abschloss. Die letzten 20 Minuten waren ein einziges Schaulaufen für den FCB, der sogar noch mehr Tore hätte erzielen können.

Sporting weiter in der Krise

Für Sporting Lissabon nimmt derweil die Krise kein Ende. In der letzten Saison standen die Portugiesen in der Europa League in den Halbfinals, nun sind die frühzeitig gescheitert. In fünf Spielen haben sie nie gewonnen und schon neun Gegentore kassiert.

FC Basel - Sporting Lissabon 3:0 (1:0)
St.-Jakob-Park. - 15'566 Zuschauer. - SR Valeri (It).
Tore: 23. Schär (Stocker) 1:0. 66. Stocker (Salah) 2:0. 70. David Degen (Salah) 3:0.
Basel: Sommer; Philipp Degen, Schär, Dragovic, Steinhöfer; Cabral; David Degen, Diaz, Fabian Frei (89. Ajeti), Stocker (80. Zoua); Alex Frei (64. Salah).
Sporting: Patricio; Cédric, Xandão, Rojo, Insúa; Labyad (60. Carrillo), Fernandes (68. Bethinho), Elias, Capel; Van Wolfswinkel, Pranjic.
Bemerkungen: Basel ohne Streller (gesperrt), Pak, Voser, Jevtic (alle verletzt), Kovac (überzählig), Sporting ohne Schaars (gesperrt), Boulahrouz, Carriço, Ismailow, Pereirinha (alle verletzt). 58. Gelb-Rot gegen Cabral (Foul). Verwarnungen: 33. Schär, 35. Insúa, 41. Labyad, 54. Cabral (alle Foul), 55. Fernandes (Hands), 61. Carrillo (Unsportlichkeit), 91. Ajeti (Foul).

Europa League Gruppe G

Datum Spiel Resultat
12.12.13  Thun - Genk 0:1 (0:1)
12.12.13  Dynamo Kiew - Rapid Wien 3:1 (2:1)
R Mannschaft Sp S U N G : E P
1. Genk 6 4 2 0 10 : 5 14
2. Dynamo Kiew 6 3 1 2 11 : 7 10
3. Rapid Wien 6 1 3 2 8 : 10 6
4. Thun 6 1 0 5 3 : 10 3

(si)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • T-Bone am 23.11.2012 13:20 Report Diesen Beitrag melden

    Einmal mehr hat Basel gezeigt

    wer das Beste Team in der CH ist. Nein ich bin kein Baselfan in diesem Sinne aber sie spielen einfach sehr guten und oft schönen Fussball.Die Abgänge waren hart aber sie scheinen sich zu erholen.Ich wünschte mehrer Teams in der Schweiz würden auf das Niveau von Basel kommen, so würde die Meisterschaft um einiges spannender und wir hätten International mehr mitzureden.

  • Glorioso am 23.11.2012 10:59 Report Diesen Beitrag melden

    Sehr schwaches Sporting

    realität ist halt, dass Sporting innerhalb von einem Jahr 3 Trainer hatte und mit diesem Vorstand wahrscheinlich der neue auch nicht lange bleiben wird. Früher war Sporting einer der Top 3 Teams wie Porto und Benfica, vor ca. 10 Jahren hatten sie zum 3x oder so hintereinander die Liga gewonnen, kann ich mich noch ungefähr erinnern. Letztes Jahr war Basel besser mit Shaqiri und Xhaka aber dort hättet ihr Sporting wahrscheinlich nicht geschlagen. CL und EL kann man nie mit der eigenen Liga vergleichen, sonst dürfte Dortmund auch nicht 1. in der CL-Gruppe sein, gibt viele Faktoren.

  • Dani Basler am 23.11.2012 10:41 Report Diesen Beitrag melden

    Genialer CH-Fussballabend

    FCB gewinnt gegen Sporting in Unterzahl, YB bringt Liverpool mit einer sackstarken Leistung in Verlegenheit. Fussballherz, was willst du mehr???

  • Veronica BS am 23.11.2012 09:22 Report Diesen Beitrag melden

    Olé olé FC BaaaseeeeeL

    We are back, better, harder and stronger than ever! Macht Platz oben, wir kommen nach vorne, wo wir hingehören !! Toller Abend gestern, freut mich, dass auch YB gepunktet hat, nächster Jahr soll Sion noch dazu stossen und es geht mal richtig ab international aus CH sicht :)

  • Karli immer Platt am 23.11.2012 08:05 Report Diesen Beitrag melden

    Danke Yakin

    hast die Jungs gut motiviert und eingestellt!