Europa League

08. November 2012 15:13; Akt: 08.11.2012 21:26 Print

YB erkämpft sich ein 3:2 gegen Udinese

Die Young Boys gewinnen auswärts, angeführt vom überragenden Raúl Bobadilla, 3:2 gegen Udinese. Liverpool verliert gegen Anschi in Moskau 0:1.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Die Young Boys haben 14 Tage nach dem Heimsieg gegen Udinese auch auswärts gewonnen. Dank einem Doppelschlag Mitte der zweiten Halbzeit durch Farnerud und Nuzzolo siegen die Berner 3:2. Durch den Sieg ist YB nahe an Platz 2. Die Berner überholten Udinese und schlossen mit sechs Punkten zu Liverpool auf. Damit wird das nächste Spiel von YB in zwei Wochen in England zu einem vorweggenommenen Final um Platz 2.

Zwischen der 65. und 73. Minute entschieden die Young Boys das Spiel. Zunächst traf der Schwede Alexander Farnerud mit einem Flachschuss aus rund 25 Metern präzise in die linke Ecke, acht Minuten später erzielte Raphael Nuzzolo den dritten Treffer. Aus wenigen Metern brauchte er den Ball nur noch über die Linie zu schieben, nachdem Udinese-Torhüter Brkic den Schuss von Gonzalo Zarate nach vorne hatte abprallen lassen.

Wölfli mit Patzer und vielen guten Reflexen

Die Berner zeigten auch in Udine eine gute Leistung, besser jedenfalls als so oft bei ihren Auftritten in der Super League. Hinten standen die Berner solide und vorne war vor allem Raúl Bobadilla sehr gefährlich. Der Argentinier, der beim 3:1-Sieg in Bern alle drei YB-Tore erzielte hatte, war auch in Italien erfolgreich. Nach 26 Minuten traf er mittels Freistoss aus 20 Metern flach ins Tor. Brkic hatte auch bei diesem Gegentreffer nicht sicher gewirkt. Er spekulierte falsch und wurde vom Ball, den Bobadilla flach an der Mauer vorbei zirkelte, statt darüber zu schlenzen, überrascht.

Udinese spielte im Vergleich zum Auftritt in Bern diesmal zwar mit den meisten Stammspielern, doch das reichte nicht. Gefahr ging meist nur von Antonio Di Natale aus. Der 35-jährige Topskorer erzielte denn auch kurz nach der Pause den zwischenzeitlichen Ausgleich, als YB-Goalie Marco Wölfli bei einer Flanke patzte. Doch Wölfli hatte auch gute Szenen. Die beste war der abgewehrte Penalty gegen Di Natale unmittelbar vor der Pause. Entscheidend war zudem sein Reflex gegen den Kopfball des Schweden Ranegie kurz nach dem 2:1-Führungstor von YB sowie die Parade gegen den abgefälschten Schuss von Ranegie in der 90. Minute. Geschlagen geben hatte er sich zuvor nur von Fabbrini müssen, dem nach 82 Minuten der Anschlusstreffer gelang.

Anschi siegt gegen Liverpool und übernimmt Tabellenspitze

Anschi Machatschkala setzte sich gegen Liverpool zu Hause 1:0 durch und löste die Engländer als Leader der Gruppe A ab. Den goldenen Treffer erzielte Lacina Traoré in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit.

Der Sieg von Anschi ging in Ordnung; die Mannschaft von Startrainer Guus Hiddink war im Lokomotive-Stadion von Moskau das aktivere Team. Allerdings tat sich auch der Tabellenzweite in der russischen Meisterschaft schwer, sich gute Chancen zu erarbeiten. Die zweite nutzte Traoré kurz vor dem Pausenpfiff zum entscheidenden 1:0. Der 2,03 m grosse Stürmer von der Elfenbeinküste düpierte nach einem Pass in die Tiefe von Mbark Boussafa die Liverpooler Verteidigung und überlobte Goalie Brad Jones. Es war sein vierter Treffer in der laufenden Europa-League-Kampagne.

In der 76. Minute vergab Traoré freistehend das 2:0 - sein Kopfball war zu unpräzis. Ansonsten war bei den Gastgebern nur noch Captain Samuel Eto'o (36.) einem Treffer nahe gekommen, er schoss jedoch über das Gehäuse. In der 90. Minute wären die Gäste durch Jordan Henderson beinahe noch zum Ausgleich gekommen.

Mit dem Sieg gelang der Equipe aus dem Kaukasus nicht nur die Revanche für die 0:1-Niederlage im Hinspiel, es triumphierte auch im fünften Heimspiel in der aktuellen Europa-League-Saison (inklusive Qualifikation), wobei es noch keinen Gegentreffer zuliess. Auch im nationalen Championat ist Anschi mit sieben Siegen und einem Unentschieden eine Heimmacht. Für Liverpool dagegen war es die erste Auswärtsniederlage in einem Gruppenspiel in der Europa League (oder früher dem UEFA-Cup).

