Buemis grosser Traum

15. Mai 2017 11:43; Akt: 15.05.2017 11:47 Print

Formel E bald in Zürich? Die Chancen stehen gut

von Sebastian Rieder, Monaco - Nach dem Triumph in Monaco träumt der Formel-E-Champion Sébastien Buemi von einem Heimspiel in der Schweiz. Die Chancen stehen mehr als gut.

Das provisorische Streckenprofil: So könnte 2018 ein Formel-E-Rennen in Zürich aussehen. (Video: ePrix Zürich)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Einige der grössten Metropolen dieser Welt wie Rom, São Paulo oder Shanghai buhlen zurzeit um eine Aufnahme im Formel-E-Zirkus 2018 – und Zürich? Im vergangenen Herbst hat sich auch die grösste Schweizer Stadt offiziell um einen Eintritt in die neue Welt des Motorsports beworben.

Umfrage
Wünschen Sie sich ein Formel-E-Rennen in Zürich?
85 %
2 %
13 %
Insgesamt 1077 Teilnehmer

Ende Juni wird der Rennkalender für die kommende Saison definiert, die Veranstaltungsbewilligung muss noch vom Stadtrat abgesegnet werden. «Wir kämpfen ganz beherzt um einen Zuschlag», sagt Roger Tognella, Präsident des Vereins E-Mobil Züri. Der FDP-Politiker hat als Delegierter des Verwaltungsrats der ePrix Zürich AG vor eineinhalb Jahren die Idee der Formel-E-Vision konkretisiert und eine provisorische Strecke durch die City visualisiert – siehe Video oben.

Vor der Haustür von Julius Bär

Der angedachte Rundkurs führt vom Seebecken durch das Versicherungsviertel am Hafenbecken Enge und zeigt Zürich von seiner schönsten Seite. «Es ist eine Traumstrecke. Zürich hat grosse Chancen», sagt Marco Parroni, Head Sponsoring von Julius Bär.

Die Schweizer Bank tritt seit Beginn der Formel E als grösster Geldgeber auf und wünscht sich das Elektro-Rennen vor der Haustür beim Hauptsitz in Zürich.

Buemi – der Schweizer Botschafter

«Der lautlose und emissionsfreie ePrix entspricht dem Zeitgeist. Zürich würde ein solcher Event sehr guttun», sagt Parroni. «Die Stadt braucht mehr als eine Street-Parade. Das Hafenbecken bietet eine wunderschöne Kulisse – genau wie Monaco.»

Am vergangenen Wochenende triumphierte dort Sébastien Buemi zum zweiten Mal. Als amtierender Formel-E-Weltmeister liefert der 28-jährige Schweizer gleich selber sportlich das beste Argument für einen Auftritt vor Heimpublikum: «Ein Rennen durch die City von Zürich wäre einfach grandios.»


Der grosse Dominator: Sébastien Buemi gewinnt zum zweiten Mal den ePrix von Monaco. (Video: Formula-e)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Riffler am 15.05.2017 12:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Klasse

    Super Sache, solche Events brauch auch Zürich, es sind ganz tolle Rennen, die ich seit längerer Zeit im TV verfolgen kann. Besser als jedes Formel 1 Rennen. Eine tolle hoffentlich klappt es !. Leider ist fast alles was Auto Rennen angeht in der Verboten, dies wäre eine einmalige Chance wieder einmal dabei zu sein.

    einklappen einklappen
  • Rico S am 15.05.2017 14:01 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Chance

    Die Schweiz will doch mit Automobilrennsport gar nichts am Hut haben. Rundstreckenrennen sind verboten, schon allein deshalb, weil sie einer grossen Zahl von Bürgern Freude bereiten könnten. Und die heute Politnomenklatura der grossen Deutschweizer Städte verteufeln ja verkehrsmässig alles, was Freude macht und nicht OeV oder Velo ist.

    einklappen einklappen
  • Leo65 am 15.05.2017 12:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fragwrdiger Entscheid

    Da hiess es immer, Auto und Motorrad Rundstrecken Rennen seien gesetzlich Verboten in der Schweiz!!!Haben Elekroautos mehr Rechte als alle anderen? Wenn schon, dann gesetzlich frei geben fr "Alle" Motorsportarten!!!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Küde am 16.05.2017 01:07 Report Diesen Beitrag melden

    Zürich?

    Gerne überall in der Schweiz, aber doch bitte nicht in der wohl autofeindlichsten Stadt der Welt!! Das links-rot-grüne Kaff taugt bestenfalls für ein E-Bike Rennen...:-).

  • Alessio Di Santo am 15.05.2017 23:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Motorsportverbot in der Schweiz

    Ich zitiere nun was auf Wikipedia steht, für alle die sagen, dass sie Formel E nicht in Zürich fahren dürfte: Per 1. April 2016 hat Bundesrat die Zulassung von Formel-E-Rennen in der Schweiz beschlossen. Für die Durchführung eines solchen Rennens bedarf es einer Bewilligung und ist zusätzlich noch an weitere Bedingungen betreffend Verkehrssicherheit geknüpft (Artikel 95 Ziff. 5 der Verkehrsregelnverordnung) Ich fände dies eine super sache!

  • Tim am 15.05.2017 21:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schlechter "Sport"

    Kartfahren kann man auch in Spreitenbach. Dafür muss nicht halb Zürich gesperrt werden.

    • Fanz am 16.05.2017 09:58 Report Diesen Beitrag melden

      Seh ich beim Formel 1 auch so

      Wahrscheinlich hab die Formel-E einiges mehr Drehmoment drauf, aber das Prinzip ist dasselbe.

    einklappen einklappen
  • Macabiel2502 am 15.05.2017 18:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wäre zu schön

    Überall auf der Welt funktioniert das toll in vielen Städten aber leider wird das in Zürich nicht passieren irgendwer wird was dagegen haben leider

  • bambooo am 15.05.2017 17:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mehr Pepp in die Streckenführung

    Die Strecke ist ein bischen langweilig. da müsste mehr Pepp rein. Da hats noch Luft nach oben. Ansonsten eine super Sache. Das braucht Zürich

Moto GP News