Sixday Nights

28. November 2012 23:06; Akt: 29.11.2012 00:44 Print

Marvulli/Marguet mit «Weltrekord»

Zum Auftakt der 56. Zürcher Sechstagerennen gewinnt Silvan Dillier zusammen mit Glenn O'Shea (Au) die Eröffnungs-Américaine, Franco Marvulli/Tristan Marguet doppeln mit einem «Weltrekord» nach.

Bildstrecke im Grossformat »

Die besten Bilder der Sixday Nights in Zürich.

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

54,278 Sekunden - so schnell fuhren Marvulli/Marguet beim erstmals bei den Sixday Nights ausgetragenen 1000-m-Zeitfahren: Schnitt 66,325 km/h. Für Marvulli, der kaum mehr Schmerzen in der bei einem Sturz Ende August lädierten Schulter spürt, war sofort klar: «Das ist Weltrekord. So schnell war noch nie jemand auf der Bahn. Bisher war die Bestzeit für so eine Prüfung etwas über 55 Sekunden, gefahren in Kopenhagen.»

Nur: Eine offizielle Weltrekordliste für ein Kilometerzeitfahren mit Ablösung gibt es nicht. Auch darum, weil die Länge der Bahnen in den europäischen Sixday-Tempeln zwischen 166 und 250 Metern (Zürich 200 m) variieren. Trotzdem: Im Vergleich zum Einzel-Weltrekord des Franzosen Arnaud Tournant (58,875 Sekunden) ist die Leistung der Zürcher Mitfavoriten tipptopp.

Jedenfalls hatten die rund 3000 Fans am Eröffnungsabend ihren Plausch, da es neben den Auftaktsiegern Dillier/O'Shea auch bei den Amateuren durch Stefan Küng/Théry Schir sowie bei den Stehern durch Peter Jörg Schweizer Siege zu bejubeln gab.

In der zweiten Hauptprüfung des Abends gelang dem deutschen Paar Leif Lampater/Christian Grasmann ein Sieg mit Rundenvorsprung, was ihnen nach der ersten Nacht auch die Gesamtprüfung eintrug.

Zürich. Sixday Nights. Stand nach der 1. Nacht:
1. Leif Lampater/Christian Gramann (De), 34 Punkte. Eine Runde zurück: 2. Franco Marvulli/Tristan Marguet (Sz), 68. 3. Silvan Dillier/Glenn O'Shea (Sz/Au), 63. 4.Danilo Hondo/Roger Kluge (De), 36. 5. Kenny de Ketele/Peter Schep (Be/Ho), 22. Zwei Runden zurück: 6. Lasse Hansen/Marc Hester (Dä), 26. Ferner, vier Runden zurück: 10. Alexander Aeschbach/Jan Keller (Sz), 30. 11. Loïc Perizzolo/Samuel Horstmann (Sz), 15.

Kilometer-Zeitfahren:
1. Marvulli/Marguet 54,278 Sekunden (66,325 km/h). 2. Dillier/O'Shea 56,249 (64,001).

Amateure, Stand nach 1. Nacht:
1. Stefan Küng/Théry Schir (Sz), 13. 2. Gaël Suter/Gert-Jan van Immerseel (Sz/Be), 6. 3. Didier Caspers/Melvin van Zijl (Ho), 5. - Ferner: 6. Gianluca Ocanha/Matteo Alban (Sz/It) 1. 7. Pascal Dietrich/Silvan Dietrich (Sz) 0. Eine Runde zurück: 9. Arend Keller/Lukas Spengler (Sz) 1. 10. Jan-André Freuler/Christian Kos (Sz/Ho) 0.

Steher, Stand nach 1. Nacht:
1. Peter Jörg (Sz, Schrittmacher Felix Weiss/Sz). 2. Patrik Kos (Ho, René Kos/Ho). 3. Giuseppe Atzeni (Sz, André Dippel/De). 4. Florian Fernow (De, Thomas Baur/De). 5. Thomas Maag (Sz, René Aebi/Sz). 6. Mario Birrer (Sz, Helmut Baur/De).

(si)