Heisses Gerücht

25. November 2012 05:23; Akt: 25.11.2012 05:55 Print

Wird Guardiola neuer Trainer der Seleção?

Bei Pep Guradiola stehen die Interessenten Schlange, doch Milan und Chelsea liess er abblitzen. Für das Angebot der brasilianischen Seleção könnte der Startrainer seine Auszeit aber vorzeitig abbrechen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die brasilianische Nationalmannschaft bereitet sich momentan auf den Confederations Cup sowie die WM 2014 im eigenen Land vor. Allerdings fehlt der Seleção nach der Entlassung von Mano Menezes ein Trainer. Diverse Kandidaten stehen zur Auswahl, die Gerüchteküche brodelt. Heissester Anwärter auf den Trainerstuhl beim Rekordweltmeister ist offenbar Pep Guardiola.

Der ehemalige Erfolgscoach des FC Barcelona war schon nach der Entlassung von Roberto Di Matteo bei Chelsea im Gespräch. Der Agent des 41-Jährigen stellte aber sofort klar: «Ich war vor 15 Tagen bei Pep und er sagte mir, dass er bis Januar oder Februar nicht entscheiden wird, welches Team er trainieren will oder ob er nächste Saison überhaupt wieder als Trainer arbeiten will», so Josep Maria Orobitg.

Macht Guardiola eine Ausnahme?

Doch für die Seleção scheint Guardiola eine Ausnahme machen zu wollen. «Die brasilianische Nationalmannschaft ist die einzige Mannschaft der Welt, die Guardiola sofort übernehmen würde», wird eine Guardiola nahestehende Quelle in der brasilianischen Sportzeitung «Lance!» zitiert. Neben Guardiola sind auch Luiz Felipe Scolari, Santos-Trainer Muricy Ramalho sowie der international eher unbekannte Tite als Menezes-Nachfolger im Gespräch.

(pre)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sir Alex Jun. am 25.11.2012 15:05 Report Diesen Beitrag melden

    Pep loves ManU

    Ach was.... Guardiola wird Ende dieser oder nächster Saison der Nachfolger von Sir Alex Ferguson bei Manchetsre United...

  • Emanuel am 25.11.2012 10:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Scolari wäre die Bessere Lösung

    Die Idee ist gut, jedoch würde ich Scolari nehmen der ein Erfahrener trainer ist. Pep ist kein guter Coach, er hatte einfach eine sehr starke Mannschaft, ich bin der Meinung das er Total Überbewertet wird.

    einklappen einklappen
  • A. Bseits am 25.11.2012 08:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Flash news!

    Habe gehört Guardiola übernimmt die schweizer Nati für die zwei Spiele, für welche Hitzfeld gesperrt ist. Hauptsache Herr Guardiola ist überall Wunschkandidat Nr. 1. Es ist nicht sooo schwirig mit einem der besten (teuersten) Teams der Welt erfolgreich Fussball zu spielen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sir Alex Jun. am 25.11.2012 15:05 Report Diesen Beitrag melden

    Pep loves ManU

    Ach was.... Guardiola wird Ende dieser oder nächster Saison der Nachfolger von Sir Alex Ferguson bei Manchetsre United...

  • Berna65 am 25.11.2012 11:36 Report Diesen Beitrag melden

    Sehr Gut

    Brasil wäre eine sehr gute Adresse für Pep.

  • Emanuel am 25.11.2012 10:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Scolari wäre die Bessere Lösung

    Die Idee ist gut, jedoch würde ich Scolari nehmen der ein Erfahrener trainer ist. Pep ist kein guter Coach, er hatte einfach eine sehr starke Mannschaft, ich bin der Meinung das er Total Überbewertet wird.

    • Jürg am 26.11.2012 13:12 Report Diesen Beitrag melden

      seh ich auch so

      Weil ich ihn auch nicht für einen guten Trainer halte, würde mich trotzdem interessieren ob er bei einem anderen Club Erfolg hat oder nicht. Erst danach kann man wirklich sagen, ob er ein guter oder kein guter Trainer ist! Bisher spekulieren wir alle nur herum, nur er alleine kann es beantworten!

    einklappen einklappen
  • Ricardo am 25.11.2012 09:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Peps wunschdenken

    Quatsch, Ihr versteht das nicht. Nur ein Brasilianer trainiert zdie Nationalmannschaft. Das war schon immer so und wird auch immer so sein. Man ist nicht von ausländischen trainern abhängig.

  • A. Bseits am 25.11.2012 08:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Flash news!

    Habe gehört Guardiola übernimmt die schweizer Nati für die zwei Spiele, für welche Hitzfeld gesperrt ist. Hauptsache Herr Guardiola ist überall Wunschkandidat Nr. 1. Es ist nicht sooo schwirig mit einem der besten (teuersten) Teams der Welt erfolgreich Fussball zu spielen.

    • Samuel Walter Adrian am 27.11.2012 14:11 Report Diesen Beitrag melden

      Klare Sache..

      Dito.. Genau wie Pep oder Tito hätte auch Rueda mir Barca Erfolg..

    einklappen einklappen