Barrage in Nordirland

09. November 2017 21:48; Akt: 09.11.2017 23:25 Print

So feierten die Fans im Pub

Alles Lustige, Interessante und Wissenswerte rund um die Partie zwischen Nordirland und der Schweiz erfahren sie hier in unserem Ticker.

Bildstrecke im Grossformat »
Für Vladimir Petkovic ist klar, dass er eine Entscheidung, wie den Penaltypfiff für die Nati in Belfast, akzeptieren würde. Gemeinsam mit dem Nati-Trainer stellten sich Stephan Lichtsteiner (M.) und Granit Xhaka den Fragen der Presse. Fabian Frei hat die Nati wegen eines Todesfalls in der Familie verlassen. Der Rückflug der Nati am Freitagabend aus Nordirland verzögerte sich um mehr als eine Stunde. Dies weil eine Flybe-Mschine in Belfast notlanden musste. Am Schluss landete dann die ganze Truppe gesund wenn auch etwas müde und spät auf heimischem Boden. Die Schweiz ist der WM in Russland einen grossen Schritt nähergerückt. Das Barrage-Hinspiel entschied sie dank einem verwandelten Penalty von Ricardo Rodriguez (r.) in Belfast für sich. Granit Xhaka (Nr. 10) und Denis Zakaria jubeln mit und führten im Mittelfeld eine feine Klinge. Die Szene, die zum Strafstoss führte, war allerdings sehr umstritten und wohl eher nicht elfmeterwürdig. Doch das war der Nati sowie den Fans letztendlich egal. Die Weichen fürs Rückspiel am Sonntag sind gestellt. Xherdan Shaqiri wirkt an der Pressekonferenz etwas skeptisch. Hauptsache, im Spiel am Donnerstagabend weiss er genau, was zu tun ist. Petkovic strahlt viel Ruhe aus. Und Behrami zieht sich bei ungemütlichen Temperaturen warm an. An einer Pressekonferenz in Belfast gibt der SFV kurze Zeit zuvor bekannt, dass Valon Behrami, der selber nicht an der PK teilnimmt, bei der Nati bleibt und nicht zu seinem Verein Udinese zurückkehren wird. Wenig später trainiert der Udinese-Söldner bereits wieder mit den Kollegen und ist bester Laune. Auch die anderen Nati-Spieler zeigen vollen Einsatz. Der angeschlagene Valon Behrami soll zu spät zur Nati eingerückt sein. Sein Verein Udinese verlangt nun die sofortige Freigabe seines Spielers und droht dem Schweizerischen Fussballverband SFV mit rechtlichen Konsequenzen, falls Behrami nicht zurückkehrt oder gegen Nordirland sogar eingesetzt wird. Die Nati landete am Dienstagabend in Belfast. Ein Autogrammjäger will ein Selfie mit Ricardo Rodriguez. Auf gehts nach Nordirland. Vladimir Petkovic (r.) und sein Assistent Antonio Manicone am Flughafen Basel. Steven Zuber, Remo Freuler und Haris Seferovic (v. l.) checken vor dem Abflug ihre Handys. Valon Behrami macht es sich im Flieger bequem. Zuvor gaben Behrami (M.), Seferovic (l.) und Fabian Schär den Medien Auskunft. Vladimir Petkovic, Trainer der Schweizer Nationalmannschaft, zeigt sich an der Pressekonferenz entspannt. Petkovic begrüsst einige Journalisten persönlich. Druck vor dem wichtigen Spiel in Nordirland am Donnerstag scheint der 54-Jährige keinen zu verspüren. Xherdan Shaqiri (r.) und Admir Mehmedi treffen im Hotel Marriott Courtyard in Pratteln BL ein. Breel Embolo kommt mit dem Teambus. Ebenso Yann Sommer (vorne) und Nico Elvedi (links hinten). Granit Xhaka mit pfiffiger Frisur. Valon Behrami weiss noch nicht, ob er wegen seiner Oberschenkelprobleme spielen kann. Captain Stephan Lichtsteiner. Denis Zakaria sieht beinahe wie ein Tourist aus. Steven Zuber (vorne) und Remo Freuler.

Zum Liveticker im Popup
Zum Thema
Fehler gesehen?
Umfrage
Schlägt die Schweiz Nordirland in der Barrage?

(20 Minuten)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • L.S am 09.11.2017 15:50 Report Diesen Beitrag melden

    Gut

    Gut Petkovic, endlich mal Mehmedi raus. Im Klub mag er vielleicht gut sein, aber bei der Nati überzeugt er meiner Meinung nach überhaupt nicht. Ich konnte noch nie nachvollziehen, weshalb er so oft in der Startformation war...

    einklappen einklappen
  • Urs Fischer am 09.11.2017 15:49 Report Diesen Beitrag melden

    Hopp Schwiz

    Ich würde Dzemaili rausnehmen und Freuler reintun... Der Rest ist i.O.

    einklappen einklappen
  • Beltran Leyva am 09.11.2017 16:19 Report Diesen Beitrag melden

    Gute Entscheidung!

    Mehmedi hat zwar immer Einsatz gegeben und es versucht doch blieb glücklos,bei dzemaili wars beides :-/ Zuber ist momentan on fire,kommt schon gut!hopp schwiiz!freue mich als wäre es ein Halbfinal!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Hopp Schwiz am 10.11.2017 11:55 Report Diesen Beitrag melden

    Iren sehr sportlich und freundlich

    Wir waren zehn Schweizer in einem Irish Pub in Liverpool und haben die Schweiz angefeuert. Vor dem Spiel haben wir und die irischen Fans uns mit Sticheleien nichts geschenkt, nach dem Spiel haben wir zusammen ein Bier getrunken und über das Spiel diskutiert, tolle und sportliche Leute, diese Iren!

  • Pittipottpüzt am 10.11.2017 07:19 Report Diesen Beitrag melden

    So schön...

    ...dass die Fans so und nicht so gefeiert haben...

  • Initial D am 09.11.2017 22:46 Report Diesen Beitrag melden

    schlechter Gewinner

    Es ist sehr bedauerlich, dass die Schweiz dieses Spiel gewonnen hat. Hoffentlich gehen sie dann im Rückspiel komplett unter.

  • #besseremoderatoren4srf am 09.11.2017 21:13 Report Diesen Beitrag melden

    Sascha Ruefer (Kommentaror SRF)

    Mal wieder müssen wir uns ein spannendes Spiel mit dem mit Abstand schlechtesten Moderator anschauen. So einen grotten schlechten, sogar nerven aufreibenden Kommentator gibt es weit und breit nicht...wirklich schade!

    • Dime am 09.11.2017 22:21 Report Diesen Beitrag melden

      Korrekt

      Endlich sagt hier mal was Sache ist. Danke

    einklappen einklappen
  • Italiano am 09.11.2017 20:51 Report Diesen Beitrag melden

    Szenario

    Hätte die schweiz überhaupt eine chance einen punkt in der quali zu holen ohne den ganzen gekauften ausländischen spielern.