Letzte Ruhe in Blauweiss

04. Dezember 2012 16:21; Akt: 04.12.2012 17:06 Print

Ein Friedhof nur für Schalker

Eine Parkanlage in Form eines Stadions, Blumen in Vereinsfarben, ein VIP-Bereich im Strafraum – Schalke 04 hat seinen Fans ein finales Mekka errichtet: einen Friedhof. Die Nachfrage ist riesig.

Bildstrecke im Grossformat »

Fehler gesehen?

«Blau und Weiss, ein Leben lang» – so heisst das Vereinslied von Schalke 04. Nun haben die Anhänger der Königsblauen auch darüber hinaus die Möglichkeit, mit ihrem Herzensklub in Verbindung zu bleiben. In Gelsenkirchen finden Fans egal welcher Religion auf dem Schalke-Friedhof ihre letzte Ruhe.

Umfrage
Was halten Sie von der Idee eines Fan-Friedhofes?
37 %
35 %
28 %
Insgesamt 1241 Teilnehmer

Ende Juli erfolgte der Spatenstich in Gelsenkirchen – 500 Meter von der Veltins-Arena entfernt und direkt neben dem Hauptfriedhof der nordrhein-westfälischen Stadt. Der Fan-Friedhof auf der 3600 Quadratmeter grossen Fläche trägt den Namen «Schalke FanFeld». Vorhanden sind 1904 Grabstellen – in Anlehnung an das Gründungsjahr des Traditionsvereins. 60 davon sind gemäss «Welt Online» schon gebucht, unzählige Reservierungsanfragen sind offen. Auch Nicht-Schalker sind willkommen.

5406 Euro pro Grabplatz

Die Ruhestätte ist eine blau-weisse Fussballoase. Aus der Luft betrachtet ist es ein Stadion mit zwei Rängen, Zäune in den Vereinsfarben begrenzen das Areal und blauweisse Flutlichtmasten spenden Licht. Selbstverständlich gibt es auch nur eine blaue und weisse Bepflanzung. Rund 80’000 Blumen sorgen zumindest im Frühling und Sommer für eine unglaubliche Farbenpracht. Die Grabsteine sind sechseckig, wie es früher die Fussbälle waren. Das Prunkstück des Areals befindet sich im Zentrum: Eine strafraumgrosse Fläche mit Toren an den Enden und dem Schalker Logo im Mittelkreis.

Wer um diesen Kreis herum bestattet werden will, muss eine Schalker Fussball-Legende sein. Buchungen gibt es bereits, um wen es sich indes handelt, darüber schweigt man. Für den «normalen» Fan ist ein Platz ab 5406 Euro zu haben. Inbegriffen ist eine 25-jährige «Mitgliedschaft», die Gestaltung, eine Grabplatte sowie die Grabpflege. Treue Anhänger können sich ihre Ruhestätte bereits zu Lebzeiten für 1250 Euro reservieren lassen – wie es der Vorsitzende des Schalker Fanklub-Verbandes, Rolf Rojek, getan hat. Natürlich hat sich der 58-Jährige das Grab mit der Nummer 04 ausgesucht.

HSV-Fans haben ebenfalls einen Fan-Friedhof

Ausgedacht hat sich das Ganze Ender Ulupinar, der schon zuvor Themenfriedhöfe gebaut hat. Als die Stadt Gelsenkirchen, Betreiberin des Schalker Fan-Felds, eine als Friedhof ausgewiesene Fläche zu vergeben hatte, schlug der 39-Jährige zu. Der Vater des Gelsenkircheners ist türkischer Abstammung und ging samstags stets zum Fussball auf Schalke. Auch der Junior ist begeistert vom Spiel mit dem runden Leder, hat es bei den Blau-Weissen als Torhüter bis in die Amateurmannschaft geschafft. Mit 23 beendete eine Verletzung seine Karriere. Er wurde Immobilienmakler und heiratete. Seine Frau besitzt – eine Friedhofsgärtnerei.

Mit dem Hamburger Sportverein hat schon ein anderer Bundesligist einen Fan-Friedhof. Seit 2008 gab es aber «nur eine gute Handvoll Bestattungen» wie Welt Online in Erfahrung bringen konnte. So pompös wie auf dem «FanFeld» auf Schalke haben es die verstorbenen HSV-Anhänger nicht – dort gibt es «nur» eine grüne Wiese neben dem Stadion.

(als)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Allez am 04.12.2012 16:27 Report Diesen Beitrag melden

    Praktisch

    da können sie Jahr für Jahr auch gleich ihre Meisterträume begraben

    einklappen einklappen
  • Foppes olé am 04.12.2012 16:40 Report Diesen Beitrag melden

    Alles für...

    Alles für den Dackel, alles für den Club.....

    einklappen einklappen
  • Fabian Stegmann am 05.12.2012 13:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unglaublich 2

    Und noch was..!!! schalke hat nach bayern die meisten anhänger und dann kommen erst die dortmunder..!! also ich stelle fest das sich der der diesen artikel geschrieben hat einbuddeln sollte...!! sehr schlecht informiert...!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Horst Kaltz am 05.12.2012 17:28 Report Diesen Beitrag melden

    Schwarz-Weiss-Blau - Nur der HSV

    Hoffentlich bleibt die Nachfrage beim HSV so, damit es noch genug Platz für mich hat, wenn es denn mal so weit ist.

  • Fabian Stegmann am 05.12.2012 13:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unglaublich 2

    Und noch was..!!! schalke hat nach bayern die meisten anhänger und dann kommen erst die dortmunder..!! also ich stelle fest das sich der der diesen artikel geschrieben hat einbuddeln sollte...!! sehr schlecht informiert...!!

  • Paulo am 04.12.2012 19:17 Report Diesen Beitrag melden

    FC Meineid

    Auf dem Friedhof des FC Meineid? Nein Danke

  • Simon am 04.12.2012 18:24 Report Diesen Beitrag melden

    Da kommt mir nichts mehr in den Sinn,

    Meine Güte

  • Pete am 04.12.2012 18:21 Report Diesen Beitrag melden

    Merkt ihr es nicht..

    Das grenzt bereits, oder soll ich sagen, das IST Götzendienst.... Man kann es echt übertreiben. Ich finde das erschreckend. Es ist ein Ballspiel.....