Nachtslalom Flachau

09. Januar 2018 20:48; Akt: 09.01.2018 22:35 Print

Machtdemonstration im Flutlicht

Mikaela Shiffrin gewinnt beim Nachtslalom in Flachau zum 5. Mal in Folge. Beste Schweizerin wird Denise Feierabend auf Rang 11.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mikaela Shiffrin hatte nach dem ersten Lauf erstmals in diesem Winter nicht geführt, doch im zweiten Durchgang zündete sie den Turbo und siegte dank Laufbestzeit erneut überlegen, 94 Hundertstel vor Halbzeit-Leaderin Bernadette Schild und 1,43 Sekunden vor der Schwedin Frida Hansdotter.

Damit war der 30. Sieg im Slalom im Trockenen, der insgesamt 41. in ihrer Karriere. Shiffrin scheint im Moment einfach unbezwingbar. Shiffrin hat führt im Gesamt-Weltcup mit 821 Punkten Vorsprung, nach der Hälfte des Winters ist dieses Rennen praktisch schon entschieden.

Holdener und Meillard mit einem Nuller

Wendy Holdener, die in vier der fünf bisherigen Slaloms auf dem Podium vertreten war, schied zum zweiten Mal in diesem Winter aus. Die Schwyzerin lag bei der ersten Zwischenzeit nur 4 Hundertstel hinter Schild, dann aber fädelte sie ein. Und auch Mélanie Meillard, Fünfte bei Halbzeit, kam im zweiten Anlauf nicht ins Ziel. Schon nach wenigen Toren kam das Aus.

Beste Schweizerin war so Denise Feierabend, die nach dem ersten Durchgang nur 20. war, im zweiten Lauf aber eine markante Steigerung folgen liess. Die Engelbergerin, die in der aktuellen Saison schon zweimal in den Top 10 klassiert, verbesserte sich auf Platz 11. Den umgekehrten Weg ging Michelle Gisin, die im zweiten Durchgang praktisch zum Stillstand kam und vom 10. in den 21. Schlussrang zurückfiel.

Starke Nachwuchsfahrerinnen

Sehr gut hielten sich zwei der jungen Schweizer Nachwuchsfahrerinnen, die Nidwaldnerin Carole Bissig und die Urnerin Aline Danioth, die sich mit den hohen Nummern 55 und 47 für den zweiten Lauf qualifizierten, beide erst zum zweiten Mal überhaupt. Die 21-jährige Bissig, zuletzt in Kranjska Gora in ihrem erst vierten Weltcuprennen überraschende 17., belegte letztlich den 18. Schlussrang, die 19-jährige Danioth, 19. in Lienz, kam auf Platz 20.

Flachau (AUT). Weltcup-Slalom der Frauen:
1. Mikaela Shiffrin (USA) 1:50,86.
2. Bernadette Schild (AUT) 0,94 zurück.
3. Frida Hansdotter (SWE) 1,43.
4. Nina Haver-Löseth (NOR) 2,62.
5. Katharina Truppe (AUT) 2,67.
6. Chiara Costazza (ITA) 2,80.
Ferner: 11. Denise Feierabend (SUI) 3,26. 18. Carole Bissig (SUI) 4,09. 20. Aline. Danioth (SUI) 4,19. 21. Michelle Gisin (SUI) 4,24. - 27 der 30 Finalistinnen klassiert. - Ausgeschieden u.a.: Wendy Holdener (SUI), Mélanie Meillard (SUI) und Petra Vlhova (SVK).

(lif/sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ruri am 09.01.2018 22:14 Report Diesen Beitrag melden

    Toll, Denise beste Schweizerin

    Denise weiter so!!!!! Sind begeistert. Wünschen dir noch viele gute Resultate!

  • Z.H. am 09.01.2018 22:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Pistenrowdys

    Ein Champion zeichnet sich nicht durch Siege aus, sondern dadurch, ob er wieder aufsteht, nach einem Rückschlag. Kopf hoch Wendy, Gratuliere Mikaela

    einklappen einklappen
  • Herr Max Bünzlig am 09.01.2018 18:38 Report Diesen Beitrag melden

    ja genau

    wir wünschen Lady Wendy, viel Kraft

Die neusten Leser-Kommentare

  • Werner Wenger am 11.01.2018 03:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sie kann das

    Schiffrin demonstriert doch nicht Macht! Sie kann einfach super gut Ski fahren! Schade, dass nicht sie abgebildet ist.

  • Stolz am 10.01.2018 00:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Abendgesellschaft Ferien

    Denise es ist Abend und wir feiern....Gratuliere

  • Travel am 09.01.2018 23:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Komisch

    unsere Schweizer sind weit und breit nicht zu sehen und schon war es ein bedeutungsloses Skirennen...

  • Buebi Stansstad am 09.01.2018 22:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    so schauts aus

    wo war unsere supertrupersportlerin des jahres, als es um die podestplätze ging? ach ja, bereits geduscht zu hause!

    • Maler50 am 09.01.2018 22:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Buebi Stansstad

      Neid y missgunst ist ein schlechter Begleiter durchs Leben.

    • Volleyballer am 09.01.2018 23:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Buebi Stansstad

      Manchmal ist es klüger zu schweigen, nachzudenken und dann vielleicht etwas schreiben das sachlich und fair ist.

    • Atina am 10.01.2018 00:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Volleyballer

      Danke bin genau Ihrer Meinung!!

    einklappen einklappen
  • Maler50 am 09.01.2018 22:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hopp Schwiiz

    Schade das unsere zur Zeit zwei besten Swisskigirls ausgeschieden sind. Denis Feierabend war heute unsere beste y ich gratuliere herzlich! Freude bereitet mir heute schon wieder die jungen Damen Carole y Aliene,wow auch der Nachwuchs startet durch! Ohne den Fehler wäre auch Michelle unter den besten 10! Dieser Saison sind unsere Swisskigirls der Hammer!