Team-Event Aspen

17. März 2017 16:40; Akt: 17.03.2017 19:27 Print

Die Schweiz enttäuscht bei Team-Event

In Aspen fand heute der traditionelle Nationen-Event statt, den die Schweiz die letzten drei Jahre jeweils für sich entscheiden konnte. Heute lief es anders.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Weltcup Finale in Aspen scheidet die Schweiz bereits bei ihrem ersten Einsatz aus. Das Schweizer Quartett unterliegt in den Viertelfinals gegen Deutschland. Im entscheidenden vierten Lauf verlor Luca Aerni gegen Stefan Luitz um eine Hundertstelsekunde. Zuvor hatte auch Wendy Holdener ihren Lauf gegen Lena Dürr verloren, sie allerdings recht deutlich. Daniel Yule (gegen Linus Strasser) und Mélanie Meillard (gegen Marina Wallner) gewannen ihre Duelle, doch beim Schlussstand von 2:2 gaben die beiden besten Zeiten pro Geschlecht um drei Hundertstel den Ausschlag für Deutschland.

Zuvor Seriensieger

Die Schweiz konnte in Aspen nicht an ihre schöne Serie der Vorjahre anknüpfen. 2014 in Lenzerheide, 2015 in Méribel und 2016 in St. Moritz hatten durchwegs Siege im Team-Wettkampf resultiert. Doch diesmal schnitt das Schweizer Quartett so ab wie zumeist an den Weltmeisterschaften, an denen es seit 2005 nur eine einzige Bronzemedaille gegeben hat. Die Deutschen schafften es schliesslich bis in den Final, den sie dann aber gegen Schweden verloren. Die Skandinavier gewannen zum zweiten Mal nach 2014 einen Team-Wettbewerb im. Frankreich besiegt im kleinen Final Italien und komplettiert das diesjährige Podest.

Resultate

1.Schweden 2.Deutschland 3.Frankreich 4.Italien 5.Slowenien 5.Norwegen 5.Schweiz 5.Österreich

(xkl/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Fritzli am 18.03.2017 12:43 Report Diesen Beitrag melden

    Lieber nichts als das!

    Der Verfasser dieses Berichtes ist sich nicht klar wie viel eine Hundertstel Sekunde (oder 3/100) ist! Deshalb sollte er lieber Berichte über Lego oder Barbie Puppen verfassen! Den von Sport und im speziellen von Skirennen hat er keine Ahnung!

  • Ruefi Schneider am 17.03.2017 19:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Team-Event in Aspen

    Ja von einer Endzäuschung kann da keine Rede sein bei 1\100

  • Göggi am 17.03.2017 19:34 Report Diesen Beitrag melden

    Holdener

    Hab ich die richtig verstanden? Ich mag den Schnee nicht, aber für das Einzelrennen gebe ich mir mehr Mühe..so nach dem Motto für die CH nicht wichtig, für mich sehr wichtig???

Die neusten Leser-Kommentare

  • Fritzli am 18.03.2017 12:43 Report Diesen Beitrag melden

    Lieber nichts als das!

    Der Verfasser dieses Berichtes ist sich nicht klar wie viel eine Hundertstel Sekunde (oder 3/100) ist! Deshalb sollte er lieber Berichte über Lego oder Barbie Puppen verfassen! Den von Sport und im speziellen von Skirennen hat er keine Ahnung!

  • Göggi am 17.03.2017 19:34 Report Diesen Beitrag melden

    Holdener

    Hab ich die richtig verstanden? Ich mag den Schnee nicht, aber für das Einzelrennen gebe ich mir mehr Mühe..so nach dem Motto für die CH nicht wichtig, für mich sehr wichtig???

  • Ruefi Schneider am 17.03.2017 19:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Team-Event in Aspen

    Ja von einer Endzäuschung kann da keine Rede sein bei 1\100

  • Karl F. am 17.03.2017 18:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Keine Überraschung

    Interessante Parallele, wie bei der WM, die Kombiweltmeister reüsierten nicht.

    • Stefan Arnold am 18.03.2017 09:25 Report Diesen Beitrag melden

      Hundersstell Sekunde

      O aber Ihnen ist schon klar das Wendy schon einige male auch die jenige war sie die Schweizer weiter gebracht, und um eine so wenig zu verlieren ist immer schwer

    einklappen einklappen