Bundesliga

14. April 2018 19:11; Akt: 14.04.2018 20:57 Print

Sommer mit fünf Gegentoren in München

Gladbach kommt bei den Bayern arg unter die Räder: Erst trifft Josip Drmic, dann bekommen Yann Sommer und seine Abwehr gleich fünf Gegentore.

storybild

Machtlos: Auch das 2:1 durch Sandro Wagner (nicht im Bild) kann Yann Sommer (liegend) nicht verhindern. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bayern München bereitete Mönchengladbachs Schweizer Quartett einen schmerzhaften Abend. Yann Sommer musste bei der 1:5-Auswärtsniederlage zumindest den Kopfball-Treffer von Doppeltorschütze Sandro Wagner zum 2:1 (41.) auf seine Kappe nehmen, vor dem 1:1 hatte Josip Drmic den Ball in der Vorwärtsbewegung verloren.

Davor hatte Drmic allerdings unterstrichen, weshalb er aufgrund der aktuellen Form ein WM-Aufgebot verdient. Nach zwei Knorpelschäden im rechten Knie gelang dem Schwyzer im dritten Einsatz von Beginn weg seit seinem Comeback der zweite Treffer. Drmic brachte die Borussia in der 9. Minute nach einem schönen Schlenzer mit links in Führung. Danach konnte er sich, wie seine Teamkollegen, dem immer stärker werdenden Druck des Meisters nicht erwehren. Die Borussia war die siebte Mannschaft, die in dieser Saison in München mindestens vier Gegentreffer fing. In 15 Heimspielen trafen die Bayern nicht weniger als 51 Mal.

Das Spiel aber hat dem Schweizer Fussball einen bemerkenswerten Rekord beschert. Erstmals standen in einer der grossen europäischen Ligen vier Schweizer – zugleich Internationale – in der Anfangsformation einer Mannschaft. Die vier spielten überdies in vier Mannschaftsteilen: Mönchengladbachs Trainer Dieter Hecking liess mit Yann Sommer im Tor, Nico Elvedi in der Verteidigung, dem Rückkehrer Denis Zakaria im Mittelfeld und Josip Drmic im Sturm beginnen.

(sda/mrm)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Markus K. am 14.04.2018 23:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Langweilig

    Langweilige Bundesliga. Bayern Serienmeister und der Rest dümpelt hinterher. Schade.

    einklappen einklappen
  • THINK am 14.04.2018 23:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das gleiche bitte gegen Real

    Bleibt ein Wunschtraum. Aber schön wärs trotzdem. Ein knapper Sieg ohne Gegentor wäre schon hilfreich. Zuerst ein Heimspiel sehe ich als Nachteil.

  • KickerOnFire am 15.04.2018 11:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die grossen Ligen...

    ...haben ein grosses Problem mit der fehlenden Spannung an der Spitze....

Die neusten Leser-Kommentare

  • KickerOnFire am 15.04.2018 11:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die grossen Ligen...

    ...haben ein grosses Problem mit der fehlenden Spannung an der Spitze....

  • Markus K. am 14.04.2018 23:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Langweilig

    Langweilige Bundesliga. Bayern Serienmeister und der Rest dümpelt hinterher. Schade.

    • RoliGoalmez am 15.04.2018 01:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Markus K.

      Und wo bitte in Europas Topligen ist es spannender? Barcelona 14, Man City 16, PSG 14 Punkte vor dem zweiten!! Nur in Italien Juve 4 Punkte vor dem zweiten und diese Liga ist nun ja wirklich auch nicht der Brüller, genauso wenig wie die Super Liga der CH! Hauptsache Buli-Basher gell!

    • Markus K. am 15.04.2018 09:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @RoliGoalmez

      Ja, das hätte ich noch schreiben können da haben Sie recht aber der Aufwand war mir zu gross.

    einklappen einklappen
  • THINK am 14.04.2018 23:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das gleiche bitte gegen Real

    Bleibt ein Wunschtraum. Aber schön wärs trotzdem. Ein knapper Sieg ohne Gegentor wäre schon hilfreich. Zuerst ein Heimspiel sehe ich als Nachteil.