Tour de Ski

29. Dezember 2012 13:27; Akt: 29.12.2012 16:02 Print

Northug eine Klasse für sich, Cologna Vierter

Beim Prolog der Tour de Ski beweist der Norweger Petter Northug eine eindrückliche Form. Er gewinnt das Rennen über 4 Kilometer mit über 6 Sekunden Vorsprung. Dario Cologna wird Vierter.

Bildstrecke im Grossformat »
Dario Cologna (l.) verpasst den vierten Gesamtsieg an der Tour de Ski. Der Bündner kann in der Schlussetappe nicht mit dem späteren Sieger Alexander Legkow (m.) mithalten und muss sich mit dem zweiten Rang begnügen. Dennoch ist der Schweizer zufrieden mit seiner Leistung. «Es war eng und ich denke ich habe eine starke Leistung erbracht.» Dass Cologna mit dem Leadertrikot und einem Mini-Vorsprung ins Rennen gehen durfte, sollte nicht reichen. Bei den bisher sieben Austragungen des Etappenrennens stand Cologna fünfmal auf dem Podest. Dreimal gewann er und je einmal belegte er Rang zwei sowie drei. Alexander Legkow hat mit einem tollen Rennen gezeigt, dass er zur absoluten Weltspitze gehört. Der Russe gewinnt die Tour de Ski erstmals. Hier holt er sich die Gratulation vom dreifachen Sieger Cologna ab. Für den 29-jährigen Russen ist es der bisher grösste Triumph seiner Karriere. Der Fanclub von Dario Cologna feiert den zweiten Schlussrang des Bündners. Legkow schaut sich die Trophäe mit einem zufriedenen Lachen an. Alexey Poltoranin aus Kasachstan freut sich über den Sieg an der zweitletzten Etappe der Tour de Ski in Val di Fiemme. Die 15 Kilometer haben es in sich. Dario Cologna läuft auf den guten 12. Rang. Nachdem Alexander Legkow mit einer 15-Sekunden-Strafe belegt wird übernimmt der Schweizer damit die Führung im Gesamtklassement. Mitfavorit Petter Northug muss sich mit dem 28. Platz zufrieden geben. Das bedeutet noch Rang 3 im Gesamtklassement. Alexey Poltoranin aus Kasachstan sichert sich verdient den Sieg beim klassischen 5-Kilometer-Rennen in Toblach... ... vor dem Norweger Northug und ... ... Dario Cologna, welcher wegen weniger Zeitbonus im Ziel gegenüber Northug einbüsst. Bei den Frauen gewinnt die Polin Justyna Kowalczyk erneut und baut die Führung in der Gesamtwertung weiter aus. Der Zieleinlauf bei der 4. Etappe in Tolbach. Petter Northug (Nr. 3) siegt vor Alexander Legkow (Nr. 5), Dario Cologna (Nr. 2) und Maxim Wylegschanin. Northug ist damit neuer Gesamtleader. Er hat einen Vorsprung von 5,7 Sekunden auf Legkow und 10,9 Sekunden auf Cologna. Dario Cologna lief über die 35 Kilometer ein kontrolliertes Rennen. Sieger der dritten Etappe in Tschierv: Finn Haagen Krogh (No). Dario Cologna (hinten) dominierte im Viertelfinal und entschied den Halbfinal um Haaresbreite ebenfalls für sich. Im Finallauf stürzte er früh und kam nur auf Rang 4. Trotzdem holt er damit in der Gesamtwertung auf und ist neu Zweiter. Dario Cologna überzeugte beim Sprintrennen vor seiner Haustüre in der Qualifikation mit der zweitbesten Zeit. Hauptkonkurrent umd den Gesamtsieg Petter Northug ist der viertschnellste in der Quali. Gesamtleader Maxim Wylegschanin muss mit Rang 16 zufrieden sein. Schnellster in der Quali war Emil Jönsson. In der 15-Kilometer-Verfolgung der Männer kommt es zum Foto-Finish zwischen Maxim Wylegschanin (r.) und Landsmann Alexander Legkow. Wylegschanin entscheidet das Duell haarscharf für sich. Dario Cologna geht mit einem Handicap von 25 Sekunden ins Rennen, welches er rasch aufholt. Der Münstertaler läuft rasch an die Spitze, wo er einen überzeugenden Wettkampf zeigt. Im Schlussspurt muss sich Cologna im Kampf um Platz 3 Petter Northug geschlagen geben. Der Schweizer wird wie in der 1. Etappe Vierter. Und auch im Gesamtklassement liegt er nun auf dem vierten Zwischenrang. Im Verfolgungsrennen der Frauen über 9 Kilometer gewinnt die Polin Justyna Kowalczyk auf überlegene Weise. Bereits nach einem Drittel der Renndistanz läuft sie allen davon. Im Ziel beträgt ihr Vorsprung gut 41 Sekunden. Petter Northug läuft im Prolog die Konkurrenz in Grund und Boden... Gleich 6,1 Sekunden nimmt er dem zweitklassierten Marcus Hellner (l.) ab. Der Russe Alexander Legkov (r.) wird Dritter. Dario Cologna verpasst als Vierter das Podest knapp. Allerdings verliert er über 10 Sekunden auf den Prolog-Gewinner und seinen ärgsten Konkurrenten im Kampf um den Gesamtsieg. Bei den Frauen sichert sich die Amerikanerin Kikkan Randall den Sieg zum Tour-Auftakt. Die Schweizerin Laurien van der Graaff wird 54. Der dreifache Tour-Sieger Dario Cologna muss an einer Pressekonferenz Red und Antwort stehen. Beim Training bleibt Cologna (r.) auch Mal Zeit für einen Schwatz mit Teamkollege Curdin Perl (l.). Doch sonst geht der Münstertaler ernst zur Sache.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dario Cologna läuft beim Prolog der Tour de Ski knapp am Podest vorbei. Der Bündner belegt in Oberhof beim Sieg von Petter Northug Platz 4.

