Super League

25. November 2012 11:33; Akt: 25.11.2012 16:23 Print

St. Gallen lässt gegen Luzern Punkte liegen

Der FC St. Gallen kommt gegen Luzern nicht über ein 1:1 hinaus. Die Luzerner überzeugten durch eine solide Defensivleistung. Lausanne bezwingt YB 2:1.

Bildstrecke im Grossformat »

Die besten Bilder der 17. Runde der Super League.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Joker Ivan Martic verhindert mit seinem Ausgleichstor in der 76. Minute zum 1:1 gegen Luzern die zweite Heimniederlage des FC St. Gallen nacheinander.

Der ehemalige St. Galler Adrian Winter brachte Luzern in der 18. Minute in Führung. Lezcano wurde von Janjatovic zu wenig energisch gestört, und Winter profititierte von der mangelhaften Sortierung der gesamten St. Galler Abwehr und traf gekonnt in die weite Ecke. St. Gallen Reaktion fiel heftig aus. Luzerns Torhüter David Zibung lenkte eine Pa-Modou-Flanke an den Pfosten, Janjatovic (35.) überschoss freistehend kläglich. Sally Sarr klärte energisch, als sich Montandon und Scarione im Abschuss gegenseitig störten. Dazwischen verhinderte aber Lopar mit einer Fussabwehr das 0:2. Der FCSG-Torhüter klärte einen Schuss von Sarr reflexstark aus elf Metern.

Nach der Pause verpasste Puljic mit einem Kopfball die frühzeitige Siegessicherung der Luzerner, die nun acht Punkte aus den letzten vier Spielen errungen haben. St. Gallen drängte auf den Ausgleich, verstärkte seine harmlose Offensive und hatte Erfolg. Nur vier Minuten nach seiner Einwechslung glich Ivan Martic verdient zum 1:1 aus. Er drückte ein Zuspiel von Oscar Scarione unter die Latte.

Weitere Ernüchterung für YB

Drei Tage nach dem starken Auftritt an der Anfield Road in Liverpool zeigen die Young Boys wieder ihr Alltags-Gesicht. Gegen Lausanne verliert YB nach einem lange Zeit uninspirierten Auftritt 1:2. Lausannes Captain Gabri (16.) und Francis Malonga, der in der 72. Minute seinen schwach getretenen Foulpenalty im Nachschuss verwertete, sorgten für die Lausanner Tore in der Pontaise. Michael Frey gelang mit der ersten guten Chance der Gäste in der 83. Minute der Anschlusstreffer, ehe Christian Schneuwly drei Minuten später den Ausgleich für YB nur knapp verpasste, als er mit einer Direktabnahme den Pfosten traf.

Ein Punktgewinn für die Gäste hätte allerdings nicht den gezeigten Leistungen entsprochen, denn der Erfolg des Heimteams hätte wesentlich höher ausfallen können. YB-Torhüter Marco Wölfli, der den Penalty verursachte, parierte den Freistoss von Yannis Tafer (34.) sowie die Abschlussversuche von Salim Khelifi (48.) und Matt Moussilou (81.) glänzend. Während Lausanne zum vierten Mal in Folge ungeschlagen blieb, wartet YB nun in der Meisterschaft bereits seit fünf Partien auf einen Sieg.

Einmal mehr waren die Young Boys nicht imstande, im Alltag der Super League ihr Potenzial abzurufen. Erst in der Schlussphase, als die Partie entschieden schien, traten die Berner dominant auf - und dies in Unterzahl. Höhepunkt des schwachen YB-Auftritts war der Platzverweis gegen Raúl Bobadilla. Der Argentinier, der am Donnerstag mit seinem Traumtor gegen Liverpool Europa noch verzückt hatte, kassierte fünf Minuten nach seiner Einwechslung nach einer Tätlichkeit gegen Guillaume Katz die Rote Karte.

Super League, 17. Runde

St. Gallen - Luzern 1:1 (0:1)
AFG-Arena. - 16'109 Zuschauer. - SR Gremaud.
Tore: 19. Winter (Lezcano) 0:1. 76. Martic (Scarione) 1:1.
St. Gallen: Lopar; Mutsch, Montandon, Besle, Pa Modou; Nater (66. Abegglen), Janjatovic; Mathys, Scarione, Nushi (72. Martic) ; Etoundi.
Luzern: Zibung; Sarr, Stahel, Puljic (80. Hyka), Lustenberger; Andrist, Wiss, Hochstrasser, Thiesson; Winter, Lezcano (79. Muntwiler).
Bemerkungen: St. Gallen ohne Cavusevic, Lehmann (beide verletzt), Ivic (gesperrt) und Regazzoni (nicht im Aufgebot). Luzern ohne Renggli, Bento und Sorgic (alle verletzt), Lukmon, Pacar, Ruiz und Urtic (alle nicht im Aufgebot). 20. Zibung lenkt Flanke von Pa Modou an den Pfosten. Verwarnungen: 40 Stahel (Foul). 52. Pa Modou (Foul). 81. Zibung (Zeitspiel). 83. Montandon (Foul). 89. Winter (Reklamieren). 94. Andrist (Reklamieren).

Lausanne - YB 2:1 (1:0)
Pontaise. - 7200 Zuschauer. - SR Kever.
Tore: 17. Gabri (Chakhsi) 1:0. 72. Malonga (Penalty im Nachschuss verwertet) 2:0. 83. Frey (Schneuwly) 2:1.
Lausanne: Favre; Chakhsi, Katz, Sonnerat, Facchinetti (82. Kamber); Gabri, Rodrigo; Malonga, Tafer (55. Marazzi), Khelifi; Moussilou (88. Meoli).
Young Boys: Wölfli; Gonzalez, Nef, Ojala, Lecjaks; Zverotic; Vitkieviez (55. Bobadilla), Costanzo (55. Zarate), Farnerud, Nuzzolo (72. Schneuwly); Frey.
Bemerkungen: 60. Platzverweis Bobadilla (Tätlichkeit). 86. Pfostenschuss Schneuwly. Lausanne ohne Sanogo (gesperrt) und Guié Guié (verletzt), Young Boys ohne Benito, Simpson, Spycher, Veskovac (alle verletzt) und Raimondi (gesperrt). Verwarnungen: 16. Katz (Foul). 45. Zverotic (Reklamieren). 53. Nef (Foul). 66. Facchinetti (Foul).

Super League

Datum Spiel Resultat
18.10.14  Aarau - St. Gallen 0:3 (0:1)
18.10.14  Young Boys - Basel 0:1 (0:1)
19.10.14  Luzern - Vaduz 0:0 (0:0)
19.10.14  Sion - Thun 0:0 (0:0)
19.10.14  Grasshoppers - Zürich 1:3 (1:1)
R Mannschaft Sp S U N G : E P
1. Zürich 12 8 2 2 24 : 12 26
2. Basel 12 8 1 3 25 : 16 25

3. St. Gallen 12 6 3 3 21 : 15 21
4. Thun 12 6 3 3 21 : 17 21

5. Young Boys 12 5 3 4 20 : 16 18
6. Aarau 12 3 5 4 14 : 17 14
7. Sion 12 3 3 6 10 : 14 12
8. Grasshoppers 12 3 2 7 13 : 22 11
9. Vaduz 12 2 4 6 8 : 18 10

10. Luzern 12 0 6 6 12 : 21 6

(si)