Albanien unterliegt Kosovo 0:3

29. Mai 2018 21:38; Akt: 30.05.2018 09:32 Print

Ein friedliches Fest unter Brüdern

Gemeinsamer Jubel, 90 Minuten Party und der Dank an die Schweiz: Wie beim Fussballspiel Kosovo gegen Albanien gefeiert wurde.

So erlebten Spieler und Fans das Fussballfest. Video: Fabian Sanginés
Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Letzigrund war nicht ganz voll, aber mit 18 700 Zuschauern sehr gut gefüllt. Und die Stimmung war prächtig beim ersten offiziellen Länderspiel zwischen Albanien und Kosovo gestern Abend in Zürich. 2016 hatten Uefa und Fifa entschieden, Kosovo als offizielles Mitglied aufzunehmen.

Fliegende Händler verkauften vor dem Stadion traditionelle albanische Hüte. Viele Zuschauer brachten die Fahnen ihrer Heimat mit. Das albanische Rot dominierte zwar, doch ein Spiel zwischen Gegnern war der Match nicht, sondern ein Bruderduell. Die Zuschauer freuten sich gemeinsam über die gelungenen Aktionen beider Mannschaften. Mehrmals ging die Welle durch die Arena.

Für Albanien waren unter anderem der ehemalige FCZ-Abwehrspieler Berat Djimsiti, GC-Mittelfeldspieler Bujar Lika oder Arlind Ajeti im Einsatz, einst beim FC Basel und nun in Italien bei Serie-A-Absteiger Crotone unter Vertrag. Auf dem Rasen hatten etwas überraschend allerdings nur die kosovarischen Nationalspieler etwas zu bejubeln. Die Mannschaft des Schweizer Trainers Bernard Challandes – der Romand hatte Anfang März übernommen – siegte 3:0.


Bilder: Albanien verliert gegen Kosovo

Albanien unterliegt dem Kosovo


Die Tore für das seit nunmehr sechs Länderspielen ungeschlagene Kosovo, im FIFA-Ranking im 152. Rang klassiert, erzielten der im niederländischen Heerenveen kickende Arber Zeneli (21./51.) und Edon Zhegrova (67.) von Genk.

Für Kosovo war das Spiel vom Dienstag erst das 14. offizielle Länderspiel. Im ersten Duell hatten die beiden Mannschaften im November 2015 unentschieden gespielt (2:2).

So gingen nahezu alle Anwesenden zufrieden nach Hause – rund um den Letzigrund waren auch noch eine Stunde nach Spielschluss euphorisierte Autohupen zu hören. Mit ihnen verstummte dann auch ein friedliches Fussballfest.

(ta/sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Theo Huber am 30.05.2018 08:12 Report Diesen Beitrag melden

    So spielt sich Fussball

    war erstaunt wie friedlich die nach hause gingen, kein vergleich mit den FCZ Chaoten

    einklappen einklappen
  • Pitch Gerber, Zürich 4 am 30.05.2018 08:20 Report Diesen Beitrag melden

    Ganz einfach.

    Unter sich geht's doch am Besten.

    einklappen einklappen
  • Ruedi Rüssel am 30.05.2018 08:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mehr Fans im Stadion als beim FCZ oder Gc

    Schon amüsant, dass bei einem Spiel in einem anderen Land mehr Zuschauer ins Stadion gehen als an einem GC oder der FCZ Match.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ja am 30.05.2018 23:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ....

    Lustig, mehr Zuschauer als wenn einer der zh clubs dort spielt.

  • Stukani Blehrime am 30.05.2018 23:16 Report Diesen Beitrag melden

    Valeminiers

    Es gab seher viele fraue. schmatzi schmatzi :).

  • Marco S. am 30.05.2018 19:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Warum nur?

    Habe einige nach dem Spiel mit Flaggen hupend auf den Strassen gesehen.. Leute es war nur ein Freundschaftsspiel, ginge es im eine Quali bei der das letzte Spiel alles entscheidet Feiere ich gerne mit euch kein Ding. Aber nach einem Freundschaftsspiel..

  • Jörg Frei am 30.05.2018 15:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ...

    mann sagt zu uns wir sind rechts nich weil wir sagen wier sind stolz sondern wir haben zu allem eine negative meinung wens die farbe blau ist passt es nicht dann ist sie rot passt es nicht dann wieder blau passt es auch wieder nicht...nie zufrieden.

  • ..... am 30.05.2018 14:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    .....

    Liebe schweizer, geht arbeiten und überlässt uns das Zusammenhalt unser Nation und das feiern. oh sorry noch was vergessen, das ihr uns nicht mögt ist uns egal,wir brauchen kein geld auf dem konto, wir haben uns, egal wo wir sind. und bitte nicht wieder geht zurück in eurem land, das hatten wir schon 10000x

    • Knaller am 30.05.2018 16:29 Report Diesen Beitrag melden

      Dankbarkeit

      Aber zu Hause ist es doch am schönsten oder doch dort wo man profitieren kann!?

    • SWISSGIRL FROM GLARUS am 30.05.2018 20:33 Report Diesen Beitrag melden

      Together Forever

      Wichtig ist der Zusammenhalt Und den haben wir

    • mami2 am 30.05.2018 20:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @SWISSGIRL FROM GLARUS

      ihr??? nööö def. nicht. sobald es euch nicht passt, was ja normal hier ist, wird die person in die wüste geschickt egal ob Mutter oder wer auch immer. das ist kein Zusammenhalt meine liebe

    • Oh Oh am 30.05.2018 21:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @SWISSGIRL FROM GLARUS

      Zusammenhalt? Ja klar... das zeigt ja der dugadjin kanun kodex.

    • Mimi am 30.05.2018 21:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Oh Oh

      Ja doch klar und du verstehst was von kanun bitteeeeeeee.....

    einklappen einklappen