Zahlen-Spiele

03. Dezember 2012 14:03; Akt: 03.12.2012 14:18 Print

Nur Basel kann Winter-Meister GC noch stoppen

Die Grasshoppers sind Wintermeister. Doch wie gross sind die Chancen, dass GC auch am Ende der Saison zuoberst steht? Ziemlich gut, sagt die Statistik - wäre da nicht der FC Basel.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Die Grasshoppers sind erstmals seit 2002 Wintermeister. Statistisch gesehen hat GC gute Chancen, auch am Ende der Saison zuoberst zu stehen. In Zahlen ausgedrückt: Die Chance auf den Titel beträgt 66,667 Prozent. Seit der Einführung der Zehner-Liga 2003 wurde der Wintermeister in sechs von neun Fällen auch Meister.

Umfrage
Holt sich GC den Meistertitel am Ende der Saison?
36 %
64 %
Insgesamt 4115 Teilnehmer

Vor der Ligareform 2003 war es GC, das zuletzt Wintermeister wurde. Gerade einmal zwei Punkte betrug am 8. Dezember 2002 der Vorsprung auf den FC Basel. Spannend blieb es auch nach dem Jahreswechsel: GC behauptete die Führung während der Finalrunde zwar stets, wurde aber lediglich mit einem Punkt Vorsprung Meister.

Krimi oder Basler Sololauf?

Ähnlich spannend dürfte die Ausgabe 2012/13 werden. Der Gegner heisst erneut Basel (4 Punkte Rückstand) – auch wenn mit St. Gallen (4 Punkte) und Sion (5 Punkte) zwei weitere Teams bei Halbzeit auf Tuchfühlung sind. Auch GC-Trainer Uli Forte sieht in Basel den härtesten Konkurrenten. «Die vier vorne sind zwar weggezogen, aber ich sehe da auch eine Zweiklassengesellschaft: Basel und die restlichen drei.» GC werde versuchen, an Basel dranzubleiben und St. Gallen und Sion abzuhängen.

Wie man eine Führung über die Ziellinie bringt, darin sind GC und Basel Spitze. Fünfmal (1993, 1994, 1995, 1997, 2002) stand GC in den vergangenen 20 Jahren im Dezember zuoberst, viermal holten die Zürcher auch den Titel. Einzig in der Saison 1993/94 mussten die Hoppers zusehen, wie Servette am Ende triumphierte. Basel stand gar sechsmal zuoberst (2001, 2003, 2004, 2005, 2007 und 2011). Bis auf 2005, als Zürich den Platz an der Sonne am Ende innehatte, ging die Rechnung der Bebbi jeweils auf.

Basel passt Rolle als Jäger

GC muss sich warm anziehen: Basel weiss nicht nur, wie man den Leaderthron verteidigt, es brilliert auch in der Rolle als Jäger. 2009 und 2010 drehte der FCB erst nach dem Jahreswechsel so richtig auf. Vor drei Jahren durften sich die Young Boys nach einer tollen Hinrunde und sieben Punkten Vorsprung auf Basel Wintermeister nennen. Am Ende fehlten den Bernern drei Punkte zum ersten Titel seit 24 Jahren. Zwischenzeitlich führte YB gar mit 13 Punkten Vorsprung auf die Bebbi.

Vor zwei Jahren erwischte es den FC Luzern. Die Innerschweizer führten im Dezember 2010 lediglich mit einem Zähler, danach folgte der Absturz. Gerade einmal 15 Punkte holte der Wintermeister in der Rückrunde noch. Am Ende blieb dem FCL Rang sechs, Basel wurde Meister. Auch in der aktuellen Ausgabe kam der FCB erst im Verlauf der Saison so richtig in Fahrt. Nach der Entlassung von Heiko Vogel fuhr der FCB in den letzten sechs Spielen vier Siege ein und verkürzte den Rückstand auf Leader GC von elf auf vier Punkte.

(als)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Realist am 04.12.2012 14:11 Report Diesen Beitrag melden

    Halloo??

    was wird noch überhaupt diskutiert?? Basel ist klar die Numer 1!! alles ander ist schwachsinn

  • Berner2 am 04.12.2012 10:25 Report Diesen Beitrag melden

    Titel geht nach Basel

    Ich denke der Titel geht nach Basel. Da Basel über das bessere und breitere Kader verfügt und mit Streller einen Torgarant hat, was GC fehlt. Jedoch wenn GC so weitermacht, können sie in 2-3 Jahren mit Basel mithalten. Auch wenn ich YB-Fan bin, würde ich dies sehr unterstützen. Schliesslich ist GC der Rekordmeister und ein Rekordmeister sollte um den Titel spielen in seiner Liga und nicht um den Abstieg.

  • Prophet am 04.12.2012 07:59 Report Diesen Beitrag melden

    Champagner für alle

    Freue mich schon auf die grosse Party auf dem Barfüsserplatz... :-) Und auf die CL-Direktquali :-) Kommt schon liebe Zürcher... das Letzi und die Kulisse wäre nicht mal CL würdig....

    • Lehrer am 04.12.2012 09:51 Report Diesen Beitrag melden

      Keine CL-Direktquali

      Auch der Meister muss in die CL Qualifikation

    • Markus S. am 04.12.2012 12:18 Report Diesen Beitrag melden

      wer lesen kann ist klar im vorteil...

      son käse.. hast du auch mal gelesen?? wer in dieser saison meister wird, muss nicht an der cl quali teilnehmen!! stand mehrmals in den zeitungen...

    • FalscheZeitung am 04.12.2012 15:06 Report Diesen Beitrag melden

      Keine CL-Direktquali

      Keine Ahnung welche Zeitung du gelesen hast, aber: Die Schweiz hat im nächsten Jahr 5 Startplätze 2 davon für die Quali der CL und 3 für die Quali der Europa League. Dies weil in der Fünfjahreswertung 2012 die Schweiz auf Platz 14 liegt. Nachlesen kannst du das auf der offiziellen Seite des Schweizer Fussballverbandes SFL.

    einklappen einklappen
  • Nick am 04.12.2012 07:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jetzt plötzlich...

    ...ist das Letzi fast voll wenn GC spielt. Wäre GC jetzt Achter oder Neunter würde es aussehen wie beim FCZ.

    • Leccero am 04.12.2012 10:24 Report Diesen Beitrag melden

      Lächerlich

      Auch jetzt noch hat der FCZ im durchschnitt 11'000 Zuschauer. GC dagegen 8'000... Also lieber Nick, der FCZ belibt die NUmmer eins in Zürich!!!!

    einklappen einklappen
  • Jolli am 04.12.2012 00:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fc basel

    Ehrlich die einzige Mannschafft die uns Basel angst macht ist Sion, die sind eigentlich immer stark gegen uns... Mittlerwile zähle ich such GC. Dazu, aber auch nur langsam.. Der rest ist sind nur kleine steine die beseitigt werden müssen um zum vierten mal in folge den titel zu hohlen! Hohla FCB