Nach GC-Trikot-Raub

28. November 2012 18:20; Akt: 28.11.2012 18:21 Print

Hinterlistige Aktionen unter Rivalen

Vermummte FCZ-Fans klauen ein GC-Trikot und sorgen damit vor dem Zürcher Derby für dicke Luft. Wie sich rivalisierende Klubs «positiv» foppen können, zeigen Borussia Dortmund und Schalke 04.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Dienstagabend haben 15 vermummte FCZ-Fans im Zürcher Sihlcity eine GC-Fanaktion gestürmt und ein riesiges Shirt des Stadtrivalen geklaut. Die Aktion erregt die Gemüter - erst recht, weil es am Sonntag zum Zürcher Derby kommt.

Nicht zum ersten Mal wird vor einem Derby die Stimmung künstlich angeheizt. Vor etwas mehr als einem Jahr, am 2. Oktober 2011, verbrannten GC-Anhänger während des Derbys vor den Augen der gegnerischen Fans eine Fahne des FCZ. Die Situation eskalierte und das Spiel wurde abgebrochen. Ob die Aktion vom Dienstag nun eine Racheaktion war oder ein nicht ganz ernst gemeinter Streich unter rivalisierenden Klubs, wird sich zeigen.

«Nur gucken, nicht anfassen»

Wenn es um die irrsten Fan-Streiche geht, kommen aber nur zwei Teams in Frage: Borussia Dortmund und Schalke O4. Ein Duell, das Fans elektrisiert - vor, während und nach dem Spiel. Auch diese beiden Klubs haben sich gegenseitig schon Trikots oder Fahnen geklaut und diese auch schon abgebrannt. Beim letzten Derby blieb es leider nicht bei solchen Aktionen: Einige Chaoten randalierten vor dem Derby, es kam zu Schlägereien rund um den Signal Iduna Park. 200 Anhänger wurden festgenommen. Dass es aber auch ohne fliegende Fäuste geht, zeigen die folgenden, zum Teil witzigen Aktionen.

Während Dortmund zuletzt 2011 und 2012 die Meisterschale stemmen durfte, warten die Schalker seit 1958 auf einen Titel. Neunmal wurde S04 Vizemeister - so auch 2007. Im vorletzten Meisterschaftsspiel stand das Derby in Dortmund auf dem Programm. «Nur gucken, nicht anfassen», foppten die Dortmunder damals. Gemeint war die Meisterschale. Schalke verlor das Revierderby 0:2 und Meister wurde eine Woche später Bayern München. Der BVB-Anhang organisierte ein Flugzeug, das ein gelbschwarzes Banner hinter sich herzog, auf dem zu lesen war: «Ein Leben lang keine Schale in der Hand.»

Übler Streich im Sonderzug

Auf einen Meistertitel warten die Schalker weiterhin. Den DFB-Pokal dagegen holte S04 im Mai 2011 im Berliner Olympiastadion. Mit einem Sonderzug reisten die treuen Anhänger damals in die Hauptstadt. Über vier Stunden dauerte die Fahrt in die Hauptstadt. Während dieser Zeit hat der eine oder andere Fussballfan sicherlich die Toilette aufgesucht und dabei mit Schrecken festgestellt: Im Sonderzug gab es nur gelb-schwarzes WC-Papier.

Nur gut 30 Minuten oder 35 Kilometer sind es bis nach Dortmund. Apropos 35 Kilometer: Im Juli 2011 sorgten BVB-Fans dafür, dass bei Google Maps «scheisse» erschien, wenn man als Zielort Schalke eingab. Ob dies auch beim Ortsnamen Gelsenkirchen klappte, ist unklar. Google hat die Panne längst behoben.

Auch die Bayern werden gefoppt

Wiederum auf die Kappe der Dortmunder ging dieser Streich: Im Dezember 2010 wurde auf der schneebedeckten Veltins-Arena eine BVB-Fahne angebracht. Ein Höhenkletterer und offenbar Dortmund-Anhänger soll diese dort hinaufgebracht haben – eigentlich sollte dieser den Schnee vom Stadiondach räumen. Die Schalker aber revanchierten sich: Ein halbes Jahr später wehten zwei S04-Fahnen vom Dach im Innern des BVB-Stadions – oberhalb der Südtribüne.

Doch nicht nur Schalke wurde Opfer von den Aktionen der BVB-Anhänger. Das jüngste Beispiel traf den FC Bayern München - anlässlich des Spitzenkampfes vom 1. Dezember gegen Dortmund. Im Vorfeld sorgt ein YouTube-Video von einer Guerilla-Aktion für jede Menge Wirbel: Zu sehen sind drei vermummte Personen, die sich Zutritt zur Allianz-Arena verschaffen und ein BVB-Logo an die Scheibe einer VIP-Loge sprayen.

Im Grossformat auf dem Videoportal Videoportal

Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen
BVB-Logo in der VIP-Loge der Bayern (Quelle: YouTube/MarQuito SprayChalk)

(als)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Rolf Berner am 28.11.2012 20:07 Report Diesen Beitrag melden

    Sehr geil

    Ich finde solche Art von Rivalität ist schön. Mit Humor und Witz macht es allen (irgendwie) Spass. Auch das in Zürich finde ich lustig.

  • N.Ernst am 28.11.2012 19:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lol

    Super, ich brauche sofort Rot-Blaues Toilettenpapier! Wo kann ich das kaufen? ;-)

  • M.C am 28.11.2012 18:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schwarz?

    Woher haben die schwarzes Toilettenpapier?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Phil z'viel am 29.11.2012 16:05 Report Diesen Beitrag melden

    Wetten dass...

    ...wenn all diese Streiche in der Schweiz gemacht worden wäre, die Leute "entsetzt" wären? Zu diesen Streichen sehe ich keinen Unterschied zum T-Shirtklau in Zürich.

  • Jolli am 28.11.2012 22:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lustig 

    Solange niemand zu schaden kommt ist das doch ganz lustig:)

  • BVB Fan am 28.11.2012 21:51 Report Diesen Beitrag melden

    So unschuldig wohl doch nicht...

    Ich finde es ein bisschen lustig gerade Dortmund hier so zu präsentieren. Gerade letztens sind sie in München in die Allianz Arena eingebrochen und haben die VIP-Logen mit BVB Logos vollgesprüht.

    • FussballFan am 29.11.2012 12:46 Report Diesen Beitrag melden

      ...aber dafür kreativ!

      Wo liegt dabei das Problem? Ich finde das eine witzige Aktion - natürlich ist es ilegal so etwas zu machen. Nicht desto trotz, auch als nicht BVB Fan gefällt mir das! So etwas ist kreativ und die lieben VIP's interessieren sich eh nicht für das geschehen auf dem Rasen, da stört es doch nicht wenn die Scheibe etwas dekoriert wurde ;)

    einklappen einklappen
  • Rolf Berner am 28.11.2012 20:07 Report Diesen Beitrag melden

    Sehr geil

    Ich finde solche Art von Rivalität ist schön. Mit Humor und Witz macht es allen (irgendwie) Spass. Auch das in Zürich finde ich lustig.

  • N.Ernst am 28.11.2012 19:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lol

    Super, ich brauche sofort Rot-Blaues Toilettenpapier! Wo kann ich das kaufen? ;-)