DFB-Pokal

07. Februar 2018 20:55; Akt: 08.02.2018 15:04 Print

Wolfsburg scheitert – Frankfurt im Halbfinal

Eintracht Frankfurt steht im DFB-Pokal in der nächsten Runde. Gegner Mainz machte sich das Leben selber schwer. Mehmedi fliegt mit Wolfsburg raus.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eintracht Frankfurt qualifiziert sich souverän für die Halbfinals im deutschen Cup. Der letztjährige Finalist lässt Mainz keine Chance und siegt 3:0. Den Frankfurtern reichte eine solide Leistung, um sich im Nachbarduell durchzusetzen und in die Runde der letzten vier vorzustossen. Mainz schlug sich beinahe selbst.

Das Unheil für die Gäste nahm in der 17. Minute seinen Lauf, als Torhüter René Adler bei seinem Comeback nach einer mehrmonatigen Verletzungspause ein grober Schnitzer unterlief. Der Torhüter konnte nach einem Rückpass den Ball nicht kontrollieren, der Kroate Ante Rebic profitierte und traf zum 1:0.

Fernandes eingewechselt

Beim 2:0 in der 53. Minute lenkte Mainz' Verteidiger Alexander Hack einen Pass von Kevin-Prince Boateng ins eigene Tor, zehn Minuten später entschied Omar Mascarell mit dem 3:0 die Partie endgültig. Der Schweizer Gelson Fernandes wurde bei Frankfurt in der 79. Minute eingewechselt.

Mehmedi scheitert knapp

Ein frühes Tor von Guido Burgstaller entschied die Partie in Gelsenkirchen zwischen Schalke und Wolfsburg. Der Österreicher traf in der 10. Minute nach einer schönen Einzelleistung. Die Gäste kamen dem Ausgleich mehrmals nah. Mitte der ersten Halbzeit lenkte Schalkes Torhüter Ralf Fährmann einen Freistoss von Admir Mehmedi um den Pfosten, nach dem anschliessenden Corner traf Yunus Malli nur die Lattenunterkante. Und fünf Minuten vor Schluss klärte Schalkes Leon Goretzka mit dem Kopf auf der eigenen Torlinie.

Während Mehmedi bei Wolfsburg durchspielte, stand Renato Steffen nicht im Kader. Bei Schalke sass Breel Embolo 90 Minuten auf der Bank. Für das von Martin Schmidt trainierte Wolfsburg sind damit die Chancen auf eine Europacup-Teilnahme in der nächsten Saison auf ein Minimum gesunken. In der Bundesliga liegt der VfL nur auf Platz 13.

Bereits am Dienstag hatten sich Bayern München und Bayer Leverkusen den Platz in der Runde der letzten vier gesichert.

Eintracht Frankfurt - Mainz 3:0 (1:0).
48'200 Zuschauer. - Tore: 17. Rebic 1:0. 53. Hack (Eigentor) 2:0. 62. Mascarell 3:0. - Bemerkungen: Frankfurt ab 79. mit Fernandes. 82. Platzverweis Latza (Mainz/Foul).

Schalke - Wolfsburg 1:0 (1:0).
55'000 Zuschauer. - Tor: 10. Burgstaller 1:0. - Bemerkungen: Schalke ohne Embolo (Ersatz), Wolfsburg mit Mehmedi, ohne Steffen (nicht im Kader).

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bundesliga first am 07.02.2018 23:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kovac Brothers

    Was Niko und Robert mit Frankfurt aktuell raus zaubert verdient meinen vollsten Respekt!

    einklappen einklappen
  • Niko am 07.02.2018 21:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Starke Leistung

    Was für eine Leistung von Frankfurt diese Saison!! Bravo Niko Kovac!! Würde mich nicht wundern wenn Robert und Niko Heynckes im Sommer ersetzen.

    einklappen einklappen
  • Morti Torti am 08.02.2018 06:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Katastrophe

    Steffen bei Wolfsburg? Der Verein ist auf Talfahrt. Was ist das für ein Spielerberater, der den Wechsel eingefädelt hatte?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Zico am 09.02.2018 19:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gespielt wie ein Absteiger

    Schmidt wird wohl auch nicht alt werden bei den Wölfen. Die zweite Halbzeit war bedenklich einfallslos. Wer Steffen im Kader hat und ihn in einem Cupspiel nicht aufbietet, scheint schon fast verlieren zu wollen. Das Geld für Mehmedi hätten sie auch besser auf die Seite gelegt.

