Deutsches WM-Kader

15. Mai 2018 13:11; Akt: 15.05.2018 15:54 Print

Jogi Löw verzichtet auf WM-Held Mario Götze

Der Name von Mario Götze taucht in der WM-Planung von Bundestrainer Joachim Löw nicht mehr auf. Manuel Neuer ist mit von der Partie.

storybild

Mario Götze spielt in der WM-Planung von Jogi Löw keine Rolle. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bundestrainer Joachim Löw hat mit seinem 27 Spieler umfassenden Aufgebot für einige Überraschungen gesorgt. Nicht für den Titelverteidiger in Russland dabei sein wird Dortmunds Mittelfeldspieler Mario Götze. «In dieser Saison war er wahrlich nicht in der Form», so Löws Urteil. Der WM-Held der Deutschen von Brasilien 2014 steht ebenso wenig im Kader wie Bayerns Stürmer Sandro Wagner.

Zudem benannte Löw im deutschen Fussballmuseum in Dortmund auch den lange verletzten Kapitän Manuel Neuer als einen von vorerst vier Torhütern. Löw muss bis zum 4. Juni das Kader noch auf die Turniergrösse von 23 Profis reduzieren und dann auch einen Goalie streichen. «Ohne Spielpraxis in ein WM-Turnier zu gehen, ist nicht möglich», sagte Löw über Neuer, der seit Oktober 2016 nicht mehr für Deutschland gespielt hat.

Neuling Petersen darf hoffen

Ungeachtet der Debatte um die Fotos mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan gehören Mesut Özil und Ilkay Gündogan wie erwartet zum DFB-Team. «Wir haben den Spielern zu verstehen gegeben, dass das keine glückliche Aktion war», sagte Löw. Beide hätten ihm signalisiert, dass sie keine politische Botschaft hätten senden wollen. «Es ist eine Lehre für sie», sagte Löw und kündigte ein Gespräch im Trainingslager an.

Weiter Hoffnungen auf eine WM-Teilnahme machen darf sich Nils Petersen. Der Freiburger Angreifer steht als Länderspielneuling im Aufgebot für das Turnier vom 14. Juni bis 15. Juli. Unerwartet war auch die Rückkehr von Leverkusens Verteidiger Jonathan Tah in das Aufgebot.

Am Mittwoch kommender Woche startet Löw mit seinem Kader ins Trainingslager in Eppan in Südtirol. Bis zum 7. Juni soll dort der Feinschliff für das ehrgeizige Unternehmen Titelverteidigung vorgenommen werden. Einen Tag später steht der letzte Test im Länderspiel gegen WM-Starter Saudiarabien in Leverkusen an.

Nach Russland bricht das DFB-Team am 12. Juni von Frankfurt aus auf. Am 17. Juni steht im Moskauer Luschniki-Stadion die erste Partie der Gruppe F gegen Mexiko an. Sechs Tage später kommt es in Sotschi zum Duell mit Schweden, am 27. Juni folgt in Kasan die Partie gegen Südkorea.

(20 Minuten)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Schwörer am 15.05.2018 14:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    So schaut's aus

    Siehst du Petkovic, so läuft das bei anderen Trainer... Bringst du NIX bleibst du Zuhause.. Mehr muss man nicht sagen betreffend einigen CH Spieler...

    einklappen einklappen
  • Patrick am 15.05.2018 13:37 Report Diesen Beitrag melden

    Die grössere Überraschung...

    Sollte eher heissen: Statt dem Bayernstürmer entschied er sich für Nils Petersen...

    einklappen einklappen
  • Deutscher am 15.05.2018 15:43 Report Diesen Beitrag melden

    Verzicht auf Erdogans Freunde

    er hätte besser auf die Spieler verzichten sollen, die der Türkei unter Erdogan näher stehen als Deutschland. Dies wäre ein starkes Signal gewesen für diejenigen, die unter Erdogans Herrschaft und Kriegstreiberei leiden.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Uli Honig am 16.05.2018 23:29 Report Diesen Beitrag melden

    ...

    Das ist schon krass. Vor 4 Jahren ein König und heute ein Bettler. So ist der Leistungssport.

  • Jogi L. am 16.05.2018 17:49 Report Diesen Beitrag melden

    das wars

    mal schauen wie lange es geht bis ihn auch noch seine mediengeile alte verlässt, ich tippe auf sommer 18:-O)

  • Mister X am 16.05.2018 17:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nichts neues

    Also muss dies mal klarstellen: jeder der özil kennt weis das er total pro erdogan ist und dies nicht erst seit dem foto. Also der dfb weiss dies seit jahren schadet handelt er nicht.

  • Uli Honig am 16.05.2018 14:30 Report Diesen Beitrag melden

    Götze guckt WM im TV

    Tja, da blieb der 2014er Heldenbonus aus. Man kann mir nicht erzählen, dass Götzes Versagen, ein FC Bayern Trauma sein soll. Fazit, Götze, großes G, kleine Klötze!

    • Nutella am 16.05.2018 17:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Uli Honig

      ja stimmt. Der ist von sich selber aus immer dicker geworden und ist ja der einzige dem es so erging gell? Bestes Beispiel ist Sanchez. Super Talent der alle überraschte, dann holte ihn der FCB und heute ist er nicht mal mehr für Swansea gut genug. Träum ruhig weiter.

    einklappen einklappen
  • Antier Dogan am 16.05.2018 13:23 Report Diesen Beitrag melden

    Löw ohjeee

    Dass die beiden Erdogansympathisanten Demokratieopportunisten ins Kader berufen wurden, spricht nicht für Löw und die Verantwortlichen!!!

    • katja Hochstrasser am 16.05.2018 20:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      DFB Schande

      Alle singen bei der Nationalhymne mit!!! Nur Özil macht seinen Mund nicht auf!!!!! Das sollte wohl schon genug aussagen wo er besser spielen sollte!! Jedenfalls nicht im DFB Kader!!!!!

    • Bani am 17.05.2018 00:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @katja Hochstrasser

      Es ist auch kein Sing wettbewerb sondern Fussball spiel. Madamme immer die gleiche Leier wird langweilig

    einklappen einklappen