Javier Hernandez

04. Dezember 2012 19:26; Akt: 04.12.2012 19:36 Print

Er löst Mexikos Verbrecherproblem

Javier Hernandez ist nicht nur ein guter Stürmer. Spielt der ManU-Angreifer, hilft er der Polizei in seiner fernen Heimat Mexiko – und die Frauen stürmen den Gebärsaal.

Bildstrecke im Grossformat »

Der beste Polizist: Javier Hernandez.

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Javier Hernandez ist in seiner Heimat Mexiko ein Superstar. Der 24-jährige Stürmer hat anscheinend Fähigkeiten weit über den Fussball hinaus. So habe die mexikanische Polizei herausgefunden, dass die Verbrechensrate immer dann heruntergeht, wenn Chicharito – wie er auch genannt wird – spielt.

Es sei fast so, als ob die Verbrecher Mexikos ihre Waffen ruhen lassen, wenn ihr Idol im fernen England gegen den Ball tritt. «Es finden tatsächlich weniger Auto-Diebstähle und Raubüberfälle statt. Es scheint, als wollten auch die Kriminellen unseren Helden spielen sehen», so Polizeichef Jorge Carlos Martinez gegenüber der «Sun». Im von Verbrechen geplagten Land ist dies sehr willkommen: «Wir nehmen solch eine Hilfe gerne an.»

Doch nicht nur bei den bösen Jungs bewirkt Hernandez Wunder. Auch beim weiblichen Geschlecht soll er eine Macht ausüben. So würden in Mexiko während der Spiele von Chicharito (das Erbschen) mehr Kinder geboren, als sonst.

(fox)