  • KickerOnFire am 09.02.2018 10:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    3 Ligen in einer Liga verpackt

    1. Bayern 53 2. Leverkusen 35 (18 Pkt !!!) ... ... ... 17. HSV 17 (wieder 18 Pkt) ...sehr krass, nicht ? Etwas vereinfacht: Liga 1a: Bayern Liga 1b: +/- Der grosse Haufen Liga 1c: Die Absteiger Nimmt mich ja wunder, was der DFB hier mittelfristig machen will.......... die Liga verliert sonst drastisch Zuschauer, wenn der Meister auch künftig schon am 9. Februar des Jahres zu 97%...99% feststeht.......wenn ich Bayer wäre, würde ich wohl keine Saisonkarte mehr kaufen und nur noch CL und die Spiele gegen BVB und Schalke schauen gehen.

  • Jamaika Jamal am 08.02.2018 17:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eintracht Frankfurt

    Eintrach Frankfurt ist spitze. Was das Team und die Trainer etc. aus Ihrem Budget und ihrer Mannschaft rausholen ist meisterlich.

  • Marc B. am 08.02.2018 15:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Langeweile pur

    Eines der langweiligsten Spiele das ich je gesehen habe. Zur Verteidigung der Schweizer Spieler ist zu sagen, die anderen waren keinen Deut besser. Um zu glänzen braucht es auch die Mitspieler. Was Steffen und Mehmedi in der BL zu suchen haben wird mir immer ein Rätsel bleiben. Bei Embolo seh ich das etwas anders, er hat bis zu seiner Verletzung gute Spiele gezeigt. Ob er je wieder so stark wird wie er war bleibt abzuwarten. Er kann nur hoffen das Schalke zu schwächeln beginnt, ansonsten hat Tedesco keinen Grund seine Mannschaft umzustellen. Never Change a winning Team !!

    • KvB am 08.02.2018 15:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Marc B.

      Schalke ist mittelmässig. Die werden, wenn der FCB einen guten Tag erwischt, grausam auf die Schnauze bekommen. Schaun mia mal. Mia san mia!!!!!

    • Marc B. am 08.02.2018 16:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @KvB

      Da bin ich völlig deiner Meinung. Nichts desto trotz hat Schalke einen Lauf und sind 2te. Ich meine nur, dass solange Schalke gewinnt, wird Embolo noch auf der Bank sitzen denn Tedesco sieht ja keinen Grund etwas zu ändern. Muss er ja auch nicht

    • Jamaika Jamal am 08.02.2018 17:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Marc B.

      Je mehr Schalke gewinnt desto kleiner werden Embolos Chancen auf einen Stammplatz. Schade eigentlich.

    • Marc am 08.02.2018 17:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Jamaika

      Ja, sehr schade aber aus der Sicht von Trainer Tedesco logisch. Warum sollte er etwas ändern, es funktioniert und die Spieler verstehen sich auf dem Platz von Spiel zu Spiel besser. Da kann sich Embolo im Training reinhängen wie er will, solange Schalke gewinnt ändert Tedesco sowenig wie möglich.

    • Jamaika Jamal am 09.02.2018 08:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Marc

      Da bin ich absolut deiner Meinung Marc. Für Breel Embolo war die Verletzung darum doppelt blöde.

    einklappen einklappen
  • Leo65 am 08.02.2018 14:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Abgesägter Ex Basler Star

    und wo war der basler embolo bei schalke04? der bankdrcker erste gte! schön leise ihr memedi kritiker, euer liebling wäre froh in wolfsburg zu sein.....