Udinese - Young Boys 2:3 (0:1)
Friuli. - 13'000 Zuschauer. - SR Tohver (Est).
Tore: 27. Bobadilla 0:1. 47. Di Natale 1:1. 65. Farnerud 1:2. 73. Nuzzolo 1:3. 83. Fabbrini 2:3.
Udinese: Brkic; Coda, Danilo, Domizzi; Basta, Pereyra (64. Faraoni), Willians (88. Fabbrini), Lazzari, Armero; Di Natale, Ranégie.
Young Boys: Wölfli; Sutter, Nef, Veskovac, Raimondi; Zverotic; Zarate (81. Gonzalez), Farnerud, Schneuwly (75. Doubai), Nuzzolo; Bobadilla (88. Frey).
Bemerkungen: Udinese ohne Pinzi, Muriel, Benatia, Pasquale (alle verletzt) und Maicosuel (nicht für die Europa League qualifiziert). Young Boys ohne Marco Bürki, Martinez, Simpson, Spycher und Benito (alle verletzt). 20. Lattenschuss von Di Natale. 45. Wölfli hält Penalty von Di Natale. Verwarnungen: 48. Coda. 58. Fabbrini. 62. Farnerud. 77. Raimondi. 83. Nef. 85. Faraoni (alle Foul).

Anschi Machatschkala - Liverpool 1:0 (1:0)
Lokomotive Stadion, Moskau. - 15'000 Zuschauer. - SR Borbalan (Sp).
Tor: 45. Traoré 1:0.
Anschi Machatschkala: Wladimir Gabulow; Logaschow, Samba, João Carlos, Tagirbekow; Jucilei, Ahmedow (29. Carcela-Gonzalez, 92. Lachijalow); Boussoufa, Eto'o, Schirkow; Traoré (80. Smolow).
Liverpool: Jones; Wisdom, Carragher, Coates; Flanagan, Henderson, Coady (61. Suso), Shelvey, Downing; Cole (77. Assaidi); Morgan (61. Pacheco).

(si)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • FCB Fan am 09.11.2012 20:00 Report Diesen Beitrag melden

    FCB Fan

    Gratulation von einem FCB Fan, war für euch und ich freue mich immer wenn ein Schweizer Club gegen einen ausländischen Verein gewinnt. Lasst euch das mal durch den Kopf gehen.

  • Hans H am 09.11.2012 11:04 Report Diesen Beitrag melden

    wirklich?

    Nuzzulo trifft normalerweise nicht mal ein Scheunen-Tor aus 2m Entfernung...und der hat wirklich getroffen? Gratulation an YB!

    • Paulo am 09.11.2012 11:51 Report Diesen Beitrag melden

      @Hans H

      Tja, bist wohl nicht so auf'm Laufenden, denn diese Saison hat er mind. schon 3 Tore erzielt.

    einklappen einklappen
  • Pro YB am 09.11.2012 08:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tschüss Wölfli

    Wölfli verkaufen und Bürki zurückholen! So einfach ist es! Man kann ja mal einen schlechten Tag haben, aber Wölfli patzt in jedem zweiten Spiel...

    • wölfli am 09.11.2012 10:31 Report Diesen Beitrag melden

      schlechter tag?

      nach seinem patzer hat er einige weltklasse paraden gezeigt ...

    • Fredi Schratti am 09.11.2012 10:45 Report Diesen Beitrag melden

      Wölfli ist besser als Bürki

      Wölfli patzte gar nicht. Nef ist ein Gstabi und verursacht immer wieder knifflige Situationen, die dann Wölfli schlecht aussehen lassen. Aber man sieht gerne nur die schlechten Sachen, die guten Paraden, auch gestern wieder, ignoriert man noch lieber. Armseelig sowas!

    • Paulo am 09.11.2012 11:55 Report Diesen Beitrag melden

      patzen

      Er patzt immer mal wieder und machts dann wie gestern Abend wieder mit Superparaden gut. Ohne Wölfli hätten wir gestern max. 1 Punkt geholt.

    • Renato Tosio am 09.11.2012 12:15 Report Diesen Beitrag melden

      Das Problem in der Vergangenheit

      Dank Wölfli hat YB am Schluss gewonnen. Das Problem für den Patzer liegt etwas weiter zurück als der Goalietrainer ersetzt wurde und der hiess dann Zuberbühler. Das ist genau seine Handschrift!

    einklappen einklappen
  • David Hallenbarter am 09.11.2012 08:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bravo und weiter so

    Verdienter Sieg von YB, hätte ich so nicht erwartet. Udinese spielte nicht mit der bestmöglichen Formation, aber es fehlten diesmal nur 4 Spieler. Daher darf der Sieg schon als Erfolg bezeichnet werden! Nun das nächste Spiel in Liverpool, das wird nicht leichter aber geil. Gegen 2'000 YB werden an der Anfield Road erwartet, wird stimmungsvoll werden und knapp. Denn Liverpool ist in denn letzten paar Jahren nicht mehr das Team, das in Europa mitdominieren konnte. Auf gehts YB ihr schafft mindestens ein Unentschieden!

    • Beat Huber am 09.11.2012 10:47 Report Diesen Beitrag melden

      Danke dir

      Solche Fans liest man gerne, die zumindest im EC, ob CL oder EL jedem Schweizer Team die Daumen drückt. Sowas hat mit Respekt zu tun. Danke Dir. Vom Nachnahmen her bist du sicher Fan vom FC Sion. :-) Guter Verein!

    • Hans H am 09.11.2012 11:07 Report Diesen Beitrag melden

      Qualy möglich bis wahrscheinlich

      Gratulation an YB. Jetzt noch Liverpool weghauen. Die Chancen stehen gut, wird wahrscheinlich ein B/C Team auflaufen, da EL in England 0 Stellenwert hat.

    einklappen einklappen
  • bernie am 09.11.2012 07:07 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo Wölfli

    Bravo YB, Bravo Wölfli..du hast eine super Leistung gezeigt. Lass dich von den Medien nicht verückt machen.