Super-G in St. Moritz

08. Dezember 2012 09:18; Akt: 08.12.2012 12:52 Print

Vonn holt sich den Sieg, Suter rast am Podest vorbei

Lindsey Vonn triumphiert auch im Super-G von St. Moritz. Die Amerikanerin gewinnt das Rennen vor Tina Maze. Fabienne Suter verpasst das Podest um Haaresbreite, Lara Gut scheidet aus.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Lindsey Vonn schlägt in St. Moritz zurück. Die Amerikanerin gewinnt einen Tag nach ihrem Ausscheiden in der Super-Kombination den Super-G. Fabienne Suter wird Vierte.
Fabienne Suter bestritt erst ihr viertes Weltcup-Rennen seit der Rückkehr nach ausgeheiltem Kreuzbandriss - und fährt in ihrer Lieblingsdisziplin bereits wieder im Kreis der Besten mit. Auf jener Strecke, auf der sie sich die schwere Knieverletzung im vergangenen Januar zugezogen hatte. Zu Rang 3 fehlten der erkälteten Schwyzerin 26 Hundertstel. «Einerseits bin ich zufrieden, schon wieder so gut klassiert zu sein. Anderseits wurmt es mich, dass ich das Podium so knapp verpasst habe», resümierte die ehrgeizige Fahrerin aus Sattel.

Die grösste Schweizer Hoffnungsträgerin kam nicht ins Ziel. Lara Gut, tags zuvor im Super-G der Super-Kombination nur um eine Hundertstelsekunde von Tina Maze bezwungen, stürzte nach einem Innenskifehler. Zu den Ausgeschiedenen zählte auch Fränzi Aufdenblatten. Die Walliserin verpasste ein Tor.

Vonn gewinnt auf Mazes Kurs

Lindsey Vonn gewann auch den zweiten Super-G des Winters, obwohl die Strecke stärker drehende Kurven als gewöhnlich aufwies. Kurssetzer war der Italiener Livio Magoni, einer der Trainer von Tina Maze. Der Plan, den Kurs den Stärken der Technikerin aus Slowenin anzupassen, ging nur halbwegs auf. Tina Maze musste sich um 37 Hundertstel geschlagen geben und muss damit weiter auf ihren ersten Super-G-Vollerfolg im Weltcup warten. Der Super-G ist die einzige Sparte, in der die Weltcup-Führende bisher noch nicht gewonnen hat. Siege in allen fünf Disziplinen weisen bisher die Österreicherin Petra Kronberger, die Schwedinnen Pernilla Wiberg und Anja Pärson sowie die Kroatin Janica Kostelic und Lindsey Vonn auf.

Die Amerikanerin errang ihren vierten Sieg in dieser Saison nach ihrer Triplette am vergangenen Wochenende in Lake Louise (Ka). Mit ihrem insgesamt 57. Triumph im Weltcup vermochte sie den Rückstand in der Weltcup-Gesamtwertung wieder etwas zu verkürzen. Ihr Rückstand auf Tina Maze beträgt aber immer noch 167 Punkte.

St. Moritz (Sz). Weltcup-Super-G der Frauen (Stand nach 45 Fahrerinnen):
1. Lindsey Vonn (USA) 1:02,71.
2. Tina Maze (Sln) 0,37 zurück.
3. Julia Mancuso (USA) 1,01.
4. Fabienne Suter (Sz) 1,27.
5. Maria Höfl-Riesch (De) 1,31.
6. Viktoria Rebensburg (De) 1,45.
7. Tessa Worley (Fr) 1,64.
8. Stefanie Köhle (Ö) 1,72.
9. Elena Curtoni (It) 1,77.
10. Regina Sterz (Ö) 1,81.
11. Dominique Gisin (Sz) 1,89.
Ferner: 16. Elisabeth Görgl (Ö) 2,15. 30. Andrea Dettling (Sz) 2,87. 32. Nadja Kamer (Sz) 2,92. 34. Marianne Kaufmann-Abderhalden (Sz) 3,23. - Ausgeschieden u.a.: Lara Gut (Sz), Fränzi Aufdenblatten (Sz).

(si)