Gesellschaftlicher Wandel

31. Januar 2018 16:03; Akt: 02.02.2018 10:42 Print

Die Grid-Girls sind ihren Job los

Die Königsklasse im Motorsport verändert sich. Sie wird in der kommenden Saison auf Nummern-Girls in der Startaufstellung verzichten.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Führung der Rennserie begründete den Verzicht mit dem gesellschaftlichen Wandel, denen der Aufmarsch leicht bekleideter Mädchen als Grid-Girls neben den Rennwagen widerspreche. «Wir glauben nicht, dass dieser Brauch passend oder bedeutend für die Formel 1 und ihre bisherigen und künftigen Fans in aller Welt ist», sagte Marketingchef Sean Bratches. Dieser Entscheid gelte auch für alle Rennen anderer Klassen an Grand-Prix-Wochenenden.

Grid-Girls gehörten seit Jahrzehnten zu den Rennen. Die jungen Frauen dienten Werbemassnahmen und trugen meist das (knappe) Outfit eines Sponsors. Unter anderem standen sie in der Startaufstellung und hielten die Schilder mit den Namen der Fahrer hoch.

(fal/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Fan am 31.01.2018 16:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wem hats geschadet?

    Hat mal wieder die politische Korrektheit gesiegt.

  • Maler50 am 31.01.2018 16:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    welches Problem?

    Sehe eigentlich das Problem nicht,die Frauen wurden ja zu nichts gezwungen! Na ja der Sport geht deswegen nicht vor die Hunde!

  • Maslik am 31.01.2018 17:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schade

    Dann schauen wir keine Rennen mehr !

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Marco am 31.01.2018 19:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mir egal

    Ehrlich gesagt habe ich mich immer gefragt wofür es diese Grid Girls braucht. Die sahen zwar recht gut aus aber waren doch total unnütz. Wenn man so Zuschauer gewinnen will dann scheint der Motorsport selbst nicht sehr interessant zu sein.

  • B. Lödsinn am 31.01.2018 19:23 Report Diesen Beitrag melden

    Und das Ersparte

    wird dem Management als Bonus doppelt und dreifach Ausbezahlt ...

  • Didi am 31.01.2018 19:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wer schaut schon formel 1?

    Es lebe motogp...

  • Marc-Thomas am 31.01.2018 19:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zeit für ein modernes Frauenbild

    Die Kommentatoren, die aufgrund der zukünftig fehlenden Grid Girls auf die F1-Rennen verzichten, sind wohl kaum als "Fans / Zuschauer" zu bezeichnen. Da stellt sich gar nicht die Frage zum Frauenbild dieser traurigen Charaktere".

    • Roby Dog am 31.01.2018 19:54 Report Diesen Beitrag melden

      Locker bleiben!

      Sehr wahrscheinlich waren die Kommentare nicht wirklich ernst gemeint und kein einziger wird deswegen auf Formel 1 Rennen verzichten. Aber wenn man schon nicht mehr scherzen darf und zum Lachen in den Keller muss, wird's ganz traurig. Ein bisschen Humor schadet nicht, wir haben sowieso immer weniger zu lachen.

    einklappen einklappen
  • peter e. am 31.01.2018 19:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    weiter so

    ich schlage vor, F1 künftig nur mehr im pay-tv auszustrahlen. dann werd ich nach über 30 jahren auch nicht mehr schauen...

Moto GP News