Fringer-Nachfolge

28. November 2012 08:31; Akt: 28.11.2012 09:41 Print

Die Qual der Wahl für Canepa und Co.

von Herbie Egli - Der FC Zürich muss nach dem Rauswurf von Rolf Fringer einen neuen Trainer suchen. 20 Minuten Online hilft der FCZ-Führungsetage mit ernst und weniger ernst gemeinten Namen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Rolf Fringer ist nach fünf Monaten schon wieder weg als FCZ-Trainer. Entlassen wegen Erfolglosigkeit. Ein Nachfolger ist noch nicht in Sicht. Die Zürcher Führungsetage um Präsident Ancillo Canepa will den neuen Mann an der Seitenlinie aber bis zur Winterpause präsentieren.

Umfrage
Finden Sie Fringers Entlassung beim FCZ richtig?
37 %
63 %
Insgesamt 10418 Teilnehmer

Allein auf dem Schweizer Markt sind namhafte Trainer vorhanden. Bernard Challandes, Christian Gross oder Ciriaco Sforza, um nur einige zu nennen. Vielleicht solls beim FCZ auch ein Coach aus der zweithöchsten Liga wie Aaraus René Weiler oder Winterthurs Boro Kuzmanovic richten. Oder falls Präsident Ancillo Canepa die Geldschatulle richtig öffnet, grosse Namen wie Pep Guardiola und Roberto di Matteo wären ebenfalls zu haben.

Wer alles in Frage kommt als FCZ-Trainer, sehen Sie in der Bildstrecke oben. Natürlich sind nicht alle Namen ernst gemeint.

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Guerrero cisco am 28.11.2012 20:49 Report Diesen Beitrag melden

    Ponte

    ich bin für Ponte, aber nur wenn er durchs Fenster zur ersten Pressekonferenz kommt !

  • Ali Bee am 28.11.2012 16:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Doppelfunktion

    Präsidenttrainer Canepa! Die beste und günstigste Lösung, könnte sich bei Misserfolg gleich selber entlassen.

  • Fabio botti am 28.11.2012 15:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Guardiola

    Guardiola zu ZH, da ist es doch wahrscheinlicher dass ich es werde. Anderseits hätte niemand gedacht, dass er als Fußballspieler von Barça zu einer kleinen italienischen Mannschaft wechselt (war es Brescia?)

    • Elsi am 28.11.2012 15:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Hallo

      Curardiola auf keinen fall schlechter ruf

    einklappen einklappen
  • H. Büchi am 28.11.2012 14:48 Report Diesen Beitrag melden

    Man spricht Deutsch

    Wieso nicht Volker Finke (zuletzt für den 1. Fc Köln tätig)? Er hat mit dem FC Freiburg lange und erfolgreich mit wenig Geld und guten Ideen den Grossen das Fürchten gelernt

  • D. Kocher am 28.11.2012 14:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Null Bezug zum CH-Fussball

    Es muss ein Trainer ohne jeglichen Bezug zur Schweiz sein. Und einer, dem es egal ist, was der Präsident meint. Selbstbewusst, unvoreingenommen, mutig.