Top-Klassierungen

04. Dezember 2017 18:21; Akt: 04.12.2017 18:21 Print

Die Skination Schweiz hat nichts mehr zu jammern

Den Schweizer Skirennfahrern zuzuschauen, macht wieder grosse Freude. Vorbei ist die Zeit der dürftigen Resultate.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Beat Feuz triumphiert in der Abfahrt von Lake Louise. Lara Gut rast im fünften Rennen nach ihrem Kreuzbandriss beim Super-G im gleichen Ort aufs Podest. Schlagzeilen, die kürzlich gedruckt werden konnten und das Herz der Schweizer Skifans höherschlagen lassen. Es dürften nicht die letzten des Olympia-Winters gewesen sein.

Umfrage
Hält das Schweizer Ski-Hoch an?

Die Schweiz hat in allen Disziplinen wieder Athletinnen und Athleten am Start, die in die Top Ten oder sogar aufs Podest fahren können. Neben den arrivierten Cracks trumpfen auch die jungen Wilden – darunter das Walliser Geschwister-Paar Melanie und Loïc Meillard – gross auf. Und selbst Michelle Gisin überraschte mit einem 3. Platz. Nicht in ihrer Paradedisziplin Slalom, sondern in der Abfahrt. Ebenfalls in Lake Louise.

Alte, schwache Zeiten sind vergessen

Herr und Frau Schweizer sitzen wieder gern vor dem Fernseher und fiebern mit den Skistars mit, wie weit es nach vorn reicht. Natürlich gibt es dazwischen auch einmal Rückschläge. Aber die erfolglosen Zeiten mit der medaillenlosen WM 2005 in Bormio oder der Männerkrise im Winter 2012/13 mit nur einem Podestplatz sind definitiv vorbei.

Der eine Sieg, vier weitere Podestplätze und insgesamt 21 Top-Ten-Klassierungen in bisher 13 von 77 Rennen in diesem Winter widerspiegeln sich auch in der Nationenwertung. Die Schweiz liegt mit 1374 Punkten hinter Österreich (1775) auf dem zweiten Platz. Nach drei Saisonrennen grüsste sie sogar von der Spitze. Eine gefühlte Ewigkeit seit dem letzten Mal.

Mit diesen Perspektiven darf sich der Schweizer Skifan auch auf den nächsten Februar freuen. Vom 9. bis 25. Februar finden im südkoreanischen Pyeongchang die Olympischen Winterspiele statt.

(heg)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Skifan am 04.12.2017 18:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wären noch besser wenn.....

    ...in den Schulen wieder vermehrt Skilager durchgeführt würden ...die Lehrer auch mal 1 Woche in ein Skilager investieren ...halt das Skifahren für Familien auch günstiger würde

    einklappen einklappen
  • Maler50 am 04.12.2017 19:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hopp Schwiiz!!!

    Ja endlich sind wieder gute Zeiten angesagt. Unsere Skistars hatten zwar immerwieder einzelne Sportler die regelmäßig auf Treppchen fuhren aber jetzt haben Sie eine gewisse breite die dazu fähig sind! Ich als treuer Fan unser Skination in all den Jahren freue mich rüüdig darüber. Hopp Schwiiz!!!

  • Jürg am 04.12.2017 18:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Go Miki

    Mich hat vor allem Mikaela Shiffrin beeindruckt. Oh mein Gott , bin ich Fan von diesem Ami Girl !

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Chrümel am 05.12.2017 12:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tolle Resultate schwaches kommentieren

    Zuschauen schon - aber zuhören bei diesen beiden Sachverständigen?

  • Hunne am 05.12.2017 07:53 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht ganz einverstanden

    Erstens hat die Saison erst begonnen - und da kann noch sehr viel passieren. Zwar waren die Schweizer häufig in den Top 10, jedoch zu unkonstant. Holdener als die ewige Zweite hinter Shiffrin - wenn sie denn mal 2 Läufe runter bringt. Gut entweder top oder flop - wird wohl auch so bleiben. Und das Knie von Feuz hält wohl auch nicht ewig... So gesehen: von Winner-Typen wie es früher z.B. Schneider und Zurbriggen waren, fehlt jede Spur.

  • Alpnacher am 05.12.2017 01:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Realistisch bleiben

    Also wir haben zwei Spitzenfahrer/in, Skialpin. Mehr sehe ich beim besten Willen nicht. Bin selber begeisterter Skifahrer.

    • Realist am 05.12.2017 07:20 Report Diesen Beitrag melden

      wer denn?

      Meinst du Cuche und Russi oder zwei aus Alpnach?

    • Hopp Schwiiz am 05.12.2017 08:13 Report Diesen Beitrag melden

      Potenzial vorhanden

      Wichtig ist doch, dass wir diese zwei Spitzenfahrer haben. So können sich unsere Talente wie die Geschwister Meillard, Roulin, Krienbühl etc. in dessen Schatten ohne Resultatedruck entwickeln. Hoffen wir, dass unsere Jungen von Verletzungen verschont bleiben, dann haben wir in 2-3 Jahren auch in der Breite wieder eine schlagkräftige Truppe beisammen.

    • Chrümel am 05.12.2017 12:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Alpnacher

      Da benötigen sie aber dringend einen Optiker

    einklappen einklappen
  • barmettler am 04.12.2017 21:15 Report Diesen Beitrag melden

    die guten alten zeiten

    wieso können wir nicht mehr wie früher die Fahrer erstmal die strecke runterfahren lassen und uns freuen wenn sie gute Resultate erzielen. das von beginn weg in den himmel loben und bereits jetzt podestplätze ansagen genau das führt dann wieder in die nächste flaute.

  • Robbon am 04.12.2017 19:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einer fehlt!

    Mir fehlt einfach noch so ein Hirscher Typ, dann bin ich restlis zufrieden.