Qualifikation für Russland

06. Oktober 2017 06:33; Akt: 06.10.2017 14:10 Print

Findet die WM ohne Messi und Argentinien statt?

Peru und Paraguay könnten sich für die WM in Russland qualifizieren, Argentinien wäre Stand jetzt 2018 nicht dabei. Am letzten Spieltag kommt es in Südamerika zu einem Herzschlagfinale.

Argentiniens Trainer Jorge Sampaoli glaubt weiterhin an die WM-Qualifikation. (Video: Tamedia/AFP)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Dem zweifachen Weltmeister Argentinien droht nach einem 0:0 gegen den direkten Konkurrenten Peru das Verpassen der WM-Endrunde im nächsten Jahr. Das Team um Superstar Lionel Messi fand in Buenos Aires, im Stadion «La Bombonera», gegen Peru kein Rezept gegen die kompakte Defensive der Gäste. Messi beklagte kurz nach der Pause einen Pfostenschuss.

Argentinien vor dem WM-Aus

Als derzeit Sechster wäre Argentinien im nächsten Sommer in Russland nicht dabei. Am Dienstag spielt die Albiceleste von Nationaltrainer Jorge Sampaoli am letzten Spieltag in Ecuador und muss unbedingt gewinnen, um zumindest noch den 5. Platz zu erreichen, der zur Barrage gegen den Ozeanien-Vertreter Neuseeland berechtigt. Argentinien hat zuletzt 1970 eine Weltmeisterschaft verpasst - durch ein 2:2 im August 1969 gegen Peru, ebenfalls in der Bombonera, dem Stadion der Boca Juniors.

Die ersten vier in Südamerika qualifizieren sich direkt. Qualifiziert ist bisher nur Brasilien (38 Punkte). Dahinter liegen Uruguay (28), Chile (26), Kolumbien (26) Peru (25) und als Sechster Argentinien (25, schlechtere Tordifferenz). Zudem hat Paraguay (24 Punkte) durch ein 2:1 in Kolumbien als Siebter auch plötzlich noch WM-Chancen.

Da am letzten Spieltag Peru und Kolumbien gegeneinander spielen, könnte Argentinien an einer der beiden Mannschaften oder bei einem Unentschieden an beiden Teams noch vorbeiziehen. Chile muss nach Brasilien reisen, einfacher hat es Paraguay mit einem Spiel gegen den Letzten Venezuela. Sechs Teams kämpfen damit noch um die Südamerika-Tickets für Russland 2018.

Peru liegt dank der besseren Tordifferenz weiter vor Argentinien und kann sich erstmals seit 1982 wieder für eine WM qualifizieren, zudem zog Chile durch ein 2:1 gegen Ecuador an Argentinien vorbei, den viel umjubelten Siegtreffer zum 2:1 erzielte Arsenals Superstar Alexis Sanchez in der 85. Minute.

Nullnummer für Brasilien

Brasilien kam in seinem vorletzten WM-Qualifikationsspiel nicht über ein Remis hinaus. Die «Seleção» spielte auswärts gegen Bolivien 0:0. Das offensiv wie defensiv stärkste der zehn südamerikanischen Team (38:11 Tore) liess nichts unversucht, um den 12. Sieg im 17. Spiel einzufahren. Das 0:0 in der Höhe von La Paz auf 3640 Metern über Meer war das zweite Unentschieden in Folge nach dem 1:1 in Kolumbien und davor neun Siegen hintereinander.

Brasilien bestimmte die Gangart, scheiterte aber immer wieder am bolivianischen Goalie Carlos Lampe. Allein in den letzten sieben Minuten kam Manchester Citys Gabriel Jesus zweimal nicht am Keeper des Heimteams vorbei.

Eine negative Nachricht für Brasilien war das verletzungsbedingte Ausscheiden von Innenverteidiger Thiago Silva. Der Abwehrchef von Paris Saint-Germain musste wegen Schmerzen im rechten Oberschenkel nach weniger als einer halben Stunde ausgewechselt werden.

Resultate und Rangliste:
Die Resultate der 17. Runde: Bolivien - Brasilien 0:0. Venezuela - Uruguay 0:0. Kolumbien - Paraguay 1:2. Argentinien - Peru 0:0. Chile - Ecuador 2:1.
Rangliste: 1. Brasilien 17/38 (38:11). 2. Uruguay 17/28 (28:18). 3. Chile 17/26 (26:24). 4. Kolumbien 17/26 (20:18). 5. Peru 17/25 (26:25). 6. Argentinien 17/25 (16:15). 7. Paraguay 17/24 (19:24). 8. Ecuador 17/20 (25:26). 9. Bolivien 17/14 (14:34). 10. Venezuela 17/9 (18:35).
18. und letzte Runde (Mittwoch, 11. Oktober, 01.30 Uhr Schweizer Zeit): Brasilien - Chile, Ecuador - Argentinien, Paraguay - Venezuela, Peru - Kolumbien, Uruguay - Bolivien.

(mb/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • brasíl am 06.10.2017 07:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    don't cry for me argentina

    mit einem unentschieden könnten sie nur peru vom 5. platz verdrägnen (falls die verlieren). paraguay als 7. muss allerdings gegen venezuela und wird vermutlich gewinnen und argentinien so wieder auf den 6. platz verdrängen. klar ist: argentinien MUSS in ecuador gewinnen. das wird sehr schwierig bei der jetzigen verfassung.

    einklappen einklappen
  • Guggst du am 06.10.2017 06:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Argentina

    Na dann wird er in die Geschichte eingehn.. Kein WM Titel Kein Copa Südamerika..

    einklappen einklappen
  • Franz Kaiser am 06.10.2017 06:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fussballexperte

    Kein Problem. Wir haben die Quali auch schon verpasst, gell Rolf ;-)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Christoph Urs am 08.10.2017 22:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich fänds Klasse ...

    WM ohne Messi und Gautschos - why not? Wer nicht in der Lage ist sich zu qualifizieren hat an einer WM Endrunde nichts zu suchen - Wie nennt man übrigens einen russischen Veganer ? Mooskauer Gruß Christoph Urs Hartmann Aus Basel Von meinem iPhone gesendet

  • der Fussballkenner am 06.10.2017 17:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    CR7 vs Messi

    Da sieht man halt was auch ein Ronaldo in der Nati leistet, logisch hat er nicht Gegner wie Brasilien oder Uruguay aber dafür hat Messi auch den 100 x besseren Kader hintersich. Sprich auch in dieser Saison wird er der richtige Weltfussballer sein.

    • Paul Paulsen am 06.10.2017 19:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @der Fussballkenner

      Schau mal die Zusammenfassung. Messi kreirrt nehrere Topchancen. Aktuell liegt es an den anderen Stürmer.

    einklappen einklappen
  • Adi am 06.10.2017 15:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Trocken

    Ich bin immer noch der Meinung, dass Argentinien viel eher als die Schweiz nächstes Jahr zur WM fahren wird.

  • Martina am 06.10.2017 14:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es kann nicht jeder dabeisein

    Die Schweiz gewann 1924 im Fußball Olympia Silber und wir waren 28 Jahre nicht mehr an einer Fußball WM vertreten (1966 - 1994). Es kann nicht immer jeder dabei sein. Genau das gleiche mit den ehemaligen Europameistern Dänemark und Griechenland. So what?

  • Lm10 am 06.10.2017 12:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Er wird sicherlich wider schuldig sein

    Messi hätte nach seinem Rücktritt nicht mehr antreten sollen für Argentinien