Formel 4

19. April 2017 22:12; Akt: 19.04.2017 22:24 Print

Rennfahrer (17) verliert Beine nach Horror-Crash

Billy Monger raste am Wochenende in der Formel 4 in Donington in einen Kontrahenten. Nun mussten die Ärzte seine Unterschenkel amputieren.

Billy Monger fährt im Donington Park ungebremst in ein stehendes Auto. (Video: Tamedia/ITV)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Billy Monger kurvt im englischen Donington Park an seinen Gegnern vorbei, als plötzlich ein Wagen vor ihm auftaucht. Er kommt rasant näher, da er wohl auf der Strecke stehengeblieben ist. Der 17-jährige Formel-4-Pilot hat keine Chance, einen Zusammenprall zu verhindern. Beide Autos erleiden beim schweren Crash erhebliche Schäden. Doch Monger und Patrik Pasma sind nach dem Unfall bei Bewusstsein.

Laut britischen Medienberichten benötigten Helfer rund zwei Stunden, um Monger aus dem Wrack zu bergen. Er wurde mit Verletzungen an den Beinen per Helikopter ins Spital geflogen.

Zustand kritisch, aber stabil

Am Mittwoch folgte die traurige Gewissheit: Monger hat beide Unterschenkel verloren, die Ärzte mussten sie amputieren. Während der Operation wurde der Rennfahrer ins künstliche Koma versetzt, in den kommenden Tagen soll er geweckt werden. Sein Zustand sei kritisch, aber stabil.

Auf der Internet-Plattform Justgiving.com wurde ein Spendenkonto für den Teenager eröffnet, bis am Mittwochabend kamen umgerechnet rund 260'000 Franken (Stand 22.15 Uhr) zusammen.

(hua)

Moto GP News