Mikaela Shiffrin

09. Januar 2018 09:47; Akt: 09.01.2018 10:13 Print

Diese sechs Buchstaben bedeuten ihr die Welt

von Kai Müller - Dass Mikaela Shiffrin den Ski-Weltcup derart dominiert, hat auch mit dem anderen Geschlecht zu tun. Und mit den Österreichern.

Bildstrecke im Grossformat »
An dieses Bild hat man sich längst gewöhnt: Mikaela Shiffrin ist in diesem Winter kaum zu schlagen. Bei 16 Starts stand sie 13-mal auf dem Podest und gewann neun Rennen, darunter alle vier im neuen Jahr, zuletzt den Slalom in Kranjska Gora. Obwohl sie am 13. März erst 23 Jahre alt wird, hat die US-Amerikanerin schon 40 Weltcupsiege auf ihrem Konto. Einzig Annemarie Moser-Pröll hat bis Ende 22 öfter gewonnen, allerdings fehlt Shiffrin nur noch ein Erfolg, um mit der Österreicherin gleichzuziehen. Ihr Motto lautet seit der Kindheit: «Always Be Faster Than The Boys», «Sei immer schneller als die Jungs». Das Akronym ABFTTB schrieb sie früher auf ihre Ski, heute trägt sie es auf dem Helm. Ihre Eltern, Mutter Eileen (r.) ist nach wie vor ihre wichtigste Bezugsperson, legten früh Wert darauf, dass Tochter Mikaela jeden Schwung sauber fährt, selbst auf dem Weg zum Sessellift. Die Shiffrins studierten die österreichischen Trainingsmethoden und analysierten die Siegfahrten und die Technik der Besten bis ins kleinste Detail. Nicht umsonst war die ehemalige Slalom-Queen Marlies Schild (Bild) einst Shiffrins Vorbild. Auch heute orientiert sich Shiffrin gerne an einem Österreicher: an Marcel Hirscher. Die Konkurrentinnen haben derzeit in den technischen Disziplinen fast immer das Nachsehen. So wartet Wendy Holdener trotz zahlreicher Podestplätze weiterhin auf ihren ersten Sieg im Slalom. Ob die Schwyzerin Shiffrin am Dienstagabend im Nachtslalom von Flachau erneut gratulieren muss?

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die sechs kleinen weissen Buchstaben auf goldenem Grund sind leicht zu übersehen. Sie nehmen ja auch nur wenig Platz ein auf Mikaela Shiffrins Helm, meist verdeckt die Skibrille einen Teil davon. Doch sie haben eine immense Bedeutung für die Amerikanerin. ABFTTB steht auf ihrem Kopfschutz – ein Akronym für «Always Be Faster Than The Boys», «Sei immer schneller als die Jungs».

Umfrage
Gewinnt Shiffrin auch den Slalom in Flachau?

Die frühere US-Skifahrerin Heidi Voelker hatte einst ein Poster für die sechsjährige Mikaela signiert und ihre Unterschrift mit diesem Satz ergänzt. Fortan schrieb das Nachwuchstalent die sechs Wörter auf seine Ski – ein permanenter Ansporn, nie genügsam zu werden. Bis heute.

Jede Minute zählt

Auch wenn Shiffrin wahlweise als Mozart des Skisports, Wunderkind oder Jahrhunderttalent bezeichnet wird und zweifellos aussergewöhnliche Anlagen mitbringt, wehrt sie sich gegen den Eindruck, die Erfolge seien ihr in den Schoss gefallen. «Es gibt nur sehr wenige Fälle, in denen jemand als Champion geboren wird», sagt sie und lässt den Satz folgen, der ihren sportlichen Werdegang vielleicht am besten erklärt: «Jede einzelne Minute deines Lebens formt dich zu dem, was du bist.»

Ihre Eltern studierten die Trainingsmethoden der dominierenden Österreicher minutiös, analysierten Videos aktueller Weltcupsieger und legten früh Wert darauf, dass die Tochter jeden Schwung sauber ausführt, und sei es bloss auf den paar Metern vom Ende einer Rennstrecke zum Sessellift – nur keine Zeit verschwenden! Auch heute orientiert sich Shiffrin an einem Österreicher, dem Besten der Besten: an Atomic-Markenkollege Marcel Hirscher. «Ich habe schon ein paarmal mit ihm trainiert, er ist eine Inspiration», sagt sie.

