Bundesliga

17. November 2012 17:48; Akt: 17.11.2012 20:42 Print

Nürnberg ringt Bayern ein Unentschieden ab

Der FC Bayern München reitet nicht mehr auf der Erfolgswelle. Gegen den 1. FC Nürnberg muss der Leader Punkte lassen. Borussia Dortmung gewinnt gegen Greuther Fürth 3:1.

Bildstrecke im Grossformat »

Bayern spielt gegen Nürnberg unentschieden.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Serie ist gerissen: Nach fünf Auswärtssiegen mit 15:0 Toren bleibt der FC Bayern zum ersten Mal in dieser Bundesliga-Saison auswärts erfolglos. Beim 1:1 im fränkisch-bayerischen Derby beim 1. FC Nürnberg musste der souveräne Tabellenführer damit zum zweiten Mal in dieser Spielzeit Punkte abgeben. Nach der bislang einzigen Niederlage zu Hause gegen Bayer Leverklusen hatte der Rekordmeister sogar noch Glück, dass er dem Club, der ab der 76. Minute nach Gelb-Rot für Timo Gebhart in Unterzahl spielte, nicht zum ersten Mal seit Februar 2007 wieder unterlag.

Für den FC Bayern, bei dem Xherdan Shaqiri von Beginn weg spielte, war zunächst alles wunschgemäss verlaufen. Der neunte Saisontreffer von Mario Mandzukic (3.) liess die Münchner aber auch bald in einen Energiesparmodus verfallen. Nur 50 Sekunden nach der Pause erzielte der Ex-Bayer Markus Feulner mit einem gewaltigen Schuss den Ausgleich (46.), Nationaltorhüter Manuel Neuer sah dabei nicht gut aus. Timm Klose bot in Nürnberger Abwehr eine solide Leistung.

Schalke patzt gegen Leverkusen

Schalke 04 hat die grosse Chance verpasst, den Rückstand auf die Bayern auf fünf Punkte zu verkürzen. Im Spitzenspiel bei Bayer Leverkusen unterlagen die Königsblauen (ab der 60. Minute mit Tranquillo Barnetta) verdient mit 0:2. Andre Schürrle brachte die Gastgeber mit einem Traumtor aus 25 Metern in der 45. Minute auf die Siegerstrasse. Stefan Kiessling (67.) sorgte mit seinem achten Saisontor für die Entscheidung.

Eintracht Frankfurt (mit Captain Pirmin Schwegler) festigte die Verfolgerposition mit dem 4:2 gegen den Tabellenletzten FC Augsburg. Titelverteidiger Borussia Dortmund besiegte mit 3:1 den Aufsteiger Greuther Fürth. Der SC Freiburg überraschte mit dem 2:1 bei Hannover 96. Der VfB Stuttgart zeigte seine Auswärtsstärke beim 2:1 bei Borussia Mönchengladbach. Granit Xhaka wurde von Trainer Lucien Favre erneut nicht eingesetzt.

Bundesliga, 12. Runde
Borussia Dortmund - Greuther Fürth 3:1.
Borussia Mönchengladbach - VfB Stuttgart 1:2.
Hannover 96 - SC Freiburg 1:2.
1. FC Nürnberg - Bayern München 1:1.
Hamburger SV - Mainz 1:0.
Eintracht Frankfurt - Augsburg 4:2.
Bayer Leverkusen - Schalke 2:0.


Rangliste
1. Bayern München 31.
2. Schalke 04 23.
3. Eintracht Frankfurt 23.
4. Borussia Dortmund 22.
5. Bayer Leverkusen 21.
6. Hannover 96 17.
7. Mainz 17.
8. Hamburger SV 17.
9. SC Freiburg 16.
10. Borussia Mönchengladbach 16.
11. VfB Stuttgart 16.
12. Werder Bremen 14.
13. Hoffenheim 12.
14. Nürnberg 12.
15. Fortuna Düsseldorf 11.
16. Wolfsburg 11.
17. Greuther Fürth 7.
18. Augsburg 6.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • B. Huber am 17.11.2012 23:46 Report Diesen Beitrag melden

    Schwache Leistung

    Shaq einer der schwächsten auf dem Platz! Der ist - nach verflogener Euphorie über seine Verpflichtung - auf seinem Leistungsmaximum - und das ist wirklich dürftig. Bayern muss schnellstens einen echten Ersatz finden.

  • M.Bernhard am 18.11.2012 13:55 Report Diesen Beitrag melden

    Eine Nummer zu gross!

    Für Shaq ist der 1. FC Bayern eine Nummer zu gross. Wunderte mich anfang der Saison über die alle Leute hier, die Shaq so hochjubelten. Wo sind sie jetzt? Bayern hat einige Nachwuchsspieler, die bald durchstarten, die jünger als Shark sind und ihn überholen werden, z.B. Weiser, Can. Shaq wird bei Bayern über den Status eines Ergänzungspielers nie hinauskommen.

  • Dortmunder am 17.11.2012 18:06 Report Diesen Beitrag melden

    Beginn des absturzes...

    Es wird nochmals spannend! In wenigen wochen sind 3 teams punktgleich vorne auf. Bayern wankt!

Die neusten Leser-Kommentare

  • M.Bernhard am 18.11.2012 13:55 Report Diesen Beitrag melden

    Eine Nummer zu gross!

    Für Shaq ist der 1. FC Bayern eine Nummer zu gross. Wunderte mich anfang der Saison über die alle Leute hier, die Shaq so hochjubelten. Wo sind sie jetzt? Bayern hat einige Nachwuchsspieler, die bald durchstarten, die jünger als Shark sind und ihn überholen werden, z.B. Weiser, Can. Shaq wird bei Bayern über den Status eines Ergänzungspielers nie hinauskommen.

  • B. Huber am 17.11.2012 23:46 Report Diesen Beitrag melden

    Schwache Leistung

    Shaq einer der schwächsten auf dem Platz! Der ist - nach verflogener Euphorie über seine Verpflichtung - auf seinem Leistungsmaximum - und das ist wirklich dürftig. Bayern muss schnellstens einen echten Ersatz finden.

  • FC züri am 17.11.2012 18:09 Report Diesen Beitrag melden

    Shaq????

    Shaq ist nicht einmal annähernd als ersatz von robben oder franc einzusetzen. 90 minuten nicht viel zu sehen...

  • Dortmunder am 17.11.2012 18:06 Report Diesen Beitrag melden

    Beginn des absturzes...

    Es wird nochmals spannend! In wenigen wochen sind 3 teams punktgleich vorne auf. Bayern wankt!