Real-Trainerwechsel

12. Juni 2018 18:06; Akt: 12.06.2018 18:11 Print

Das Schlechteste, was den Spaniern passieren konnte

von Fabian Sangines - Der Nationaltrainer wird nach der WM Coach von Real Madrid. Kann das wirklich gut gehen?

storybild

Künftig Erzrivalen: Julen Lopetegui und Barças Innenverteidiger Gerard Piqué. (Bild: Keystone/Javier Etxezarreta)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Nachricht kommt derart überraschend, dass man auch mit etwas Abstand noch nicht hundertprozentig sicher sein kann, dass sich da nicht einer einen schlechten Scherz erlaubt hat: Julen Lopetegui übernimmt nach der Weltmeisterschaft Real Madrid. Kommuniziert wird das ziemlich genau 48 Stunden vor dem Eröffnungsspiel – drei Tage vor dem wichtigen Startspiel Spaniens gegen Portugal, den nominell härtesten Gegner in der Gruppe B. Das tönt reichlich Abenteuerlich.

Nur: Real hat das am Dienstagabend kurz nach 17 Uhr auf seiner Webseite und via Soziale Medien kommuniziert. Sofern die Königlichen also Opfer von einem besonders dreisten Hacker wurde, stimmt es also. Zidanes Nachfolger ist also weder Guti, Mauricio Pochettino, Jürgen Klopp, Fernando Hierro, noch Antonio Conte. Es ist Spaniens aktueller Nationaltrainer. Einer, der vor drei Wochen seinen Vertrag bis nach der EM 2020 verlängert hatte. So überraschend die Nachricht kommt, so ärgerlich ist sie für Spaniens Nationalteam. Aus diversen Gründen.

Man stelle sich vor...

... Barça-Innenverteidiger Gerard Piqué wird gefragt, wie gerne er mit dem künftigen Real-Trainer zusammenarbeitet. ... ein Real-Spieler wird auf die Bank gesetzt – und ihm ein Barça-Spieler vorgezogen. ... ein Real-Spieler wird NICHT auf die Bank gesetzt – und einem Barça-Spieler vorgezogen. ... das Startspiel gegen Portugal geht verloren.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Striker am 12.06.2018 18:15 Report Diesen Beitrag melden

    Panik für nichts!

    Wieder sehr an den Haaren herbeigezogen dass ganze! Der Nationaltrainer ist erst nach der WM Real Madrid Trainer und wird wohl auch erst dann offiziell vorgestellt! Fussballer sollten Profis genug sein um das wegzustecken!

    einklappen einklappen
  • yolo am 12.06.2018 18:34 Report Diesen Beitrag melden

    hüppi for president ;)

    real hat gefühlt alle angefragt ... ein wunder dass hüppi nicht noch Präsident wird...

    einklappen einklappen
  • Rudi am 12.06.2018 18:59 Report Diesen Beitrag melden

    Man stelle sich vor...

    Spanien wird mit dem Trainer und Barca- sowie Real-Spieler Weltmeister! Was dann?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lb am 13.06.2018 18:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hungrig

    Frankreich ist hungrig, Sie werden alle anderen. Frösche verspeisen

    • Bern am 14.06.2018 00:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Lb

      andere sind durstig , die gegner werden weggeschwemmt

    einklappen einklappen
  • THINK am 13.06.2018 17:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Viel Hellseher hier

    Ich nehme an , Ihr setzt Euer ganzes Geld auf Eure Prognosen. Wäre doch Schade das aus Eurer Sicht locker verdientes Geld einfach liegen zu lassen.

    • Stone am 14.06.2018 00:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @THINK

      die Sicht der Sache und die flüssigen Mittel bleiben individuell

    einklappen einklappen
  • Julio Shim am 13.06.2018 16:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Update

    Der Fussballpräsident bleibt. Lopetegui wird gespickt und Hierro ab sofort neuer Naticoach.

  • brro am 13.06.2018 12:44 Report Diesen Beitrag melden

    Dumm, dumm, dumm

    Schuss ins eigne Knie der Spanier. Dümmer könnten die sich selbst überschätzenden Funktionäre nicht handeln. Sie wurden ja sooo enttäuscht und handeln jetzt mimosenhaft. Sie meinen sie seien die Herren des Spiels, doch diese stehen auf dem Platz. Tja, wer immer bei den überdrehten Fifa-Anlässen dabei ist kann die Bodenhaftung gewaltig verlieren.

  • Jürg am 13.06.2018 08:27 Report Diesen Beitrag melden

    Real ohne Trainer

    Für was braucht Real einen Trainer, sie haben doch die UEFA, da gibt es den Ballon d'Or und die CL jedes Jahr geschenkt!

    • CR7 am 13.06.2018 13:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Jürg

      Und was hat genau die UEFA und Real mit dem Ballon d'or zu tun?

    einklappen einklappen