Nach 5 torlosen Spielen

22. November 2012 16:19; Akt: 22.11.2012 16:27 Print

Gesucht: Ein Torschütze gegen Sporting

von Eva Tedesco - Der FCB braucht gegen Lissabon einen Sieg, um den Verbleib in der Europa League aus eigener Kraft schaffen zu können. Ein Tor ist dem FCB gegen die Portugiesen bisher noch nie gelungen.

Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen
FCB-Trainer Murat Yakin muss gegen Sporting Lissabon einen Ersatz für Europacup-Toptorjäger Marco Streller finden. (Video: 20 Minuten Online) Im Grossformat auf dem Videoportal Videoportal
Zum Thema
Fehler gesehen?

«Das Runde muss ins Eckige.» Für diese Fussballer-Weisheit von Sepp Herberger müsste jeder Teilnehmer in der TV-Sendung «Doppelpass» des Privatsenders Sport1 drei Euro ins Phrasenschwein einzahlen, so abgedroschen ist diese schon. Gegen Sporting Lissabon muss sie halt doch herhalten. Denn nur mit einem Tor kann der FC Basel den Fluch gegen Sporting beenden und siegen, damit am letzten Spieltag in Genk aus eigener Kraft die 1/16-Finals erreicht werden können.

Der Fluch: In 450 Europa-Cup-Minuten ist den Bebbi kein einziges Tor gegen Sporting gelungen. In der Saison 2007/08 setzten sich die Portugiesen im Uefa-Cup 2:0 und 3:0 durch. 2008/09 siegte Sporting in der Gruppenphase der Champions League 2:0 und 1:0. Und im aktuellen Wettbewerb resultierte für den Schweizer Meister am 20. September in Lissabon – noch unter Trainer Heiko Vogel – ein torloses Remis.

Zwei mögliche Varianten in der Sturmspitze

Gesucht wird also ein Torschütze gegen Sporting. Marco Streller, mit drei Treffern in der Gruppenphase treffsicherste Bebbi, ist gesperrt. An nominellen Stürmern bleibt FCB-Trainer Murat Yakin Alex Frei, der im letzten Ligaspiel gegen GC (4:0) zwei Treffer erzielte und bei seiner Rücktritts-Pressekonferenz verkündete, «ich will alle Patronen verballern, die ich noch habe» und Jacques Zoua, der in der Champions-League-Qualifikation gegen Tallinn (2) und Molde FK total drei Treffer erzielte.

«Das sind zwei unterschiedliche Spielertypen: Jacques ist kräftemässig überlegen, Alex ist clever. Ich muss mir überlegen, mit welcher Variante ich spielen will», sagt Murat Yakin erst, ohne sich in die Karten schauen zu lassen. Auf Nachfrage sagt der FCB-Trainer dann: «Ausnahmsweise verrate ich, dass Frei von Beginn an spielen wird.» Was der FCB-Coach nicht sagt – auf welcher Position. Unter Yakin hat Frei zuletzt im linken Mittelfeld gespielt und wird wohl auch gegen Sporting vom Flügel aus agieren, während Zoua wohl Streller in der Spitze zu ersetzen versucht.

Streller für Yakin kaum ersetzbar

«Wir haben genügend Offensivqualitäten, um Marco ersetzen zu können, auch wenn man ihn nie zu hundert Prozent ersetzen kann. Aber wir versuchen es im Kollektiv.» Yakin weiter: «Ich verlange, dass auch die offensiven Mittelfeldspieler und besonders die Flügel bei mir Goalnähe suchen und es soll jeder Verantwortung tragen. Marco kann es nicht immer allein richten und deshalb sind am Donnerstag alle gefordert, Tore zu schiessen.»

Im Falle eines Sieges wären die Basler einem Saisonziel - das Überwintern in der Europa League - wieder einen Schritt näher und könnten in zwei Wochen aus eigener Kraft in Genk in die Sechzehntelfinals einziehen. Der FCB hätte mit einem Sieg gegen Sporting und danach in Belgien elf Punkte auf dem Konto und stünde aufgrund des Vorteils in der Direktbegegnung auch dann vor Genk, wenn diese in der Endabrechnung ebenfalls auf elf Zähler kommen würden.

