Bei Rallye in Frankreich

19. Mai 2012 20:53; Akt: 19.05.2012 21:30 Print

Auto rast in Zuschauer - zwei Tote

Ein schlimmer Unfall bei einem Rallye-Rennen im Süden Frankreichs hat mindestens zwei Todesopfer gefordert. Zudem wurden 17 Personen verletzt, unter ihnen einige Kinder.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mindestens zwei Menschen sind am Samstag in Südfrankreich getötet worden, als ein Auto bei einer Rallye in eine Zuschauergruppe raste. Weitere 17 Personen wurden nach Medienangaben verletzt. Unter den Verletzten seien auch einige Kinder.

Das Fahrzeug, das bei der Rallye des Maures unterwegs war, sei zuvor in einer Kurve in der Nähe von Saint-Tropez von der Fahrbahn abgekommen. Am Unfallort waren mehrere Krankenwagen und Helikopter im Einsatz.

Der Leiter der Rettungskräfte sagte dem Sender BFM TV, vier Menschen seien schwer verletzt worden, 13 hätten leichte Verletzungen. Einer der Veranstalter sagte, es habe den Anschein, dass der Fahrer die Richtungen verwechselt habe und so aus einer Kurve geschleudert wurde.


Hier geschah der Unfall:

(sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Andreas am 19.05.2012 22:34 Report Diesen Beitrag melden

    Was soll man da sagen

    Tja, man steht auch nicht an gefährlichen Stellen. Jeder der an Rennen geht (ich auch) der müsste dies eigentlich aus dem eigenen Verstand raus wissen! Mein Beileid geht an die Hinterbliebenen!!!!

  • Rallyracer am 19.05.2012 22:10 Report Diesen Beitrag melden

    Hirnlose Zuschauer !

    Wenn man schaut wie sich die Zuschauer in den Aussenkurven aufstellen ist es ein Wunder, dass nicht mehr passiert. Dann ist es auch Volkssport möglichst lange auf den Geraden stehen zu bleiben und erst im letzten Moment weg zu springen. Der Fahrer sieht so gut wie nicht wo's lang geht. Ich meinte es war Walter Röhrl, der mal gesagt hatte: "Man muss sich einreden es seien Bäume, sonst stellt man die Karre hin und fährt keinen Meter mehr". Das war in den 80ern, gebessert hat sich bis heute nix. Aber wenn mal paar umgemäht werden schreit alles Zeter u. Mordio ! Mir tun die Fahrer u. Kinder Leid !

  • Zohan am 19.05.2012 22:51 Report Diesen Beitrag melden

    Tragisch

    Überrascht mich aber nicht wirklich ... wie die Zuschauer teilweise an der Strecke stehen (aussen an Kurven!), so ganz ohne Abschrankung.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Raffi am 19.05.2012 23:24 Report Diesen Beitrag melden

    Vorahnung

    Ich habe gerade vor zwei Wochen kurz in ein Rennen geschaut, und habe damals gedacht ob die Zuschauer wahnsinnig sind. Stehen direkt neben der Strasse und ohne jegliche Absicherung. Ich dachte da, so was kann ja nur schief gehen.

  • Zohan am 19.05.2012 22:51 Report Diesen Beitrag melden

    Tragisch

    Überrascht mich aber nicht wirklich ... wie die Zuschauer teilweise an der Strecke stehen (aussen an Kurven!), so ganz ohne Abschrankung.

  • Andreas am 19.05.2012 22:34 Report Diesen Beitrag melden

    Was soll man da sagen

    Tja, man steht auch nicht an gefährlichen Stellen. Jeder der an Rennen geht (ich auch) der müsste dies eigentlich aus dem eigenen Verstand raus wissen! Mein Beileid geht an die Hinterbliebenen!!!!

  • Rallyracer am 19.05.2012 22:10 Report Diesen Beitrag melden

    Hirnlose Zuschauer !

    Wenn man schaut wie sich die Zuschauer in den Aussenkurven aufstellen ist es ein Wunder, dass nicht mehr passiert. Dann ist es auch Volkssport möglichst lange auf den Geraden stehen zu bleiben und erst im letzten Moment weg zu springen. Der Fahrer sieht so gut wie nicht wo's lang geht. Ich meinte es war Walter Röhrl, der mal gesagt hatte: "Man muss sich einreden es seien Bäume, sonst stellt man die Karre hin und fährt keinen Meter mehr". Das war in den 80ern, gebessert hat sich bis heute nix. Aber wenn mal paar umgemäht werden schreit alles Zeter u. Mordio ! Mir tun die Fahrer u. Kinder Leid !

Moto GP News