Bundesliga

11. November 2012 17:37; Akt: 11.11.2012 19:43 Print

Erster Heimsieg für die Wölfe

Der VfL Wolfsburg bleibt mit Interimstrainer Lorenz-Günther Köstner weiter im Hoch. Die Wölfe durchbrechen mit ihrem ersten Heimsieg Bayer Leverkusens lange Serie der Ungeschlagenheit.

Bildstrecke im Grossformat »
Wolfsburg bleibt mit Interimstrainer Lorenz-Günther Köstner im Hoch. Diego (l.) trägt zwei Treffer zum 3:0-Sieg gegen Bayer Leverkusen bei, das erstmals nach zwölf Spielen in Folge wieder leer ausgeht. «Mini-Diego» Davi freut sich mit. Seit der Entlassung von Felix Magath als Trainer haben die Wölfe in drei Spielen (dreimal Meisterschaft, einmal Cup) vier Siege geholt. Stuttgart ging gegen Hannover 2:0 in Führung. Doch dann drehte sich das Blatt. Bis in die 73. Minute zogen die Gäste auf 4:2 davon. Bei dem Resultat bliebs und Hannover nahm die Punkte mit nach Hause. Auffällig: Insgesamt gab es drei (verwertete) Penaltys. Ähnlich das Bild bei Greuter Fürth gegen Mönchengladbach. Die Gäste gewannen mit 4:2 ... ... zwei Tore fielen nach Elfmetern. Greuter Fürth musste dabei bereits ab der 12. Minute zu zehnt agieren (Notbremse Kleine). Der FC Bayern München gewinnt gegen die Eintracht Frankfurt 2:0. Ribéry eröffnet das Skore in der ersten Halbzeit kurz vor der Pause. Trotz beherztem Einsatz kann auch Pirmin Schwegler die Niederlage nicht abwenden. Xherdan Shaqiri kommt nicht zu einem Einsatz. Nach dem Champions-League-Kracher gegen Real Madrid müssen die Dortmunder in der heimischen Liga gegen das Schlusslicht aus Augsburg ran. Torschützen unter sich: Robert Lewandowski (rechts) und Marco Reus treffen für den BVB. Jürgen Klopp, Trainer der Borussen, freut sich über den Sieg. Roman Neustaedter (links) and Kyriakos Papadopoulos feiern mit Schalke 04 einen 2:1-Sieg über Werder Bremen. Tranquillo Barnetta sieht den Erfolg seines Teams nur von der Bank aus. Das Stadion in Gelsenkirchen war einmal mehr komplett ausverkauft. Freiburg empfängt den HSV in der Heimischen Arena. Rafael van der Vaart versteht die Welt nicht mehr. Die Mannschaft von Thorsten Fink kommt nicht über ein 0:0 hinaus.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der VfL Wolfsburg beendet mit dem ersten Heimsieg der Saison die Erfolgsserie von Bayer Leverkusen. In den beiden Abendspielen verlieren Stuttgart und Fürth zu Hause jeweils 2:4. Nach zuletzt zwölf Pflichtspielen ohne Niederlage verlor Leverkusen am Sonntag bei den Niedersachsen mit 1:3. Diego brachte die Gastgeber mit zwei Treffern (4./16.) früh auf Kurs. Bas Dost machte mit dem 3:0 (33.) alles klar. Erst in der Nachspielzeit liess sich VfL-Goalie Diego Benaglio von Stefan Kiessling bezwingen.

Dem zuvor fünfmal unbesiegten VfB Stuttgart half gegen Hannover auch ein 2:0-Halbzeit-Vorsprung nicht. Sobiech sowie die Joker Schlaudraff und zweimal Abdellaoue sicherten den Niedersachen die scheinbar schon verlorenen drei Punkte.

Borussia Mönchengladbach kam gegen Aufsteiger Greuther Fürth auch dank einer 80-minütigen Überzahl zum 600. Sieg in der Bundesliga. Wendt, Stranzl, Herrmann und Marx erzielten die Tore für das Team von Lucien Favre. Der Gladbacher Granit Xhaka wurde erst in den Schlussminuten eingewechselt.

Wolfsburg - Leverkusen 3:1.
Tore: 4. Diego 1:0, 16. Diego 2:0, 33. Dost 3:0, 91. Kiessling 3:1.

Stuttgart - Hannover 2:4.
Tore:
21. Gentner 1:0, 37. Ibisevic 2:0 (Foulpenalty), 57. Sobiech 2:1, 65. Schlaudraff 2:2 (Handpen.), 68. Abdellaoue 2:3, 73. Abdellaoue 2:4 (Foulpen.).

Greuther Fürth - Gladbach 2:4.
Tore:
10. Nehrig 1:0 (Foulpen.), 22. Wendt 1:1, 43. Prib 2:1, 51. Stranzl 2:2, 57. Herrmann 2:3, 92. Marx 2:4 (Handpen.) Bemerkungen: Rote Karten für Kleine (Fürth) nach einer Notbremse (12.)

1. Bundesliga

Datum Spiel Resultat
24.10.14  Werder Bremen - 1. FC Köln 0:1
25.10.14  Borussia Dortmund - Hannover 96 15.30
25.10.14  Augsburg - SC Freiburg 15.30
25.10.14  Hoffenheim - Paderborn 15.30
25.10.14  Hertha Berlin - Hamburger SV 15.30
25.10.14  Eintracht Frankfurt - VfB Stuttgart 15.30
25.10.14  Bayer Leverkusen - Schalke 04 18.30
26.10.14  Wolfsburg - Mainz 15.30
26.10.14  Borussia Mönchengladbach - Bayern München 17.30
R Mannschaft Sp S U N G : E P
1. Bayern München 8 6 2 0 21 : 2 20
2. Borussia Mönchengladbach 8 4 4 0 12 : 4 16
3. Mainz 8 3 5 0 12 : 7 14

4. Hoffenheim 8 3 5 0 12 : 7 14

5. Wolfsburg 8 4 2 2 13 : 9 14
6. Bayer Leverkusen 8 3 4 1 16 : 14 13

7. Paderborn 8 3 3 2 13 : 11 12
8. Eintracht Frankfurt 8 3 3 2 13 : 13 12
9. 1. FC Köln 9 3 3 3 7 : 7 12
10. Schalke 04 8 3 2 3 13 : 12 11
11. Hannover 96 8 3 1 4 5 : 11 10
12. Augsburg 8 3 0 5 9 : 11 9
13. Hertha Berlin 8 2 2 4 11 : 16 8
14. Borussia Dortmund 8 2 1 5 10 : 14 7
15. VfB Stuttgart 8 1 3 4 9 : 15 6

16. Hamburger SV 8 1 3 4 3 : 9 6

17. SC Freiburg 8 0 5 3 8 : 12 5
18. Werder Bremen 9 0 4 5 10 : 23 4

(si)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.