Zuviel Konjunktiv auf einmal

Zuviel des Konjunktivs, deshalb sagt Yakin nur: «Es geht für beide Mannschaften um viel; beide Teams müssen gewinnen und deshalb bringt viel taktieren wenig, wir müssen Gas geben und versuchen, das Führungstor zu erzielen. Wir haben einen Gegner mit einem grossen Namen und eine grosse Aufgabe vor uns. Aber wir sind gut im Rhythmus, um bestehen zu können.»

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • No1e am 22.11.2012 17:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vuleta

    Was ist mit Vuleta? Ein sehr grosses Sturmtalent, aber er spielt nie.. Skandal

    einklappen einklappen
  • Chipperfield am 22.11.2012 16:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Erfolgreich

    Yakin als Spieler~Trainer. Euch Bebbi muss man wirklich alles sagen ;-);-);-)

  • Fussballfan VIP am 22.11.2012 17:00 Report Diesen Beitrag melden

    Leider spielen nicht die besten Spieler

    Eigentlich würde die Lösung auf der Hand liegen - mit Salah beginnen? Wenn da nicht die interne Politik wäre...und , fast vergessen er spricht noch kein Deutsch! Also kann/darf Salah genausowenig beginnen wie Marcelo Diaz oder Gaston Sauro - zumindest haben die drei,sen FCB, in Lissabon schon einmal gut aussehen lassen vor einigen Wochen. Aber was wäre wenn zählt nicht , der Trainer muss sich öffnen und darf sich nicht von einzelnen Spielern beinflussen lassen - nicht die besten Freunde spielen , sondern die besten Spieler. Viel Glück trotzdem

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Rdodolfo in E. am 23.11.2012 07:25 Report Diesen Beitrag melden

    Weltklasseleistung des FCB

    Genügt Ihnen die Antwort, die der FCB gegeben hat??? Das war absolute Weltklasse in Reinkultur. Ich gratuliere dem FCB.

  • No1e am 22.11.2012 17:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vuleta

    Was ist mit Vuleta? Ein sehr grosses Sturmtalent, aber er spielt nie.. Skandal

    • h.k. am 22.11.2012 22:15 Report Diesen Beitrag melden

      verletzt

      der ist so viel ich weiss leider verletzt

    einklappen einklappen
  • Fussballfan VIP am 22.11.2012 17:00 Report Diesen Beitrag melden

    Leider spielen nicht die besten Spieler

    Eigentlich würde die Lösung auf der Hand liegen - mit Salah beginnen? Wenn da nicht die interne Politik wäre...und , fast vergessen er spricht noch kein Deutsch! Also kann/darf Salah genausowenig beginnen wie Marcelo Diaz oder Gaston Sauro - zumindest haben die drei,sen FCB, in Lissabon schon einmal gut aussehen lassen vor einigen Wochen. Aber was wäre wenn zählt nicht , der Trainer muss sich öffnen und darf sich nicht von einzelnen Spielern beinflussen lassen - nicht die besten Freunde spielen , sondern die besten Spieler. Viel Glück trotzdem

    • Pippo am 22.11.2012 17:39 Report Diesen Beitrag melden

      Fehltransfers?

      Lieber Fussballfan VIP Herr Salah zeigt momentan leider noch keinen konstanten Fussball. Defensiv spielt er viel zu unsicher und offensiv noch zu ballverliebt. Was Diaz entspricht, den hätte man lieber erst im Winter verpflichtet. Dieser Herr scheint ein wenig ausgelaugt zu sein ohne wirkliche Sommerpause. Ich glaube nicht, dass der FCB in Lissabon gut aussah, sondern Lissabon sah schlecht aus. Herr Yakin weiss genau was er macht!

    einklappen einklappen
  • Chipperfield am 22.11.2012 16:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Erfolgreich

    Yakin als Spieler~Trainer. Euch Bebbi muss man wirklich alles sagen ;-);-);-)