Niki Laudas Abschied

27. November 2017 08:28; Akt: 27.11.2017 09:22 Print

«Mach keinen Scheiss ...»

Die Formel-1-Saison 2017 endete mit einem speziellen Rücktritt: Niki Lauda hört nach 22 Jahren als Formel-1-Experte bei RTL auf.

Niki Lauda macht live Schluss (Video: RTL)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Kult-Duo der Formel 1 bei RTL ist Geschichte: Niki Lauda offenbarte Florian König nach dem GP von Abu Dhabi, dass er nicht länger als Formel-1-Experte amten wird. Der dreifache Weltmeister hatte das Geschehen für den Privatsender seit 1995 analysiert.

«Florian, ich möchte dir gern was sagen», begann der Österreicher. «Ich habe eine Entscheidung getroffen – und zwar, dass ich nächstes Jahr nicht mehr RTL-Experte sein werde.» Der Moderator, der seit 1996 an Bord ist, ahnte nichts. «Mach keinen Scheiss...», war seine erste Reaktion.

«Ernsthaft?», wollte König wissen. «Ernst», versicherte Lauda. «Wir zwei, 20 Jahre: Ich habe sowohl lustige als auch weniger lustige Seiten – für uns beide – erlebt. Ich möchte dir wirklich danken, dass du so lange mit mir unterwegs warst», sagte der Experte.

Sehen werden sich die beiden weiterhin: Als Aufsichtsratsvorsitzender von Mercedes wird der 68-jährige Lauda weiterhin an den Rennstrecken zugegen sein.



(20 Minuten)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • alessi am 27.11.2017 08:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Typisch Herr Lauda...

    wie anders hätte es ablaufen können. Entschlossen, Nüchtern und alle Eiskalt erwischt. Das ist Lauda! Einer der Besten F1 Rennfahrer überhaupt. Vielen Danke Herr Lauda für die knackigen und immer auf den Punkt gebrachten F1 Expertisen bei RTL!

  • René B. am 27.11.2017 08:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Meldet euch

    An alle selbsternannten Experten hier, und solche hat es ja genug. Jetzt könnt ihr euch bewerben, denn sie warten nur auf euch.;-)

    einklappen einklappen
  • Speedyb am 27.11.2017 08:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Danke Niki.

    Für mich völlig ok. Als Experte sollte man Neutral und Unabhängig sein. Das lässt sich dann nicht ganz vereinbahren, wenn man einen Aufsichtsratposten hat bei Mercedes. Es kommt sicher ein guter Experte nach.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • ralph am 28.11.2017 18:23 Report Diesen Beitrag melden

    Kugel geben können wir

    ...uns erst, wenn bührer und günthardt auch die Segel streichen. Dann haben wir gar nichts mehr.

  • Lily am 27.11.2017 14:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Taktik

    Naja nach der noBillag kann RTL des ja von SRG kaufen zum spotpreis

  • Simon am 27.11.2017 13:36 Report Diesen Beitrag melden

    Bitte nicht Rosberg

    Ich hoffe nur, dass Rosberg jetzt nicht RTL-Experte wird. Sein Auftritt gestern war ja unterirdisch. Bei jeder Gelegenheit hat er gegen die aktuelle F1 und die Fahrer (insbesondere Hamilton und Vettel) gestichelt. Kurz zusammengefasst war seine Aussage, dass Hamilton nicht besser war als letzte Saison, sondern einfach nur besser wirkt, weil er keine Konkurrenz mehr hat (weil er, der grosse Nico Rosberg, nicht mehr dabei ist). Richtig peinlich.

  • H/B am 27.11.2017 12:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Neue Aufgaben warten

    Der Profi ist nicht weg vom Fenster, Mercedes braucht kräftige Unterstützung in der nächsten Saison!

  • sz am 27.11.2017 12:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    4HD

    Schaue es mittlerweile auf 4HD mit DC und Webber als moderatoren, das macht deutlich mehr Spass als bei RTL oder SRF.

    • Fritz am 27.11.2017 13:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @sz

      An besten ist es gar keine langweiligen F1 Rennen zu schauen und etwas mi der Familie zu unternehmen!

    • Dr Waggis am 27.11.2017 20:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Fritz

      Sag das den Fussballfans. F1 ist nur alle 2 Wochen. Fussball gibt's sozusagen täglich igendwo zu sehen.

    einklappen einklappen
Moto GP News