Vor dem Derby

01. Dezember 2012 15:03; Akt: 01.12.2012 15:27 Print

Fans stören Training des FC Zürich

Rund 150 Fans des FC Zürich haben das Abschlusstraining der Mannschaft gestört und eine Aussprache verlangt. Dabei ging es auch um das Derby am Sonntag.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Rund 150 Fans des FC Zürich störten heute Morgen das Abschlusstraining auf der Allmend Brunau. «Sie haben der Mannschaft aus ihrer Sicht dargelegt und erzählt, wie sie die letzten Tage und Wochen erlebt haben», so FCZ-Medienchef Patrick Lienhart gegenüber 20 Minuten Online. Tatsächlich erlebte der FCZ in den letzten Wochen schwere Zeiten. Neben der sportlichen Talfahrt gab es Umstrukturierungen, Trainer Rolf Fringer wurde entlassen und Sportchef Fredy Bickel geht zu YB. Immerhin betont Lienhart: «Der Aufmarsch war angekündet und verlief friedlich.»

Umfrage
Finden Sie Fringers Entlassung beim FCZ richtig?
37 %
63 %
Insgesamt 10418 Teilnehmer

Die Fans kamen kurz nach Trainingsbeginn auf die Anlage, worauf Interimstrainer Urs Meier die Übungseinheit unterbrach und es zu einer rund zehnminütigen Aussprache kam. Von den Spielern nahm keiner Stellung, Meier habe den Fans geantwortet. Anschliessend liessen die Südkurven-Fans die Mannschaft trainieren.

«Die Fans wollten der Mannschaft auch klar machen, wie wichtig ihnen die Partie vom Sonntag gegen GC ist», so Lienhart. Der FCZ trifft zum Abschluss der Vorrunde auf den Stadtrivalen und könnte mit einem Sieg die verpatzte Saisonhälfte wenigstens einigermassen retten.

(fox)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Thomas Hasler am 01.12.2012 16:48 Report Diesen Beitrag melden

    Irreführende Schlagzeile

    Warum wird hier eine solche irreführende Schlagzeile verwendet? Von stören kann ja nicht die Rede sein, wenn der Besuch im Vorfeld sogar angekündigt wurde. Schade, dass für ein paar Klickzahlen die Fans wieder in ein schlechtes Licht gerückt werden, auch wenn der Artikel an sich dann glücklicherweise beschwichtigt.

  • Neles Berger am 01.12.2012 15:25 Report Diesen Beitrag melden

    Respekt

    Das finde ich doch mal sehr gut von den Fans, anstatt Randale zu machen einfach mal ruhig und besonnen reden. Das wird wahrscheinlich mehr bringen. Ich drücke den FCZ am Sonntag alle Daumen.... (bin normalerweise kein fussball fan)

  • Markus Bühler am 01.12.2012 19:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Für was??

    Kann diese Menschen nicht verstehen. Gibt es keine wichtigeren Sachen in ihrem Leben? Das ist doch ein intellektuelles Armutszeugnis, wenn man wegen Fussball solchen "Ramba-zamba" macht oder nicht? Sorry, werde daraus nicht schlau und ich schaue doch auch gerne "Tschutten".

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • K.V. am 02.12.2012 13:33 Report Diesen Beitrag melden

    Top Aktion

    Bin ja kein FCZ Fan aber die Aktion finde ich absolut in Ordnung und angemessen. Die Fans waren gemäss Berichterstattung friedlich und Sie haben auch das Recht den Möchtegern Stars die Meinung mitzuteilen. Geht absout ok.. Auch die Fans zahlen nicht wenig für die Eintritte und Merchandise..also dürfen Sie wnigstens auf Kampf und Herzblut appelieren (auch wenn halt spielerisch der FCZ diese Jahr keine Klasse hat).

  • Markus Bühler am 01.12.2012 19:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Für was??

    Kann diese Menschen nicht verstehen. Gibt es keine wichtigeren Sachen in ihrem Leben? Das ist doch ein intellektuelles Armutszeugnis, wenn man wegen Fussball solchen "Ramba-zamba" macht oder nicht? Sorry, werde daraus nicht schlau und ich schaue doch auch gerne "Tschutten".

    • Supporter ZH am 01.12.2012 20:02 Report Diesen Beitrag melden

      Dafür

      Wenn man tagtäglich Feuer und Flamme für den Verein steht, seine Freizeit widmet und dahinter steht Saison für Saison, hat man doch das gute Recht an einem Samstagmorgen statt auszuschlafen den schön frisierten die Meinung zu geigen. Bei einem Derbysieg aufjedenfall ein voller Erfolg. Es gibt wichigere Sachen im Leben nur werden die manchmal überschattet durch die wichtigste Nebensache im Leben.

