Handball

28. November 2012 23:25; Akt: 28.11.2012 23:26 Print

Leader Pfadi Winterthur im Cup ausgeschieden

Für den NLA-Leader Pfadi Winterthur bedeuteten die Achtelfinals im Schweizer Cup bereits die Endstation. Die Winterthurer unterlagen auswärts Schweizer Meister Kadetten Schaffhausen mit 23:34.

Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Die Kadetten, die zuletzt in der Meisterschaft und in der Champions League schwächelten, «überfuhren» Pfadi Winterthur. Die Winterthurer liefen permanent Rückständen hinterher. Schon nach neun Minuten führte Kadetten Schaffhausen mit 6:1. Diesen Vorsprung baute das Heim-Team kontinuierlich aus. Andrija Pendic erzielte zehn Tore, Goalie Aleksandra Vaskevicius gelangen 15 Paraden, davon zehn in der ersten Hälfte. Pfadi Winterthur leistete sich viel zu viele Fehlwürfe und technische Fehler.

Viel spannender verlief das zweite Duell zwischen zwei NLA-Vereinen. GC Amicitia Zürich (9.) verlor am Ende gegen Kriens-Luzern (4.) mit 25:26, weil sich die Zürcher in der zweiten Hälfte zwei Schwächephasen leisteten. GC/Ami führte 17:14 (36.), lag vier Minuten später aber 17:18 in Rückstand. Danach nahmen die Zürcher bis zum 24:21 (53.) das Heft wieder in die Hand. Danach gelang aber wieder sieben Minuten lang und bis zum 24:26 kein Treffer mehr.

Die Viertelfinals im Schweizer Cup werden Ende Januar gespielt.

(si)

ZSC-Lions-TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen