Machtwort gesprochen

12. Dezember 2012 10:49; Akt: 12.12.2012 12:29 Print

WM und EM auch künftig im Free-TV

Welt- und Europameisterschaften müssen weiter im Free-TV gezeigt werden. Das oberste EU-Gericht wies einen Einspruch der Fifa und der Uefa zurück, die gerne die Rechte an Bezahlsender verkauft hätten.

storybild

Nicht nur die Pokalübergabe von Welt- und Europameisterschaften soll auch künftig im Free-TV zu sehen sein. (Bild: Keystone/AP)

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Fussballfans dürfen auch weiterhin auf die Übertragung von Grossereignissen wie der Welt- und Europameisterschaft im Free-TV hoffen. Ein Gutachter des obersten EU-Gerichts wies am Mittwoch den Einspruch der Fifa und Uefa gegen ein Urteil früherer Instanz als unbegründet zurück. Die beiden Fussballverbände wollen Bezahlsendern die Exklusivrechte an Fernsehübertragungen solcher Grossevents übertragen dürfen und damit ihre Einnahmen steigern. Dass einzelne EU-Staaten ihnen dies untersagen können, wenn sie die entsprechenden Spiele für gesellschaftlich wichtig erachten, hält der Generalanwalt des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) grundsätzlich für zulässig.

Den Versuch der Fifa und Uefa , das Recht auf freie Übertragungen von Sportereignissen in Europa zu beschränken, hatte im Februar 2011 schon das EU-Gericht erster Instanz abgeschmettert. Bei der Neuverhandlung vor dem Gerichtshof in Luxemburg (Rechtssachen C-201/11 P, C-204/11 P und C-205/11 P) hielt der Generalanwalt nun abermals fest: «Wenn diese Wettkämpfe von den Mitgliedstaaten als Ereignisse von erheblicher gesellschaftlicher Bedeutung eingestuft werden, ... können diese deren Übertragung in einer frei zugänglichen Fernsehsendung verlangen.» In den meisten Fällen folgen die Urteile des EuGH der Argumentation des Generalanwalts.

(dapd)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Wayne am 12.12.2012 18:41 Report Diesen Beitrag melden

    Pay-TV

    Ich finde, in der Schweiz, sollten die Spiele ausschliesslich über Pay-TV laufen. Sonst lästert ihr doch auch immer gegen EU-Urteile, ihr Rosinenpicker...

  • jj am 12.12.2012 18:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Money money money

    Die Fifa hat weis Atheist schon genug Gelt.

  • Raphael am 12.12.2012 14:46 Report Diesen Beitrag melden

    Fifa

    Es ist schon genug schlimm, dass die FIFA (und die Uefa??) keine Steuern bezahlen, obwohl sie Milliarden-Gewinne einfahren.. wieso bezahlen die eigentlich keine Steuern?

    • Me First am 12.12.2012 16:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Mr. Right

      Weil sie sonst ihren hauptsitz aus der schweiz ins ausland verlegen würden und so die schweiz etwas an prestige verliert.

    einklappen einklappen
  • Bryan Stocker am 12.12.2012 14:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unfair

    wäre sonst auch Unfair gewesen. !

  • Danu am 12.12.2012 14:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Pay TV

    Mann....... Lieber alles nur noch Pay-TV, ich kann ohne Pay-TV nicht mehr leben :D Diese FreeTV Sender sind voll daneben, dort werden alte Filme ausgestrahlt und jede 5 Sekunde kommt eine Werbung pff... Es sollte nur noch PAYTV geben.

    • as140 am 12.12.2012 14:48 Report Diesen Beitrag melden

      Ironie?

      Ironie, richtig? Ich habe auch Pay-TV. Aber nur Pay-TV-Inhalte ohne freie Sender wären nichts für mich.

    einklappen einklappen