    • Mitchi Stössinger am 02.12.2012 01:18 Report Diesen Beitrag melden

      Genau

      Lieber Supporter. Bin ganz Deiner Meinung. Und das als grosser FCB Fan ;-) Es gibt wichtigeres im Leben. Aber manche Dinge kann man nicht verstehen wenn man sie nicht fühlt....

    • thomas am 02.12.2012 09:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Fussball = Leben

      Leider gehört dies meist nicht zir Freizeit von denen das ist ihr Leben...

    einklappen einklappen
  • Marcel am 01.12.2012 18:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ein Ballspiel

    Es ist nur ein Ballspiel. Die Leute sollen aufhören so zu tun als gäbe es nichts wichtigeres im Leben...

    • Sergo Kundert am 02.12.2012 03:05 Report Diesen Beitrag melden

      Gute Sache

      Ich finde das wesentlich wichtiger als sich tagtäglich bei der Arbeit zu langweilen. Ich als grosser FCZ Fan unterstütze solche Aktionen von völlig.

    einklappen einklappen
  • Patric Hurschler am 01.12.2012 18:43 Report Diesen Beitrag melden

    20min und die deutsche Sprache

    Hauptsache Ihr auf der Redaktion könnt von einer Störung schreiben. a) Es war angemledet (steht so) und b) wieso dürfen treu und zahlende Fans von den akteuren nicht merh Einsatz verlangen? Aber eben... Boulevard erlaubt alles. In diesem Sinne morgen FCZ allez

    • Sergio Margiotta am 01.12.2012 21:21 Report Diesen Beitrag melden

      Wieso?

      Weil es nur Fans sind. Wenn sie mehr Leistung haben wollen, dann sollen sie das während dem Spiel in der Fankurve skandieren. Aber auftauchen beim Training und Forderungen stellen entbehrt doch jeglichem Realitätsbezug. Es sei denn die Fans besitzen den FCZ, aber ich denke, das sind ein paar andere Personen und es gibt eine einfache Regel: Wer bezahlt befiehlt, der Rest bleibt einfach nur still in der Ecke sitzen. Wollen Sie auch eine Aussprache mit dem Migros Vorstand, weil die Maroni dort viel teurer sind als bei Aldi?

    • FcZ.1896 am 02.12.2012 02:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      wer zahlt befiehlt

      wer zahlt befiehlt es gibt pro spiel 9'000 - 20'000 zuschauer im stadion. diese leute gehören dazu. auf jetzt zum derbysieg 1896

    • Stefan am 02.12.2012 10:31 Report Diesen Beitrag melden

      @ Sergio Margiotta

      Das sind nicht nur "Fans", das sind auch Aktionäre, und somit Mit-Besitzer ;-) und genau darum sitzen sie nicht nur still in der Ecke, sondern melden sich...und das auch im Stadion, aber eben nicht nur. Habe fertig.

    einklappen einklappen
  • Peter am 01.12.2012 17:50 Report Diesen Beitrag melden

    ...?!

    Im Ernst? Erwachsene Männer sind in die Brunau gepilgert und wollten eine Aussprache, um 'Ihrem' Team zu sagen, wie schwierig es derzeit für sie ist, weil, weil... sie nicht mehr so gut spielen, und der trainer, der nette, ist einfach gegangen? Ich bin irgendwie sprachlos. Ich hoffe jemand liest ihre Briefe ans Chrischtchindli. Eine zweite Enttäuschung innert so kurzer Zeit wäre für die wohl kaum zu verkraften.

    • FussballFan am 01.12.2012 19:43 Report Diesen Beitrag melden

      Keine Ahnung aber eine riesen Klappe!

      Wenn man keine Ahnung von etwas hat sollte man vielleicht nicht so grosse Töne spucken! Als FCZ Fan ist man es sich sicherlich gewohnt zu verlieren, das ist weiter auch kein Problem, das Problem liegt darin wie man verliert, ob mit Kampf, Ehere und Stolz oder einfach Lustlos! Es geht dabei darum den Spielern von Seite der Fans ins Gewissen zu Reden und ihnen klar zu sagen was man erwartet! Das ist das Recht eines jeden Fans!

    • td am 02.12.2012 09:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      ;0

      das verlieren ist uns erst seit letzter saison bekannt

    • Dano am 02.12.2012 10:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Ich gebe...

      ...@FussballFan eindeutig Recht. @Peter ist vermutlich ein 55-jähriger Mann der nichts versteht, nichts mit Fussball zu tun hat und dann einfach seinen Senf dazugibt, den keiner braucht.

    einklappen einklappen