Fällt Mazes Rekord?

Ihre Detailversessenheit, ihr Ehrgeiz und ihr Arbeitsethos haben Shiffrin zur aufregendsten Skifahrerin der Gegenwart gemacht, die diesen Winter vier Slaloms, zwei Riesenslaloms, eine Abfahrt, einen City Event und einen Parallel-Slalom gewonnen hat. Die bei 16 Starts 1281 Punkte gesammelt hat und sich anschickt, Tina Mazes Rekord von 2414 Punkten aus der Saison 2012/13 zu übertreffen. Die am 13. März erst 23 wird und schon bei 40 Weltcupsiegen steht. Die ihren Konkurrentinnen derart enteilt ist, wie wenn sie immer noch in erster Linie das andere Geschlecht jagen würde. ABFTTB.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Rodney McKay am 09.01.2018 10:14 Report Diesen Beitrag melden

    Harder than the hardest

    Die Beste ever!!! Go Mika

  • Tug Aral am 09.01.2018 12:03 Report Diesen Beitrag melden

    Die beste aller Zeiten

    Jahrhunderttalent? Wohl eher Jahrtausendtalent! Noch nie gab es eine Fahrerin, welche in diesem Alter bereits so viel gewonnen hat. Dazu wirkt sie weiterhin bescheiden und sympatisch. Mir fällt keinen Sportlerin ein, die in einer einigemassen ernst zu nehmenden Sportart so überlegen ist/war.

    einklappen einklappen
  • Bari am 09.01.2018 12:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gut so

    Ohne Neid, Sie ist einfach Gut. Und den Druck der auf Ihr lastet, könnte Jhr an der Olympiade zum Verhängnis werden. War bis jetzt an den meisten Spielen so. Das könnte auch einem Hirscher passieren. Könnte spannende Spiele geben.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Susan am 10.01.2018 09:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mikaela S. fährt einfach super !

    Aha, Mikaela Shiffrin studierte die besten Skifahrer von Österreich durch und darum fährt sie immer auf den ersten Platz ! Sie fährt wirklich Federleicht und schnell, einfach schön, ich gönne es ihr ! Wendy Holdener kommt schon noch, sie wird immer besser !

  • Skifanatiker am 09.01.2018 16:49 Report Diesen Beitrag melden

    Sonderklasse Shiffrin

    Es ist sensationell wie Mikaela Shiffrin die Skirennen fährt. Beim Zuschauen ihrer Fahrten bekommt man den Eindruck, dass Skifahren so einfach ist. Bei beinahe allen anderen Fahrerinnen sieht man etliche Verkrampfungen, schlechte Kurventechnik und leider etliche Stürze und damit Ausfälle. Bin gespannt, wie J. Billeter heute Dienstag Abend wieder kommentiert!.

    • J. Fr. am 09.01.2018 17:02 Report Diesen Beitrag melden

      @ Skifanatiker

      Dies stimmt absolut, Shiffrins Technik ist einmalig. Warten wir ab, was Billeter zu Shiffrins Fahrten (über-)kommentiert.

    einklappen einklappen
  • Maler50 am 09.01.2018 16:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zur Zeit aber

    Shiffrin ist zur Zeit kaum schlagbar, dennoch kann's vorallem im Slalom schnell gehen y eine von den anderen Fahrerinnen gewinnt, vielleicht hoffentlich ist diese Fahrerin Wendy Holdener!

  • Roland am 09.01.2018 13:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wichtig

    An den Kommentaren ist deutlich zu erkennen wie wichtig der Skisport für die Welt ist. Who cares.

  • Argus am 09.01.2018 13:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und erst noch sympathisch

    Und das Beste ist, sie ist auch noch sehr sympathisch, was man nicht von allen Seriensiegern und - siegerinnen sagen kann. Diese Frau ist eine Wucht. Ich mag ihr den Erfolg sehr gönnen. Für Wendy Holdener, die genau so sympathisch ist, ist die Situation sicher frustrierend. Es ist halt wirklich Pech, genau zu diesem Zeitpunkt die Zweitbeste zu sein. Kopf nicht hängen lassen Wendy, deine Saison ist auch Spitze.