Schlitteln

02. Dezember 2012 17:15; Akt: 02.12.2012 17:17 Print

Carigiet egalisiert zweitbestes Weltcup-Resultat

An der zweiten Station des Schlittel-Weltcups am bayrischen Königssee haben sich Gregory Carigiet und Martina Kocher gegenüber dem Saison-Auftakt steigern können.

Fehler gesehen?

An der zweiten Station des Schlittel-Weltcups am bayrischen Königssee haben sich Gregory Carigiet und Martina Kocher gegenüber dem Saison-Auftakt steigern können. Der Bündner wurde guter Siebter, die Bernerin klassierte sich im 14. Rang.

Carigiet egalisierte sein zweitbestes Weltcup-Resultat. Erst einmal hat er sich bisher in der internationalen Rennserie noch weiter vorne einreihen können. Im letzten Winter hatte er beim Heim-Weltcup in St. Moritz den 5. Platz erreicht.

Carigiet reagierte somit auf das schwache Ergebnis von Igls (Ö), als er sich mit einer schlechten Nummer und mässigen Startzeiten mit Rang 24 begnügen musste. Am Königssee konnte er sein Start-Handicap in der Bahn wettmachen. Im Final-Durchgang verbesserte er sich im Schneetreiben um zwei Positionen. Beinahe hätte der 25-Jährige aus Chur einen noch grösseren Sprung nach vorne gemacht. Der sechstplatzierte Italiener Dominik Fischnaller war in der Endabrechnung nur um 0,005 Sekunden schneller.

Dieser kleine Rückstand wurmte Carigiet, trotzdem zog er eine positive Bilanz: «Unter dem Strich kann ich sicher sehr zufrieden sein. Es hat wirklich relativ viel gepasst. Dass ich am Start noch Aufholbedarf habe, ärgert mich selber. Wenn ich in diesem Bereich das Training intensivieren kann und Fortschritte erziele, ist noch mehr möglich.» Vor dieser Saison hatte er sich für diesen Weltcup zwei Top-Ten-Plätze zum Ziel gesetzt. 50 Prozent dieser Vorgabe hat er bereits erfüllt.

Wie eine Woche davor in Igls stellten die Deutschen erwartungsgemäss die dominierende Mannschaft. Die Gastgeber überliessen der Konkurrenz nur Brosamen. Sie heimsten alle drei Disziplinen-Siege respektive insgesamt sieben Podestplätze ein.

Der laufende Schlittel-Weltcup wird in dieser Saison noch einmal am Königssee gastieren. Am Samstag und Sonntag sind die Veranstalter aus Bayern für Cesana (It) eingesprungen, weil die Olympia-Bahn von 2006 aus finanziellen Gründen geschlossen worden ist. Das zweite Meeting am Königssee ist für das Wochenende 5./6. Januar geplant. Davor macht der Weltcup noch in Altenberg (De) und Sigulda (Lett) Halt.

Königssee (De). Weltcup. Männer: 1. Andi Langenhan (De) 1:38,679. 2. Felix Loch (De) 0,041 zurück. 3. David Möller (De) 0,263. 4. Albert Demtschenko (Russ) 0,529. 5. Armin Zöggeler (It) 0,655. 6. Dominik Fischnaller (It) 0,810. 7. Gregory Carigiet (Sz) 0,815. - 31 klassiert.

Weltcup-Stand (nach 2 von 9 Rennen): 1. Loch 185. 2. Langenhan 160. 3. Möller 155. Ferner: 11. Carigiet 63.

Frauen: 1. Natalie Geisenberger (De) 1:41,450. 2. Tatjana Hüfner (De) 0,031. 3. Alex Gough (Ka) 0,151. 4. Anke Wischnewski (De) 0,416. 5. Aileen Frisch (De) 0,563. 6. Tatjana Iwanowa (Russ) 1,015. Ferner: 14. Martina Kocher (Sz) 1,857. - 24 klassiert.

Weltcup-Stand (2/9): 1. Geisenberger 185. 2. Wischnewski 160. 3. Hüfner 145. Ferner: 14. Kocher 53.

Doppelsitzer: 1. Tobias Wendl/Tobias Arlt (De) 1:40,977. 2. Toni Eggert/Sascha Benecken (De) 1:41,392. 3. Andreas Linger/Wolfgang Linger (Ö) 1:41,926. - Ohne Schweizer Beteiligung.

Weltcup-Stand (2/9): 1. Wendl/Arlt 200. 2. Eggert/Benecken 170. 3. Peter Penz/Georg Fischler (Ö) und Linger/Linger je 130.

(si)

ZSC-Lions-TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen