Sebastian Vettel

20. November 2012 16:07; Akt: 20.11.2012 16:07 Print

Nur die Lichtmaschine kann ihn stoppen

Mit einem Polster von 13 Punkten geht WM-Leader Sebastian Vettel ins letzte Rennen in São Paulo. Der Titel ist dem Deutschen so gut wie sicher – wenn nur die Tücken der Technik nicht wären.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sebastian Vettel oder Fernando Alonso? Am Sonntag wissen wir, wer der neue (oder alte) Formel-1-Weltmeister ist. Die Vorteile liegen klar beim Deutschen. 13 Punkte Vorsprung nimmt Vettel in der Fahrerwertung mit ins Rennen. Will heissen: Fernando Alonso braucht für den WM-Titel dringend einen Podestplatz – und noch dann ist er extrem vom Resultat seines Konkurrenten abhängig.

Umfrage
Wer wird Formel-1-Weltmeister?
50 %
50 %
Insgesamt 4540 Teilnehmer

Für Vettel erscheint die Aufgabe weniger schwer. Am besten fährt er einfach vor Alonso ins Ziel – und der dritte Titel in Folge ist Tatsache. Erreicht der Spanier den angestrebten Podestplatz, muss Vettel sich je nachdem zwischen Position vier und neun klassieren, damit der WM-Traum nicht platzt (siehe Bildstrecke oben). Eigentlich kein Hexenwerk für den 24-Jährigen. Wenn da die Tücken der Technik nicht wären.

«Eine tickende Zeitbombe»

Die bereiten dem gesamten Red-Bull-Team derzeit Sorgenfalten. Grund dafür ist der Ausfall von Vettel-Teamkollege Mark Webber beim GP von Texas am vergangenen Sonntag. Dies wegen einer defekten Lichtmaschine im Boliden des Australiers. Derselbe Defekt, der auch Titelverteidiger Vettel diese Saison schon zweimal zum Aussteigen zwang. Der Deutsche wurde in Valencia und Monza jeweils von einem Schaden am Generator gestoppt, der die Elektronik im Wagen mit Energie versorgt.

Bei Red Bull ist man ratlos. «Es war unglücklicherweise unser dritter Lichtmaschinen-Schaden in diesem Jahr, es ist eine tickende Zeitbombe», sagte der Technik-Direktor Adrian Newey dem britischen TV-Sender Sky. «Du weisst nicht, wann das Ding streikt.» Dabei glaubte man beim Vettel-Rennstall, das Problem bereits im Griff zu haben.

«Eine tickende Zeitbombe»

Nach den beiden Ausfällen des Titelverteidigers entschied sich Red Bull für die Verwendung einer älteren Lichtmaschine. Laut «motorsport-magazin.com» war das Modell aber für Texas nicht mehr verfügbar, weshalb musste wieder ein Teil der neuen Serie einsetzen musste. Prompt kam es wieder zu einem Zwischenfall.

Viel Zeit bleibt Red Bull und Motorenlieferant Renault nicht, um das Problem zu beheben. «Wir müssen es uns genau anschauen», sagt Team-Chef Christian Horner. «Die Zuverlässigkeit ist so eine heikle Sache. Renault hat noch keine passende Lösung für dieses Problem gefunden», sagt Technik-Chef Adrian Newey.

Ein kleiner Trost

Keine rosigen Aussichten also für Sebastian Vettel in Sachen Technik. Kleiner Trost: Selbst wenn der WM-Leader in Brasilien ausfallen sollte, muss Verfolger Alonso mindestens Dritter werden, um den Deutschen vom Thron zu stürzen.

(mon)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kevin T. am 20.11.2012 20:03 Report Diesen Beitrag melden

    kein punkte

    ich hoffe das vettel im nächsten rennen keine punke holt. dann wirds im letzten rennen richtig spannend

    einklappen einklappen
  • MotoGP am 20.11.2012 20:40 Report Diesen Beitrag melden

    Vettel wohl safe

    Bleibt es trocken, so kann Vettel wohl nur von Hamilton geschlagen werden. Die Lichtmaschine kann natürlich auch ausfallen, darauf sollte man sich aber nicht verlassen. Aber wer weiss, Interlagos hat schon so manchen Knüller produziert. Da denke ich vor allem an die Jahre 2003, 2007 und 2008.

  • Gucker am 20.11.2012 16:41 Report Diesen Beitrag melden

    Grosjean

    Das Ziel von beiden muss sein, auf den vordersten Startplätzen zu stehen, ansonsten droht Crash-Test-Dummy Grosjean.... Wird sicher spannend, wie damals Hamilton vs. Massa

Die neusten Leser-Kommentare

  • Phil. am 21.11.2012 04:05 Report Diesen Beitrag melden

    Nächstes Rennen = letztes Rennen

    @ Kevin T. nächstes Rennen, welches in Brasilien (25. Nov. in Interlagos) stattfindet, ist das LETZTE Rennen (so viel ich weiss)...nur so als Info;-)

  • MotoGP am 20.11.2012 20:40 Report Diesen Beitrag melden

    Vettel wohl safe

    Bleibt es trocken, so kann Vettel wohl nur von Hamilton geschlagen werden. Die Lichtmaschine kann natürlich auch ausfallen, darauf sollte man sich aber nicht verlassen. Aber wer weiss, Interlagos hat schon so manchen Knüller produziert. Da denke ich vor allem an die Jahre 2003, 2007 und 2008.

  • Kevin T. am 20.11.2012 20:03 Report Diesen Beitrag melden

    kein punkte

    ich hoffe das vettel im nächsten rennen keine punke holt. dann wirds im letzten rennen richtig spannend

    • Knower am 20.11.2012 20:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Nächstes Rennen

      Das nächste rennen ist das letzte rennen!!!

    • Wayne am 20.11.2012 20:33 Report Diesen Beitrag melden

      Versteh ich nicht

      Das nächste Rennen ist doch gleichzeitig das letzte Rennen, oder irre ich da?

    • Top am 20.11.2012 20:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Haha

      Das ist das letzte rennen

    • Goo Vettel am 20.11.2012 21:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      1 Rennen

      Es ist nur noch 1 Rennen.^^

    • s. vettel am 20.11.2012 21:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      ??

      das nächste rennen ist schon das letzte

    • Roman am 20.11.2012 22:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      ...

      das nächste rennen IST das letzte rennen;)

    • Manuel am 20.11.2012 22:54 Report Diesen Beitrag melden

      Noch genau ein Rennen

      Es gibt nur noch ein Rennen, nächsten Sonntag in Brasilien.

    einklappen einklappen
  • Armando am 20.11.2012 20:01 Report Diesen Beitrag melden

    Der Regen wird RED BULL...

    einen Strich in die Rechnung machen B-) Alsonso beheerscht sein Pferd auch auf nassen Strassen!

  • Annabelle Suter am 20.11.2012 17:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vettel wird Weltmeister!

    Vettel kann nichts mehr stoppen und Red Bull wird alles daran setzen, um den technischen Tücken zu trotzen! Die werden das schaffen. Viel Glück dem Red Bull Team, mit Sebastian. Ein wirklich aussergewöhnliches super Talent*!*

    • Bündner am 20.11.2012 20:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Go Alonso

      Super Talent? Seit wann? Ah ja, seit er in einem Auto von Newey sitzt. Rein vom Speed hat er gegen Alonso und Hamilton keine Chance.

    einklappen einklappen
Moto GP News