Umfrage
Gewinnt Dario Cologna in diesem Winter zum vierten Mal die Tour de Ski?
76 %
24 %
Insgesamt 4094 Teilnehmer

Der dreifache Tour-de-Ski-Sieger aus dem Münstertal musste sich seinem wohl stärksten Rivalen um den vierten Gesamtsieg, Petter Northug, um 10,1 Sekunden geschlagen geben. Zusammen mit dem Norweger auf dem Podest standen Marcus Hellner (Sd) und Alexander Legkow (Russ), die sich 15, 10 beziehungsweise 5 Bonussekunden gutschreiben lassen durften. Eine hervorragende Leistung zeigte Curdin Perl. Der Engadiner, der die Tour de Ski vor zwei Jahren als Gesamtvierter beendet hatte, erreichte mit 13,5 Sekunden Rückstand auf Northug Platz 10. Bei der Zwischenzeit hatte Perl gar um 0,9 Sekunden vor Cologna gelegen.

Bei den Frauen entschied Rikkan Randall den Auftakt der Tour de Ski für sich. Sie nahm Charlotte Kalla am Ende 4,4 Sekunden ab, nachdem die Schwedin bei Rennhälfte auf dem Birxsteig noch knapp vor der Amerikanerin gelegen hatte. Für Randall war es der erste Sieg in einer Tour-de-Ski-Etappe. Dritte wurde die polnische Titelverteidigerin Justyna Kowalczyk.

Laurien van der Graaff, die einzige Schweizer Starterin, büsste auf der 3,1 km langen Strecke in der freien Technik 43,7 Sekunden auf die Siegerzeit ein und belegte Platz 54.

Tour de Ski. Prolog in Oberhof (De). Männer (4 km):

1. Petter Northug (No).
2. Marcus Hellner (Sd), 6,1 Sekunden zurück.
3. Alexander Legkow (Russ), 7,2.
4. Dario Cologna (Sz), 10,1.

Ferner:
10. Curdin Perl (Sz).
34. Remo Fischer (Sz).
43. Toni Livers (Sz).
63. Jonas Baumann (Sz).
83. Roman Furger (Sz).

Frauen (3,1 km):

1. Kikkan Randall (USA).
2. Charlotte Kalla (Sd) 4,4 Sekunden zurück.
3. Justyna Kowalczyk (Pol), 4,7.

Ferner:
54. Laurien van der Graaff (Sz), 43,7.

(si)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ruth K. am 29.12.2012 20:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    War klar! Northug Nr. 1

    Das war mir absolut klar und einmal zeigt Northug seine Nr.1(war er eh immer). Letztes Jahr hatte Cologna Glück wegen dem Pech von Northug, aber diesmal wird der bessere und stärkere Langläufer gewinnen und das ist Northug.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ruth K. am 29.12.2012 20:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    War klar! Northug Nr. 1

    Das war mir absolut klar und einmal zeigt Northug seine Nr.1(war er eh immer). Letztes Jahr hatte Cologna Glück wegen dem Pech von Northug, aber diesmal wird der bessere und stärkere Langläufer gewinnen und das ist Northug.