PSG zeigt Interesse

20. November 2012 11:21; Akt: 20.11.2012 11:21 Print

Gibts bald den Rüpelsturm mit Balo und Ibra?

Paris St-Germain scheint sich ernsthaft um Mario Balotelli zu bemühen. Schon im Winter soll der Wechsel vollzogen werden. In der Stadt der Liebe könnte also bald ein Skandal-Sturm auf Torejagd gehen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zlatan Ibrahimovic und Mario Balotelli bald in einem Team?

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mario Balotelli ist einmal mehr unglücklich bei Manchester City. Zuletzt stand er nicht mehr in der Startformation. Das kann der 22-Jährige natürlich nicht akzeptieren. Ein Wechsel könnte schon in der Winterpause anstehen – trotz Vertrag bis 2015.

Umfrage
Balotelli und Ibrahimovic in einem Team, was halten Sie davon?
59 %
26 %
15 %
Insgesamt 1716 Teilnehmer

Wie die «Sun» berichtet, sollen Inter und Milan ihr Interesse bekundet haben. Doch in Italien dürfte das Geld nicht reichen für den Nationalspieler. Darum kommt einmal mehr der PSG auf den Plan. Geld spielt bei den Franzosen bekanntlich keine Rolle. Radamel Falcao oder Cristiano Ronaldo stehen ebenfalls auf der Wunschliste. PSG-Trainer Carlo Ancelotti gilt allerdings als grosser Balotelli-Bewunderer. Was gäbe es Besseres als Zlatan Ibrahimovic und Mario Balotelli in einem Team? Der Rüpelsturm wäre auf und neben dem Platz eine Attraktion – und der PSG möchte so dringend im Zentrum stehen.

Manchester Citys Roberto Mancini erklärte zwar, dass er Balotelli nicht abgeben möchte. Doch die immer wiederkehrenden Aussetzer des Jungstars nagen auch am italienischen Trainer und er weiss: Will er neue Starspieler, muss er erst aktuelle abgeben. Schon im Sommer klopfte PSG wegen Balotelli an. Damals war die geforderte Ablösesumme von rund 50 Millionen Euro noch zu hoch. Jetzt sollen die Franzosen bereit sein, den Betrag zu überweisen.

(fox)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tom Tommen am 20.11.2012 13:53 Report Diesen Beitrag melden

    Beschränkte Transfersumme

    UEFA oder sogar FIFA soll eine maximale Transfersumme pro Team in einer Saison festlegen. Das ist unglaublich was die an Geld ausgeben und vorallem die Scheiche -.-'

  • najaa am 20.11.2012 15:41 Report Diesen Beitrag melden

    taktisch ungünstig

    Beide haben einen ähnlichen Stil (kopfballstark, körperlichstark, gross, ...) Meistens braucht es auch einen schnellen Stürmer, der sich anbietet

    einklappen einklappen
  • Gianluca Reutimann am 20.11.2012 10:40 Report Diesen Beitrag melden

    Das würde Interessant werden

    Würde mich brennend interessieren wie diese zwei begnadeten aber doch ziemlich selbstherrlichen Spieler miteinander umgehen würden ;)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Luca Luchsinger am 21.11.2012 13:34 Report Diesen Beitrag melden

    Awwr Balo

    Als ich stehe total auf Balottelis körper..

  • Barca am 21.11.2012 12:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    trotzdem kein Erfolg

    Es ist Egal wie viele gute spieler sie haben trotzdem haben sie kein Erfolg bis jetzt um Erfolg zu habe braucht es ein Gutes System und nicht ein teures Team das aus Stars besteht

  • Kulius Rodriguez am 20.11.2012 16:48 Report Diesen Beitrag melden

    HAMMER!!!

    DAS WÄRE DER ABSOLUTE HAMMER!!!! ¨Tore Tore Tore währen garantiert!

  • najaa am 20.11.2012 15:41 Report Diesen Beitrag melden

    taktisch ungünstig

    Beide haben einen ähnlichen Stil (kopfballstark, körperlichstark, gross, ...) Meistens braucht es auch einen schnellen Stürmer, der sich anbietet

    • Roman Scheidegger am 21.11.2012 16:24 Report Diesen Beitrag melden

      2 Topstürmer sind immer sinnvoll :)

      Die haben gute Flügel mit Lavezzi Nene und Pastore sind da genug Spieler herum, die denen Auflegen können :) Finde es einfach total daneben wie die vor dem FinancialFairPlay die Top Klubs ausrotten ... die kaufen was Sie wollen!

    einklappen einklappen
  • Nico am 20.11.2012 15:38 Report Diesen Beitrag melden

    Verwunderung

    Wenn wunderst es, wenn die sog. Fans ausrasten. Dir Rüpel auf dem Feld zeigen es ja vor.