Nach Jubel

19. November 2012 19:55; Akt: 19.11.2012 20:10 Print

Deutscher Fussballbund rügt Xherdan Shaqiri

Xherdan Shaqiri und Mario Mandzukic haben nach ihrem Torjubel Ärger am Hals. Der Deutsche Fussballbund fordert die beiden auf, sich in Zukunft anders zu freuen.

storybild

Der Torjubel von Mandzukic und Shaqiri.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Schon nach drei Minuten traf Mario Mandzukic im Spiel gegen Nürnberg zum 1:0. Der Kroate jubelte mit ausgestrecktem Arm. Als erster Mitspieler war Xherdan Shaqiri beim Knipser und auch er salutierte. Ob es sich dabei an einen Gruss an die kroatischen Generälen Ante Gotovina und Mladen Markac galt?

Shaqiri und Mandzukic wehrten sofort ab: Das habe nichts mit Politik zu tun gehabt. Trotzdem sah sich der Deutsche Fussballbund zu einer Reaktion gezwungen. Der DFB hat den beiden Kickern einen Brief geschrieben. Der Verband fordert die beiden Bayern-Stars darin auf, «derartige Jubelformen zu unterlassen, um Fehlinterpretationen zu vermeiden». Damit sei die Angelegenheit für den Verband erledigt.

Wie deutsche Medien berichten, dürfte die Aktion auch vereinsintern keine Folge haben. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge erklärte vor dem Abflug zum Champions-League-Spiel nach Valencia: «Die beiden haben das schon klar gestellt. Und der FC Bayern ist auch nicht unbedingt bekannt dafür, politisch motiviert zu sein.»

Im Grossformat auf dem Videoportal Videoportal

Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen

Der Torjubel von Mario Mandzukic und Xherdan Shaqiri (Quelle: YouTube)

(fox)