Mountainbike

20. November 2012 18:01; Akt: 20.11.2012 18:02 Print

Lukas Flückiger und Ralph Näf zu BMC

Weitere Schweizer Cross-Country-Mountainbiker haben ihre Zukunft geregelt.

Fehler gesehen?

Weitere Schweizer Cross-Country-Mountainbiker haben ihre Zukunft geregelt. Wenige Tage nach Mathias Flückigers Wechsel zu Stöckli kann auch dessen Bruder Lukas einen neuen Arbeitgeber präsentieren. Der WM-Zweite schliesst sich wie Olympia-Teilnehmer Ralph Näf BMC an.

Lukas Flückiger ist bis anhin für das Team Trek gefahren. Nun gehen er und sein jüngerer Bruder zumindest vorübergehend getrennte Wege. Die Geschwister feierten am Ende der abgelaufenen Saison ihre grössten Karriere-Erfolge. An den Weltmeisterschaften in Saalfelden (Ö) holten die beiden Berner im Elite-Rennen hinter Landsmann Nino Schurter Silber und Bronze.

Ralph Näf stand zuletzt in Diensten von Multivan Merida. Dieser Marke hatte der Thurgauer während rund einem Jahrzehnt die Treue gehalten. Im Cross Country zählen die zwei WM-Medaillen von 2007 und 2008 (Bronze im Val di Sole/It) zu seinen wichtigsten Triumphen. Die Olympischen Spiele haben Näf bisher kein Glück gebracht. In Athen sicherte er sich als bester Schweizer immerhin ein Diplom. In Peking war er Ersatz, in London stürzte er regelrecht ab. Der 32-jährige Näf gilt als sehr vielseitig, ist er doch in anderen Mountainbike-Disziplinen schon Weltmeister geworden; 2006 im Marathon und in diesem Jahr im Eliminator.

Mit den Zuzügen von Lukas Flückiger und Ralph Näf rüstet das Mountainbike-Team von BMC weiter auf. Unmittelbar vor dem Olympia-Rennen in London hatte der Rennstall die Verpflichtung von Julien Absalon vermeldet. Der Franzose ist seines Zeichens zweimaliger Olympiasieger und vierfacher Weltmeister.

(si)

ZSC-Lions-TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen