Neuer Vertrag

17. Dezember 2012 20:57; Akt: 17.12.2012 21:05 Print

Grosjean darf es auch 2013 krachen lassen

Der als Crash-Pilot bekannte französisch-schweizerische Doppelbürger Romain Grosjean sitzt auch nächste Saison im Lotus-Cockpit. Das Team verlängert den auslaufenden Vertrag um ein weiteres Jahr.

Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen
Romain Grosjean verursacht beim GP von Belgien einen Massencrahs beim Start. (Video: YouTube) Im Grossformat auf dem Videoportal Videoportal
Zum Thema
Fehler gesehen?

Der französisch-schweizerische Doppelbürger Romain Grosjean bleibt der Formel 1 auch in der kommenden Saison erhalten. Der 26-Jährige, der 2012 zahlreiche Unfälle verursacht hatte und deshalb unter anderem für das Rennen in Monza gesperrt worden war, verlängerte seinen auslaufenden Vertrag beim Team Lotus um ein weiteres Jahr.

Umfrage
Was halten Sie davon, dass Romain Grosjean auch nächste Saison in der Formel 1 fährt?
24 %
32 %
44 %
Insgesamt 487 Teilnehmer

«Crash-Kid» Grosjean, der die WM als Gesamtachter beendete, hatte sich für seine oft waghalsige und unvorsichtige Fahrweise den Unmut zahlreicher Kollegen zugezogen. Sein Teamkollege Kimi Räikkönen beendete die WM im dritten Rang.

(si)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tom am 18.12.2012 12:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Action

    Dann läuft wenigstens was :-)

  • fabian am 17.12.2012 23:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    na toll

    oh god, why?

  • lukas am 17.12.2012 23:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schade!!

    jaja das heisst nächstes jahr wird wieder Vettel weltmeister, wenn Grosjean wieder Hamilton und co. aus der bahn rammt!!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Tom am 18.12.2012 12:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Action

    Dann läuft wenigstens was :-)

  • w.n. aus r am 18.12.2012 07:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    war doch klar!

    wenn ein team keine löhne zahlen kann, muss es die fahrer nehmen die sonst keinen sitz finden!

  • Erik Green am 18.12.2012 00:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Immerhin

    Immerhin hat er Vettel und Schumi bei Race of Champion geschlagen und dies klar ich hoffe er kann so gut auch in der Formel 1 fahren.

  • lukas am 17.12.2012 23:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schade!!

    jaja das heisst nächstes jahr wird wieder Vettel weltmeister, wenn Grosjean wieder Hamilton und co. aus der bahn rammt!!!

  • fabian am 17.12.2012 23:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    na toll

    oh god, why?

Moto GP News