Copa Sudamericana

13. Dezember 2012 12:04; Akt: 13.12.2012 12:36 Print

Schlägereien, Spielabbruch und Jubelszenen

Das Final-Rückspiel der Copa Sudamericana zwischen São Paulo und Tigre wird in der Pause wegen Spieler-Rangeleien abgebrochen. Einen Sieger gab es trotzdem.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Schwere Tumulte haben das Rückspiel im Final der Copa Sudamericana zwischen dem FC São Paulo und dem argentinischen Klub CA Tigre überschattet. Die Partie wurde nach Ende der ersten Hälfte wegen Schlägereien zwischen den Spielern auf dem Platz und in den Umkleidekabinen beim Stand von 2:0 für die Brasilianer abgebrochen.

Zu den Auseinandersetzungen vor rund 70'000 Zuschauern im Morumbi-Stadion von São Paulo war es in der 39. Minute gekommen, weil Tigre-Verteidiger Lucas Orban São Paulos Mittelfeldspieler Lucas, der das 1:0 erzielt hatte, mit dem Ellbogen ins Gesicht schlug. Der Brasilianer, der im Januar zu Paris St-Germain wechselt, verliess stark blutend das Feld. Der chilenische Schiedsrichter Enrique Osses liess weiterspielen, was zu heftigen Protesten der Gastgeber führte. Da es auch in der Kabine zu Aggressionen kam, musste sogar die Polizei einschreiten.

Nach den Rangeleien wird gefeiert

Ungeachtet der Proteste der Argentinier erklärte der südamerikanische Verband São Paulo zum Sieger. Das Hinspiel in Argentinien hatte 0:0 geendet. Für São Paulo ist es der erste Titel in der «Copa Sudamericana», die mit der Europa League vergleichbar ist.

Im Grossformat auf dem Videoportal Videoportal

Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen

Tumulte beim Final der Copa Sudamericana. (Video: YouTube/goalsmix)

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marcelo Caine am 13.12.2012 12:47 Report Diesen Beitrag melden

    Luuuuucas

    Sao Pauloooooo.... e Campeaoooo... PSG wird noch viel Freude an Lucas haben.... für mich mindestens so viel wert wie Neymar.

  • Alex am 13.12.2012 12:19 Report Diesen Beitrag melden

    Schlägerei ?

    Ich kann also keine wirkliche Schlägerei sehen....

  • Arsene_Lupin am 13.12.2012 14:16 Report Diesen Beitrag melden

    Wiederholung

    W enn das alles Wahr ist, müsste der Heimklub gebüsst werden und das Spiel auf neutralem Boden wiederholt werden. Der Brasilianischer Verband ist bekannt dass Sie alles unternehmen wenn der Gegner aus Argentinien kommt. Bis heute vertragen sie nicht dass Argentinien ein Maradona hatte und ein Messi hat, nur Pele gilt für die Brasilianer

Die neusten Leser-Kommentare

  • Arsene_Lupin am 13.12.2012 14:16 Report Diesen Beitrag melden

    Wiederholung

    W enn das alles Wahr ist, müsste der Heimklub gebüsst werden und das Spiel auf neutralem Boden wiederholt werden. Der Brasilianischer Verband ist bekannt dass Sie alles unternehmen wenn der Gegner aus Argentinien kommt. Bis heute vertragen sie nicht dass Argentinien ein Maradona hatte und ein Messi hat, nur Pele gilt für die Brasilianer

  • Marcelo Caine am 13.12.2012 12:47 Report Diesen Beitrag melden

    Luuuuucas

    Sao Pauloooooo.... e Campeaoooo... PSG wird noch viel Freude an Lucas haben.... für mich mindestens so viel wert wie Neymar.

  • Alex am 13.12.2012 12:19 Report Diesen Beitrag melden

    Schlägerei ?

    Ich kann also keine wirkliche Schlägerei sehen....