Zum Staunen

12. November 2012 18:19; Akt: 12.11.2012 18:43 Print

Der Volleyknaller als fantastischer Abschluss

Die belgische Jupiler League wird nicht gross beachtet. Ein Fehler, wenn man sich das Tor von Ayanda Patosi zu Gemüte führt.

Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen
Der Traumvolley von Ayanda Patosi ((Video: YouTube/ js316828) Im Grossformat auf dem Videoportal Videoportal
Zum Thema
Fehler gesehen?

Traumtore gibt es nicht nur in den europäischen Topligen zu bewundern. In der belgischen Jupiler League fällt in der Partie zwischen Sporting Lokeren und Standard Lüttich ein Treffer, der absolut sehenswert ist.

Die Gastgeber führen 1:0 und beginnen in der 65. Minute zu zaubern. Ein Spieler erhält den Ball einige Meter ausserhalb des gegnerischen Strafraums. Er leitet ihn direkt und in der Luft weiter zu einem Teamkollegen. Der spielt das runde Leder ebenfalls hoch wieder zurück zum ersten Passgeber. Dieser nimmt den Ball mit der Brust an, jongliert einmal und spielt - Sie ahnen es, in der Luft - weiter zu Ayanda Patosi, der sich rechts in Stellung bringt.

Der 20-jährige Südafrikaner hämmert das runde Leder mit voller Wucht und volley zum 2:0 ins gegnerische Tor. Es ist die sechste Ballberührung in der Luft, die zum wunderbaren Treffer führt. Lüttich kann in der Schlussminute noch zum 1:2 verkürzen, zu mehr reicht es nicht.

(heg)