Auftritt als Maskenmann

19. November 2012 16:38; Akt: 19.11.2012 16:39 Print

Mancini verpasst der Presse einen Denkzettel

ManCity-Coach Roberto Mancini taucht bei der Pressekonferenz mit einer Maske auf. Seine Botschaft für die Pressemeute: Seid künftig nett zu mir.

Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen
ManCity-Coach Roberto Mancini veräppelt die wartenden Journalisten (Video: YouTube/PRESSIMAGEBANK) Im Grossformat auf dem Videoportal Videoportal
Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Da rieben sich Journalisten an der Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen Aston Villa verwundert die Augen: Manchester Citys Coach Roberto Mancini trat mit einer Maske vor die wartende Pressemeute. Das Gesicht auf dem selbst gebastelten Karton hat einen Namen: David Platt, Assistenztrainer der Citizens.

Nach dem Remis in der Champions League gegen Ajax Amsterdam war Mancini sauer. Nicht nur über seine Mannschaft, die nach vier von sechs Gruppenspielen hinter Dortmund, Real und Ajax den letzten Platz in der Gruppe C belegt und zum zweiten Mal in Folge droht, die K.o.-Phase zu verpassen. Auch die kritischen Fragen der Journalisten nach dem schmeichelhaften Remis erzürnten den 47-jährigen Italiener. So schickte Mancini zwei Tage später Assistent David Platt zur Fragerunde vor dem Heimspiel gegen Tottenham.

«Wen mögt ihr lieber: David oder mich?»

Seiner «Trotzphase» bereitete Mancini vergangenen Freitag ein Ende. Zur PK vor dem Spiel gegen Aston Villa stand wieder der Chef Red und Antwort. Die erste Frage gehörte dabei Mancini: «Wen mögt ihr lieber: David oder mich?», wollte der Coach der Citizens mit einem Lächeln wissen und bewies damit, dass er seinen Sinn für Humor nicht verloren hat.

Aus purem Unterhaltungszweck lancierte Mancini diese Aktion kaum. Damit wollte er den Journalisten vielmehr einen Denkzettel verpassen. In den nächsten Wochen ist der impulsive Italiener wohl vor ungemütlichen Fragen trotzdem nicht gefeit. Denn in der Champions League könnte der englische Meister bereits ausscheiden.

(als)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • bhf am 20.11.2012 09:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Edin Dzeko

    Dzeko spielen lassen !!!

  • Mario Zurbuchen am 19.11.2012 22:54 Report Diesen Beitrag melden

    oohhh EDIN DZEKO

    Dank Dzeko ist ManCity auf dem 1. Platz in der Premier League.. Wieviel mal hat er dich schon gerettet? 5-6!?

  • Hans Hildebrand am 19.11.2012 19:59 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Respekt

    Wieso sollte man freundlich sein? Die ganze Fussballwelt wünscht sich ja das City und Chelsea einmal konkurs gehen.

    • haka am 19.11.2012 22:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @hans

      manche haben eben geld manche nicht.. begreif es

    • bernie am 20.11.2012 07:15 Report Diesen Beitrag melden

      @Hans Hildebrand: Ich nicht

      eehhmmm nein..ich bin grosser Chelsea Fan und hoffe das nicht Hans. Aber keine Angst..ab nächstem Jahr gilt ja die neue Regel die vorgibt nicht mehr Geld für Transfers auszugeben als man einnimmt..somit sind die Geldgeberzeiten dann auch vorbei..auch bei Real, PSG, Anzhi etc.

    • PHPA am 20.11.2012 07:27 Report Diesen Beitrag melden

      Schön gesagt!

      Meine Rede!

    • hahalol am 20.11.2012 07:59 Report Diesen Beitrag melden

      naja

      klaaar, weil du das sagst... Immerhin representierst du ja auch die gesammte Fussballwelt....

    • sepp mayr am 20.11.2012 08:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      nein

      wieso auch? tut rma nicht das gleiche nur länger wie chelsea und manchester city?

    • Maximilian Leu am 20.11.2012 08:34 Report Diesen Beitrag melden

      Nicht nur

      auch PSG, Anschi usw.

    • Kritiker am 20.11.2012 12:44 Report Diesen Beitrag melden

      Keine Veränderung

      Die Finacialfairplay-Regeln werden nie greifen! Dazu gibt es einfach eine zu grosse Lobby bei der FIFA! Und da die FIFA so wieso korrupt ist, wird sich da auch nichts ändern.

    • Eurasia am 21.11.2012 08:23 Report Diesen Beitrag melden

      Regeln? Tzzzzz

      @Kritiker: Leider hast du recht. Genau meine Meinung!

    einklappen einklappen
  • sepp mayr am 19.11.2012 17:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    edin dzeko

    lass ma dzeko spieln.

    • Mr. F am 19.11.2012 22:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Genau

      Das finde ich auch, so wenig Spielzeit und trotzdem fast am meisten Tore!

    einklappen einklappen