Zweierbob

15. Dezember 2012 16:50; Akt: 15.12.2012 16:58 Print

Hefti bestätigt mit Platz 2 seine Form

Letzte Woche gewann er in Winterberg, nun ein zweiter Platz in La Plagne: Der Schweizer Bobpilot Beat Hefti ist in Topform.

storybild

Beat Hefti bestätigt mit Platz 2 in La Plagne seine gute Form.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine Woche nach seinem Sieg in Winterberg muss sich Beat Hefti im Zweier-Weltcup-Rennen in La Plagne nur dem kanadischen WM-Silbergewinner Lyndon Rush geschlagen geben.

Zu seinem elften Weltcup-Sieg als Steuermann fehlten dem Schweizer Top-Piloten 0,27 Sekunden. Im Final-Durchgang vergrösserte sich sein Abstand zu Halbzeit-Leader Rush, er konnte jedoch Steven Holcomb, den amerikanischen Weltmeister und Führenden im Disziplinen-Weltcup, in der Endabrechnung um drei Hundertstel hinter sich lassen.

In La Plagne trat Hefti mit Alex Baumann zum Zweier-Rennen an. Zuletzt in Winterberg war noch der langjährige Stamm-Anschieber Thomas Lamparter zum Zug gekommen. Mit beiden erbringt Hefti am Start erstklassige Leistungen.

Das andere Schweizer Zweier-Team konnte nicht mit den Besten mithalten. Rico Peter belegte mit Bremser Michael Keel Platz 17. Eine Enttäuschung mussten auch die erfolgsverwöhnten Deutschen verkraften. Ihr stärkster Pilot war Thomas Florschütz als Sechster. Sie kommen in dieser Weltcup-Saison noch überhaupt nicht auf Touren.

(si)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.
infografik